Beiträge von Casi Nator

    Gut, man darf nicht alles schlecht reden: Gerade in den letzten zwei-drei Wochen gab es doch spürbar Ansätze, den social media Auftritt spürbar zu verstärken, es gab fast täglich was zu lesen. Ich jedoch hege Zweifel daran, dass besonders nach der Komplettierung des Kaders diese "Pace" beibehalten wird...aber ich will mich gerne positiv überraschen lassen.

    Mir ging es genauso... hier mal ein kleiner Zwischenstand:


    Es ist jetzt Dienstag, gg. 19:30 Uhr.

    Der letzte Beitrag der Huskies auf Facebook stammt von Freitag, 18:30 Uhr (Hinweis auf den Endspurt der ersten VVK-Phase). Vorher gab es noch einen zur Lizenzierung (haben viele Clubs ebenfalls gepostet). Dabei gab es ja durchaus Möglichkeiten für Beiträge: Man hätte vom geöffneten Fanshop berichten können, vom Start der zweiten VVK-Phase gestern oder vom aktuellen Dauerkarten-Stand (ich Träumer...!). Oder einfach irgendwelches „Füllmaterial“ um einfach immer wieder in der Timeline zu erscheinen. Denn die anderen Teams bekommen das (mehr oder weniger gut) hin:


    Die Löwen Frankfurt haben am Freitag um 18:15 Uhr einen Post abgesetzt. Und danach bis jetzt 9 (neun!!!) weitere!

    Kaufbeuren hat in der Zeit nur einen, Crimmitschau einen, Bayreuth einen, Freiburg 2, Dresden 2, Bad Tölz 2, Weißwasser 3, Landshut 4, Bad Nauheim 5, Ravensburg 5 und Bietigheim sogar 8 Posts gebracht. Nur Heilbronn war untätig, sogar noch untätiger als die Huskies, denn dort stammt der letzte Beitrag von vergangenem Donnerstag. Nicht mal zur Lizenzierung kam etwas...

    Ich sehe auch einen guten Schritt in die richtige Richtung, zumindest was die sozialen Medien angeht. Gerade im Vergleich zu anderen DEL2-Teams ist da aber noch sehr viel Verbesserungspotential! Und da muss man nicht mal nur zum Ligaprimus aus Südhessen schauen... Bad Nauheim oder Kaufbeuren machen da einen ähnlich professionellen Auftritt. Und besonders das von Fatality angesprochene Thema „Interaktion“ sehe ich da als sehr wichtig. Bei dem SM-Team, für das ich nebenamtlich tätig bin, legen wir darauf sehr großen Wert - und das mit Erfolg.


    Was die Webseite angeht kann ich die Kritik voll und ganz verstehen und teile sie auch. Allerdings sind auch Webseiten zunehmend ein Auslaufmodell. Da sehe ich es derzeit als wichtiger an, die sozialen Medien entsprechend gut zu bespielen!

    Ich bin mal sehr gespannt darauf, was mit Christ kommende Saison passiert.


    Aktuell haben wir 19 Feldspieler (6 Verteidiger, 13 Stürmer) im Kader. Ein AL (laut Kehler vermutlich Verteidiger) fehlt noch, macht 20. davon dürfen 18 auf dem Spielberichtsbogen stehen. Bödefeld und Schirmacher werden dank Förderlizenz wohl vorwiegend in Duisburg sein. Das würde also aufgehen, wenn nicht von Wolfsburg FöLis kommen, die - wenn sie nach Kassel geschickt werden - ja auch spielen sollen. Im Gegenzug könnte man noch Ledlin nach oben schicken, aber ansonsten sehe ich derzeit Christ als erstes Streichopfer.

    Und deshalb ist es extrem unglücklich, einen Artikel wie den obigen kommentarlos zu posten.

    Ich finde es überhaupt nicht unglücklich und ich verstehe auch nicht, wie man sich daran so aufhängen kann.


    Ich hätte von dem Artikel nichts mitbekommen, wenn er nicht hier gepostet worden wäre, dafür bin ich epse also dankbar. Was ich dann aus der Information mache, die dem Artikel zu entnehmen ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Mal davon abgesehen davon, dass sich diese Privatfehde eh durch jeden Thread zieht und nichts dagegen unternommen wird... gibt es eine Funktion einzelne Thread zu entfolgen? Bin leider noch nicht fündig geworden.

    In den anderen Threads nerven mich die beiden... hier beim „Trash Talk“ finde ich es tatsächlich gerade zunehmend lustiger! :D:D:D

    Dass Presse unabhängig sein muss, ist ne absolute Selbstverständlichkeit, und wir erleben gerade allerorten auf der Welt, wie gefährlich es ist, wenn dem nicht so ist.

    Nur mal so nachgefragt: Warum sollte die Presse nicht unabhängig sein, nur weil der Pressesprecher bei den Huskies eine Vergangenheit bei einem Medium hat!?


    Andersherum würde es mir Sorgen machen, also wenn bspw. Joe Gibbs jetzt plötzlich das Sportressort der HNA leiten würde...


    Von der „Unabhängigkeits“-Diskussion mal abgesehen ist die Art und weise der Berichterstattung der HNA natürlich größtenteils lächerlich. Das liegt aus meiner Sicht aber eher an Unfähigkeit denn an einer gewissen Abhängigkeit...

    Ich bin auch nicht sonderlich traurig, wenn er nicht zurückkehren würde. Bin zwar der Meinung, dass er nicht nur deshalb herausgestochen ist, weil der Rest zu schlecht war, aber für mich war er zu verspielt und ein wenig zu egoistisch in seiner Spielweise... Quasi der kanadische Carciola! :D

    Zu "Casi Nator": Lass' die Sponsoren und Förderer lieber selbst beurteilen. Du dürftest an dem Punkt weiter weg sein als du denkst.

    Du dürftest nicht wissen, wie nah oder fern ich an dem Thema dran bin... ;)


    Ansonsten: Das hier ist immer noch der Gerüchte-Thread. Die hier niedergeschriebenen Inhalte sind also i.d.R. nicht bestätigt. Und wer seine Quellen behalten will, wird sie vermutlich nicht nennen, da sie sonst schnell versiegen...

    Rossi ist Stand jetzt offiziell sportlicher Leiter der Kassel Huskies und damit Vorgesetzter von Kehler und möglicherweise hauptverantwortlich für alle sportlichen Belange der Saison 2019/20.

    Das ist die Grundlage, auf der jeder Fan, Sponsor oder Förderer sich Gedanken über sein Engagement bei den Huskies machen muss. Sponsoren oder Förderer sind da möglicherweise besser informiert.

    Ich hab es mal ein bisschen korrigiert... ;)

    Selten so viel zusammengebastelte Kritik schon im Vorfeld einer Saison gelesen. Die Tendenz alles negativ zu sehen ist reichlich vorhanden!

    Und du kannst es wieder einmal nicht lassen, einen Beitrag abzuschicken, der Inhaltlich nichts mit dem Thread zu tun hat, sondern nur stichelt... es reicht!


    Zurück zum Thema: Für mich liegt die Wahrheit irgendwo zwischen dem, was bass und LewAshby zuletzt geschrieben haben: Ich sehe auch etwas zu wenig Entwicklungspotenzial in der von Keller  gerüchteten Zusammenstellung. Der ein oder andere noch nicht sooo alte Spieler hat da schon einiges an Erfahrung in den Topligen, ohne bisher richtig rausgestochen zu haben. Wenn Kehler da ansetzen kann, dann bin ich auch zufrieden.


    Und ob die Spieler nun Zweiflaggler sind oder akzentfrei Deutsch sprechen können ist mir am Ende egal, wenn der Einsatz und die Spielfreude auf dem Eis stimmen - und vielleicht noch eine erfolgreiche Saison dabei rausspringt!

    Interessant, was der nisse so alles geschrieben hat... :D


    Übrigens ist ein gestreutes Gerücht auch nicht automatisch unwahr, weil sich einzelne Foristen (übrigens nicht zu verwechseln mit Floristen - was wiederum keine Mehrzahl von Florian ist...) es nicht vorstellen können.


    Manchmal ist ein Gerücht auch nur eine Pressemeldung von der Wahrheit entfernt...

    Ich zitiere nochmal aus der HNA, Onlineartikel vom 13.04.:


    Huskies-Chef Gibbs stellt die Kooperation nicht grundsätzlich infrage, schließlich liegt den Kasselern die Talentförderung weiterhin am Herzen. „Die Wolfsburger hatten großes Verletzungspech, deshalb lief es unglücklich auch für uns“, sagt Gibbs ohne einen Vorwurf. Aber: „Wir stellen die Kooperation auf den Prüfstand, auch das System grundsätzlich. Vielleicht können wir das auch besser organisieren. Wir sind mit Wolfsburg in Verhandlungen, eine Entscheidung ist noch nicht gefallen“, erklärt Joe Gibbs.


    Es ist also keineswegs so, dass da Fehlinformationen gestreut wurden. Man wollte die Kooperation auf den Prüfstand stellen und mit Wolfsburg verhandeln. Das hat für mich nichts mit „Unruhe stiften“ zu tun...