Umbaumaßnahmen in/an der Eissporthalle

  • Seit einigen Jahren braucht man - ganz abgesehen vom Brandschutz - für Veranstaltungen auch ausführliche Sicherheitskonzepte.

    Da hat sich schon viel getan und sicherlich ist es für Veranstalter heute nicht mehr so einfach wie vor 10, 20 oder 30 Jahren.

    Profi-Podcaster, Fernsehstar und Fahrradexperte 8o

  • Ja, nämlich die, dass Joe raus ist und Paul jetzt quasi die alleinige Macht hat


    Aber unterm Strich hätte man durchaus mal eine offizielle Veröffentlichung machen können, dass Paul jetzt alles gehört und Joe sich zurückzieht. Ich meine, ob alles gut war oder nicht, der Name Gibbs ist schließlich schon so lange in Kassel aktiv, dass man durchaus mal „Danke“ für die geleistete Arbeit sagen könnte

  • Gibbs gehört noch zur DEL2 Komission und wurde heute dort auch mit Kassel Huskies zugehörig vorhestellt.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen 🖕

  • Wann wird die Arena eigentlich von außen "hübsch" gemacht?

    Innen ist ja fast alles tippitoppi aber von außen immer noch eine Katastrophe.

    Wurde jetzt mal von Kollegen angesprochen, die nicht so oft beim Eishockey sind und nicht glauben konnten, dass das jetzt so eine tolle Halle ist weil man von außen nix sieht.

  • Hatte ich hier schonmal gefragt, aber keiner wusste hier was zu vermelden. Unterschied Innen/Außen ist enorm.

    Generell: Auch gibt es keine Baustellen Updates mehr auf Instagram. Irgendwie komplett eingeschlafen.

  • Vorn steht jetzt ein Gerüst, ich denke für die Faasadenverkleidung. Der Rest folgt wohl später, zumal ja hinten noch „angebaut“ werden soll.

    Ich glaube die haben schon Trapezblech angebracht. Auf dieses wird dann die Fassade draufgeschraubt.

  • Seit wann ist Derek Dinger offiziell neben Paul Geschäftsführer?

    Habe ich gar nicht mitbekommen

    Das gilt aber nur für die KSE (Huskies), bei CANDEU (Halle) ist Mikesch 2. Geschäftsführer.
    Deshalb ist dein Post hier eigentlich falsch.

    Ja, nämlich die, dass Joe raus ist und Paul jetzt quasi die alleinige Macht hat

    Aber unterm Strich hätte man durchaus mal eine offizielle Veröffentlichung machen können, dass Paul jetzt alles gehört und Joe sich zurückzieht. Ich meine, ob alles gut war oder nicht, der Name Gibbs ist schließlich schon so lange in Kassel aktiv, dass man durchaus mal „Danke“ für die geleistete Arbeit sagen könnte

    Das ist nicht erst seit gestern so..

    Bitte nicht Geschäftsführer mit Eigentümer verwechseln. Das hatten wir doch schon beim Independence Paket..
    Eigentümer von KSE und CANDEU ist allein Sinizin und zwar schon seit über einem Jahr.
    Dinger (bzw. Mikesch) sind angestellte Geschäftsführer, so wie es zuletzt auch Gibbs nur noch war.

    Wenn man gerade Geld einwirbt mit der Kommunikation, man sei ein "Verein", der niemandem gehört, kommt Presse zu einem Eigentümerwechsel natürlich ungünstig ;)

    Einmal editiert, zuletzt von franky (18. Juni 2024 um 20:22)

  • Wenn man gerade Geld einwirbt mit der Kommunikation, man sei ein "Verein", der niemandem gehört, kommt Presse zu einem Eigentümerwechsel natürlich ungünstig ;)

    Schade das wir keine Journalisten in Kassel haben, die sowas mal zum Thema machen könnten. Nicht das ich die Schuld bei jemand anderen suchen würde. Es ist nur schade das es "damals" hieß, die Kommunikation wäre wegen Gibbs so schlecht. Scheinbar geht es mit Sinizin ja genau so weiter.

  • Das kritisiere ich und einige andere ja schon länger. Das fing an mit der Gibbs'schen Phantasierechnung der Zuschauerzahlen, die mit einfacher Mathematik in 2 Minuten widerlegt werden konnte. Und setzte sich in den folgenden Jahren nahtlos fort. Jetzt das zu den Kinderpreisen, was einfach in einer Antwort auf einen Instagram-Kommentar verbreitet wird.

    Die HNA ist als Medienpartner seid Jahren nicht unabhängig und bringt nahezu keine Kritik in die breitere Öffentlichkeit. Ich verstehe da aber auch die Huskies nicht, weil Kritik ja ein Antreiber sein kann und muss. Was auf verschiedenen Ebenen einfach auch nötig wäre...

  • Weiß jemand warum bei den Public Viewings der Heuboden abgedeckt war?

    Und was ist mit den weiteren Bauarbeiten, eigentlich sollte doch die Seite mit den Betontreppen dran kommen und die Küche?

    Einmal editiert, zuletzt von maxi (9. Juli 2024 um 13:24)

  • Weiß jemand warum bei den Public Viewings der Heuboden abgedeckt war?

    Dazu nur 2 Vermutungen:

    Gedeckelte Zuschauerkapazität, weil sonst die UEFA die Taschen zu weit aufmacht.

    Sichtachse. Da der Würfel ziemlich tief gefahren wurde, evtl. schlechte Sicht von den höheren Plätzen des Heuboden.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen 🖕

  • Ich glaube eher, dass man keine Stehplätze besetzen wollte und dies im Vorfeld dann auch bei der UEFA nicht beantragt hat. Bis 2500 Zuschauer kostet es 1.000€, die nächste Grenze sind dann 5000 Zuschauer mit 3.000€

    Die Grenze war ja schon so erreicht, obwohl A und E recht leer waren

    es konnte ja keiner ahnen, dass es so gut angenommen wird