Beiträge von hlinka

    Wieso Kein gebashe! Wurde vor einigen Seiten nicht Fabel und Keussen kritisiert? Na dann ihr Experten findet mal einen Del2 Verteidiger in der Klasse der beiden als Deutsche! Jeder Verteidiger macht Fehler im Laufe einer Saison selbst in der NHL !

    Klar lässt jeder Trainer sein System spielen aber wurden die Huskies nicht von Harry Lange ausgemacht? Und da macht es mir Hoffnung jemanden hinter der Bande zu haben der vielleicht dementsprechend reagiert und das Spiel anpasst aber wie gesagt wir werden es sehen was passiert! Auch ich sehe einiges kritisch wie z.b. Ticketsystem, Independence Paket oder unsere letzten AL aber man sollte dem Trainer trotzdem eine Chance geben bevor man kritisiert!

    Wenn jeder so denken würde wie manche hier dann hätte ich nie mit Hauptschulabschlusd einen Posten als Stellv. Abteilungsleiter bekommen.. Man hat mir eine Chance gegeben und hat mich nach meiner Arbeitsleistung beurteilt und nicht nach irgendwelchen Schulzeugnissen

    Gebt dem Mann einfach eine Chance sich zu beweisen...

    Ich habe von niemandem, der/die diese Trainerverpflichtung hinterfragt hat, einen „Bash“ gegen Faber oder Keussen gelesen. Ich glaube, dass eine teilweise Neuausrichtung in der Defensive sinnvoll wäre, und manchmal muss man auch wie es glaub ich Herkules geschrieben hat, „Darlings killen“, aber es gibt auch Argumente, speziell diese beiden zu halten, nicht zuletzt die nunmehr nicht gerade üppigen Alternativen.

    Aber wie e-Herd richtig geschrieben hat, ist dieses Differenzieren eben genau das, was Leuten wie dir abgeht. Da macht sich der Schulabschluss durchaus auch ohne explizit darauf hinzuweisen bemerkbar, spätestens dann in der kompletten Unlogik der Argumentationen, welche voller unreflektierter Überzeugung vorgetragen werden.

    Dass du deine eigene Problematik hier reinprojizierst, spricht Bände. Wir reden von der wahrscheinlich wichtigsten Position in einer Profimannschaft, die unbedingt aufsteigen will, und du beziehst das auf deinen Normalo-Job in einem völlig anderen Bereich unter völlig anderen Voraussetzungen. Das tut hier überhaupt nichts zur Sache.

    Der Posten des Cheftrainers bei einem Topteam ist eben gerade kein Ort für ein Experiment, denn da gibt es so gut wie keine Zeit für Entwicklung, Punkt. Man hat nicht umsonst gerade den Trainer direkt vor den Playoffs und dann gleich nochmal mitten im Finale gewechselt. Diese Geduld, die ihr hier fordert, existiert doch im Club selbst gar nicht, also hört verdammt nochmal auf, die Leute, die es ansprechen, anzugreifen, statt die, die verantwortlich sind.

    Es geht einfach nur um Realismus. Mit jemandem, der keine Erfahrung in dieser Liga und noch nicht mal als Cheftrainer hat, installiert man sich direkt wieder ein dickes Fragezeichen, das ist einfach so. Natürlich kann es auch gut gehen, aber begründete Skepsis war in den letzten Jahren praktisch immer berechtigt.
    Und das ist das Gruselige. Wenn nicht wenige Hobbyforisten vor einer Saison schon das Fazit des Sportdirektors nach der Saison vorhersagen können, sollte sich die Organisation und alle, deren einziges Argument „wartet doch mal ab“ ist, dringendst hinterfragen.

    Ich habe noch nicht ein stichhaltiges Argument gelesen, warum Woodcroft eine gute bzw. die bestmögliche Option gewesen ist. Daran wäre ich aber wirklich interessiert! Mal in hinteren Positionen in der NHL gearbeitet zu haben ist nun auch nicht so krass, das haben z.B. Stewart und Carpenter auch, teils sogar weiter vorne, und wenn er dort unverzichtbar wäre, würde er wohl nicht gerade in der DEL2 anheuern. Natürlich wird er das Spiel grundsätzlich verstehen, das ist allerdings auch Grundvoraussetzung, aber zwischen Videos schneiden oder einer von 4 Cos sein vs. alleinige Verantwortung tragen und Menschen führen müssen liegen schon noch ein paar Welten.

    Erschreckend ist aber in erster Linie, wie einzelne Accounts ohne jede argumentative Stütze wirkliches Bashing betreiben, und zwar gegen kritische Stimmen. Da geht es nur um ein persönliches Abarbeiten, also genau das, was man anderen vorwirft. Und anstatt zu moderieren, gibt es für dieses völlig indiskutable Verhalten sogar noch Likes vom Moderator, der wiederum nicht zu seinem Wort steht und keine kritischen Blogposts veröffentlicht.

    Schon ziemlich grotesk, was hier abgeht. Kann e-Herd nur erneut beipflichten, absolut ermüdend.

    Wenn ich richtig informiert bin, wird jedoch weder Scout, noch Video Staff oder Co Trainer für ein NHL Team, sondern einen Headcoach für ein DEL2-Team benötigt, das zu 80% aus deutschen Zweitligaspielern und zu 0% aus NHL-Spielern besteht.

    Und der muss im Prinzip sofort funktionieren, denn sonst wird nach 2 Wochen schon die Nachfolge diskutiert. Es gilt Titel oder Nix.

    Da erscheint ein Kollege, der keine Erfahrung in Deutschland und DEL2 hat und überdies mit Ü50 noch nie Headcoach war, schon durchaus riskant.
    Nach der neuerlichen Pleite in der abgelaufenen Saison ist eigentlich nicht die Zeit für Experimente, doch Kassel geht mit Vorliebe sonderbare Wege..

    Aber Fakten sind Bashen, Skepsis nach jahrelangen Fehlern unangebracht, GmbH ist Verein, Bürgschaft ist Merch, Blau-Weiß Gold-Schwarz und Probleme vorhersagen einfacher als es hinterher besser zu wissen.

    Wiedewiedewitt und Drei macht Neune!

    Hat was von Orwell.

    Stimmt, die Fans sind das Problem. Die stürzen sich auch immer so unkoordiniert und alle auf einmal auf die Playoff-Tickets.

    Manche erdreisten sich sogar, Sachen zu hinterfragen, während der Club seit Jahren von einer Peinlichkeit in die nächste tappt und seine sportlichen Ziele auch dank seiner fantastischen Personalplanung wiederholt nicht erreicht.

    Nicht mal ein Privatsponsoring-Modell, bei dem offene Lügen vorgegeben werden, bleibt unterhinterfragt


    Was soll Sinizin denn noch machen 😫

    Independence Paket 2024 – wirklich drin, was drauf steht?

    Vielen Dank für die Arbeit die du dir (ihr euch?) gemacht habt. 👍👍👍

    So offen wie Paul manchmal ist, es bleibt bei vielen Dingen und bei dem Paket ganz besonders vieles im Unklaren und genau deshalb steht hinter jeder Entscheidung* die von den Huskies getroffen wird, sei sie richtig oder falsch, Diskussionsbedarf.

    *z.B. Verletzung Sikora, Boisvert macht Powerplay, Athletiktrainer entlassen, Discoschlägerei (Konsequenz?), Ticketing, Merchandising (Onlineshop), Boisvert wird auch entlassen, Gibbs kein Gesellschafter mehr, Verträge verlängert, Verträge aufgelöst usw.

    Genau, daran waren mehrere Leute beteiligt, teils direkt, teils durch in bereits erschienenen Beiträgen herausgearbeitete Details.

    Als Post ließ es sich hier nicht einfügen, kann aber gern wie angeboten als Blogpost abgesetzt werden.

    Ich denke, man sollte Sinizin bei aller Sympathie und scheinbaren Offenheit einfach als Geschäftsmann sehen, wie alle anderen Inhaber zuvor auch. In dem Geschäft gibt es unbequeme Entscheidungen und nicht alle sind etwas für die Öffentlichkeit.

    Gefährlich wird es nur, wenn der Personenkult offensichtliche Fragwürdigkeiten überdeckt, und das passiert eben längst. Ich denke, niemand würde Sinizin weiteren (finanziellen) Erfolg missgönnen, aber insgesamt gibt es inzwischen etwas viele Merkwürdigkeiten.
    Und da ist es der Job der Öffentlichkeit/Medien, aber auch Fans, dort genau hinzuschauen, denn, auch wenn es im Zusammenhang mit der Akquise von Geld echt missverständlich formuliert ist, natürlich ist Eishockey in Kassel eine Institution, die romantisch gesehen „allen gehört“, aber faktisch eben privat besessen und bewirtschaftet wird (von mir aus auch werden kann/muss/soll).

    Direkt mal an den GF weiterleiten.
    Vielleicht wurde das ganze Ding einfach nicht zünde gedacht , oder ist aus dem Köpfen von ungeschulten Herren entstanden.
    Ich unterstelle den Huskies da keine Absicht oder Ähnliches.

    Sowas kommt bei raus wenn man in dem Bereich keine gelernten Leute hat.


    Danke für deine tolle Arbeit !!

    Also bei allem Respekt, das ist kein Versehen. Es kann natürlich sein, dass Sinizin tatsächlich plant, die Struktur zu verändern, nur man kann sich ja nur daran orientieren, was wirklich passiert und vorliegt.

    Lustig wie hier übertrieben auf Aussagen bzw Meinungen reagiert wird. Immer schön übertreiben. Wie die BILD reißerisch argumentieren. Sehr clever.

    Das einzig Übertriebene und Reißerische ist hier die Andeutung, in der DEL gäbe es fett Kohle zu verdienen, mit paar Hunderttausend zu wedeln (natürlich Sprade mit brutto 9€ pro Spiel bei 26 Heimspielen + Playoffs außen vor zu lassen), den Zweck der Bürgschaft umzudeuten, und gleichzeitig zu verschwiegen, dass die Kosten für den Spielbetrieb bzw insb. das Personal überproportional steigen. Ausgesprochen clever.

    Ist klar. Du hast Recht, ich meine Ruhe.

    Oder eben mal wieder keine Argumente

    Das es Spieler gibt, die nicht alles für den Aufstieg geben, sieht man an lustigen Disco Ausflügen, ein paar Tage vor den Playoffs.

    Ich Frage mich nur, warum BS immer weiter mit den Leuten gespielt hat. Wenn er 5-6 identifiziert hat, hätte er locker 3 von denen auf der Tribüne versauern lassen können. Dazu haben Ihm aber leider auch die Eier gefehlt. Daher soll er nicht rumjammern. Ganz schwache Leistung und nur große Sprüche.

    wenn es 5-7 sind, sollen 3 auf die Tribüne? Natürlich funktioniert das nicht. Wenn er die werten Herren früher outcalled hätte, wären sie ja noch schneller zu Papa petzen gegangen.

    Stewart hat es mehrfach angesprochen, schon in der ersten Serie. Wenn deine Führungsspieler nicht mitziehen und du keine adäquaten Alternativen auf der Bank hast, wird es eben schwer. Es ist extrem albern, wie der schwarze Peter auf den Trainer geschoben wird, und nicht auf die Führungsspieler und diejenigen, die den Kader zusammen gestellt, Stewart geholt oder protzig den Aufstieg angekündigt haben. Kein Gibbs, kein Klinge, kein Sinizin. Außer plötzlich einzig und allein Boisvert, den man erst als Powerplay- dann als Co- herumgeschleudert hat, um ihn dann ohne jeden Dank mit zu feuern. Irgendwas stimmt da doch nicht. Aber wie schon bei der absurden Darstellung, die Stadt blockiere die Nordhessenarena, hat Sinizin eben diesen Heiligenstatus, sodass ihm alles geglaubt wird.
    Zur Not auch, dass man noch überlege, wie die Arena denn heißen soll, während die Marke längst angemeldet ist. Oder dass die Huskies ein Verein seien, der allen gehöre..

    Angesichts so vieler Dinge, die in den letzten Monaten passiert sind, ist Stewarts Vorwurf, dass mit Lügen operiert worden ist, nicht undenkbar. Aber ich weiß schon, der heilige Paul, der ist ja praktisch ein moderner Jesus.

    Deswegen verdoppelt man ja auch die 816.000€ als Eintrittsgebühr, weil die Einnahmen in der DEL so viel schlechter sind…


    Auch für einen Sponsor ist es doch wesentlich reizvoller, wenn 14.000 Zuschauer in Berlin/Köln dein Logo aufm Trikot sehen, als 3.000 in Nauheim…(ganz von Magenta und DF1 abgesehen) ich denke da auch bei uns an Ramada oder Rewe, die beide gesagt haben, dass die Werbung nur in der DEL für sie in Betracht kommt

    Moment mal, die Bürgschaft ist genau deshalb so hoch, weil das wirtschaftliche Ausfallrisiko in dieser Liga eben nicht unerheblich ist.

    Und was für Logo aufm Shirt? Sinizin hat großspurig erklärt, darauf müsse sich niemand bewerben. Die Sponsoren in Kassel sind überwiegend klein und regional.

    Also ich lasse Kreuzer erst mal anfangen zu arbeiten und schaue mir an was kommt. Dann kann man drauf hauen, aber jetzt definitiv noch lange nicht.

    Und wonach bemisst sich das bei dir so? Olsen hast du ja nach ner überzeugenden Saison hier um den Teufel nicht haben wollen.. Kreutzer soll nun ohne jede Referenz die Lösung auf der Sportdirektorposition sein.

    Naja, ich denk wir können das abkürzen, es bemisst sich schlicht random an deiner Stimmung :)

    Machen wir uns nichts vor. Im Grunde braucht man keine Kontakte, mit dem Kasseler Budget sollte jeder, der halbwegs Ahnung vom Eishockey hat, eine sehr gute DEL2 Mannschaft auf die Beine stellen können. Die letzten drei/vier Jahre ist es doch daran gescheitert, dass eben diese Mannschaft im März/April nicht mehr ihr Leistungsvermögen abrufen konnte.


    Es steht und fällt also mit dem Trainer, der entsprechenden Trainingsteuerung und der Taktik, sowie der Frage, ob verletzte Spieler wieder an ihre Leistungsfähigkeit heran kommen

    Paul bist du’s?

    Mit dieser Überheblichkeit fliegt man völlig zu recht auf die Nase.

    „Paul“ redet aber auch viel wenn der Tag lang ist.

    Wie ein Deutscher Ex-Profi, der sich jahrelang auf seinem Namen ausruhen konnte und noch nie Sportdirektor war, ein gutes Netzwerk insbesondere ins Ausland haben soll, liegt wirklich nicht gerade auf der Hand.

    Mir ist gut in Erinnerung geblieben, wie er schon bei Sprade ins Schwitzen kam, mal das Düsseldorfer System zu erklären. Logischerweise wurde er dort auch als erster ausgetauscht..

    Die Kombination aus großem Ego und Legendenstatus aus Spielerzeiten bei null Referenzen in der Post-Karriere auf hochverantwortlicher Position halte ich für ausgesprochen brisant. Welcher Top-Trainer lässt sich denn von einem reinquatschen, der vor allem dank Vitamin B am Steuer sitzt?

    Hab da erneut ein ganz schlechtes Bauchgefühl, aber das wurde ja bei McMillan und Stewart auch belächelt, während Olsen und Bettahar als nicht notwendig gesehen wurden. Wir werden sehen :)

    Ja natürlich - alle behalten 🤦🏻 wichtig ist, in der Hauptrunde wo mit weniger Körpereinsatz etc. gespielt wird, zu glänzen, nett zu sein und dann in den Playoffs rumzugurken. Ich wäre noch dafür, wir brauchen Cameron zurück, der freut sich bei seinen Toren immer so schön…

    Läuft doch auf der Geschäftsstelle nicht anders.. „Hast du nicht mal bei den Huskies gespielt oder zumindest 89ers? Dann finden wir schon nen Job für dich, Qualifikation ist überbewertet“

    Wie schon in anderen Fällen dreht man sich es immer so, wie man es braucht.

    Da habe ich auch die interessantesten Fragezeichen. Wir hatten ja einen interessanten Austausch beim Independence-Paket. Da war man ein Verein. Jetzt ist man ein Start-Up? Sorry, aber das bestätigt genau die Aussagen zu dem Thema und die Skepsis, einem Unternehmen einfach mal 2024€ zu geben...

    Zudem ist es völlig unerheblich ob da ein Dienstleister hinter hängt oder nicht. Ich als Auftraggeber stehe gegenüber meinen Kunden in der Pflicht, das das, was ich anbiete, funktioniert. Da kann ich kein Finger-Pointing auf den Dienstleister machen. Selbst wenn der was verspricht was er nicht hält.

    Und nach dem Chaos im letzten Jahr setze ich mich doch selber hin und teste das System auf Herz und Nieren. Teste es unter den Bedingungen mit x-tausend zeitgleichen Zugriffen etc. Sich jetzt hin zu stellen und um Nachsicht zu bitten ist komplett amateurhaft.

    Vor allem hat man genau das ja letztes Jahr kommuniziert. Wir haben ein neues System, da läuft noch nicht alles rund, aber das hat keinen zu interessieren. Wir entschuldigen uns!


    Jetzt kommt so ein Mimimi und Ablenken von wegen ja ihr müsst ja nicht..

    ach Gott sei Dank ist die Saison vorbei und Gott sei Dank ist man nicht noch irgendwie durch dummen Zufall aufgestiegen

    Saisonfazit: MAXIMAL UNGEFÄHRLICH

    Am Ende der vergangenen Sommerpause war bereits klar, wohin die Reise mit dieser wirren Kaderplanung gehen wird. Ohne Olsen und Schwartz (Viertel- & Halbfinale) hätte es in den Playoffs zappenduster ausgesehen.

    Nun MUSS ein klarer Cut, ein vollständiger Neufanfang im sportlichen Bereich her. Und das bedeutet auch das Joe Gibbs mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden wird.

    Ist meines Wissens bereits erfolgt. Papa Paul hat seine Macht nun genutzt. In Regensburg war nur sein Gefolge

    Aber man geht doch den Kasseler Weg. Man verkackt es doch wieder. Ist das gar nicht die Club-Identität?

    Sorry für den Sarkasmus.

    Man hat wenige Tage vor Saisonende noch alle Möglichkeiten, aufzusteigen. Das ist nicht Kassel!! Man musste reagieren.

    Was für ein unprofessionelles Ausredenfestival und durchschaubares Ablenkungsmanöver. Es hieß letztes Jahr, das System sei eine Eigenentwicklung federführend von Holger Vogt, nur bei den Serverkapazitäten verlasse man sich auf externe Anbieter. Jetzt ist die Software plötzlich von einem Dienstleister..

    Bei einem 10 Jahre alten Unternehmen von einem Start Up zu sprechen ist ebenfalls sportlich.


    Wie schon in anderen Fällen dreht man sich es immer so, wie man es braucht.

    Kein anderes Team hat eigenes Ticketing... Oder?

    Ist mir zumindest nicht bekannt, und das ist dann wohl nicht ohne Grund. Es bauen auch echt wenige Teams ihren eigenen Mannschaftsbus.


    Ich war ja anfangs auch angetan von dem DIY-Spirit und hatte dabei auch Verständnis, dass es Kinderkrankheiten gibt. Die Art, wie man sich hingestellt und es auf seine Kappe genommen hat, war letztes Jahr überzeugend.


    Aber dieses Jahr wieder, und zwar sehenden Auges, wobei immer deutlicher wird, dass das kein reines Problem externer Server sein kann, und man geht komplett auf Tauchstation.. das ist schon harter Tobak.

    Deswegen wird sich am Ticketing nicht mehr viel ändern, da man das Thema bei einem Aufstieg aussitzen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass dort ein Halbfinale gespielt wird, dürfte recht gering sein

    Das ist wieder extrem kurzsichtig. Man sollte als Eventlocation grundsätzlich darauf gefasst sein, dass irgendwann zwangsläufig Nachfragespitzen auftreten, sonst macht man seinen Job nicht richtig. Das gilt natürlich umso mehr, wenn man eigenes Ticketing betreibt. Alles andere ist unprofessionell hingewurschtelt

    Da musst du Verständnis haben, in der unabhängigen Fancommunity darf doch nicht einfach was Kritisches fallen, das muss Zufall gewesen sein 🙏 Ggf. kommt noch ein Blogpost, der beweist, dass es immer schon Spiele mit freien Plätzen gab ;)

    Ach, wo genau werden denn hier kritische Fragen verboten, untersagt oder gelöscht? Ich finde hier im Forum genug Kritik, den dummen Kommentar kannst du dir also gerne sparen.

    Wenn du aber willst, kannst du gerne einen Community-Blog für uns zu dem Thema schreiben und uns deine persönliche Sicht der Dinge nochmal ganz ausführlich darstellen. Ich würde mich freuen!

    Da nehm ich dich gern beim Wort. Mindestens zum Thema Independence Paket würde ich gerne was schreiben. Nicht, um zu pöbeln, sondern, weil da nicht unerheblich Geld eingesammelt werden soll, ohne zentrale Fragen, wie die langfristige Verwendung, geklärt zu haben.