Beiträge von SLOT

    Für mich macht Väkiparta schon Sinn. In Weisswasser hätte er nur zu verringerten Bezügen weitermachen können. Ansonsten waren die meisten Trainerstellen in der Liga vergeben.i

    Ich schätze Woodcraft eher als Generalisten und Analysten ein, als Arbeiter auf dem Eis. Daher kann das schon passen mit einem erfahrenen Co.

    Hatten die Füchse ein Angebot unterbreitet, und Väkiparta hat abgeleht wegen zu wenig Geld? Das wäre für mich ein klarer Fehler von Dynamo, so einen Mann gehen zu lassen.

    Habe heute die EHN gelesen. Nicht nur Hufsky, sondern auch MacAulay äussert sich skeptisch zum Thema insgesamt. Ich glaube jetzt auch eher, das die Wahrheit dazwischen liegt. Insgesamt bringt das unseren Klub in ein sehr negatives Licht, zusätzlich zu den sportlichen Problemen.

    Ich bin echt angefressen, weil es einfach zeigt, das sich Ziele nicht um jeden Preis gesetzt werden müssen. Die Ziele selbst können schon dazu führen das man Entscheidungen trifft, die es am Ende noch schlimmer machen...Wir müssen unsere Ziele hinterfragen in der nächsten Saison.

    Z.B. hat sich VW mal gesetzt der grösste Autobauer der Welt zu werden. Das sieht man heute als schweren Fehler.

    Lasst uns aufsteigen, wenn es passt. Wenn wir das mal unverkrampft versuchen, dann haben wir Erfolg. Da bin ich sicher...

    EHN liegen ja auch angeblich Fotos aus der Kabine vor. Hufsky hatte nicht einen Einsatz in den Playoffs. Klingt für mich nach unnötiger Schlammschlacht. Einfach abhaken und nach vorne schauen.

    Aber irgendwie macht es keinen Sinn, mit Hufsky, denn er war ja unter Bill (auch) nicht gesetzt.

    Insgesamt gesehen mach mich das ganze Theater sehr traurig. Am Ende verlieren die Huskies insgesamt. Als Team und Institution. Das ist echt Schei....

    Also ich kann ehrlich gesagt nicht sagen, ob ich enttäuscht bin. Dass wir so weit kommen, war sicherlich nicht absehbar.

    Auf der anderen Seite bin ich der Meinung, dass man mit der gestrigen Leistung und Bereitschaft eins der ersten beiden Spiele in Regensburg gewonnen hätte, sodass es glaub eher frustrierend ist, dass man die Chance vermeintlich einfach aus der Hand gegeben hat bzw trotz der Umstände mehr möglich war

    Danke für diese mal andere Sichtweise. Ich sehe das auch differenziert. Es war knapper als jetzt diskutiert wird.

    Gleich vorab, Regensburg hat verdient gewonnen aus zwei Gründen:

    -wahnsinnige Effektivität

    -sehr gutes defensives Stellungsspiel


    Was den Unterschied und die Serie entschieden hat:

    Beim zweiten Spiel in Regensburg war (fast) jeder Schuss von Regensburg ein (unhaltbarer) Treffer.

    Die "Schlüsselszene" im Finale waren Spiel5 in Kassel das 2zu1 und 2zu2. Einfach geniale Tore von Regensburg. Wir haben uns als Fans im C1 angeschaut und nur gedacht: BOAH. Ausgang bekannt.

    Meine Zusammenfassung ist: Unsere Abwehr war einfach nicht schnell genug um die nicht vorhandene Effektivität im Sturm auszugleichen.

    Ich hoffe das der Club nicht an den Ambitionen zerbricht.

    Noch was zum Thema Effektivität:

    Wie Weißwasser, Kaufbeuren, Regensburg, Crimme Spieler in den Kader zaubern mit halben Budget sollte uns zu denken geben!

    Ja es wird einem Kasseler Fan bei Kritik immer eine gewisse Überheblichkeit angedichtet, weil man ja erster ist. Aber viele merken dann doch, warum die Kritik berechtigt ist.


    Dennoch bin ich der Meinung, dass sich Kassel nur selbst schlagen kann. Es wird eine Serie wie gegen Weißwasser. Das reine Talent reicht halt nicht aus, es muss auch der komplette Wille da sein. Dieser Wille, den extra Meter gerade nach hinten zu laufen, hat heute gefehlt

    Ich gebe Dir Recht. Der Wille ist ein entscheidender Faktor. Was ich aber kritisch sehe, ist, das man diesen nicht immer abrufen kann. Hast Du gesehen wie angefressen Brune im Interview war. Kassel war nicht eklig genug. Kassel rennt, ackert. Die ziehen vors Tor. Zack drin. Klaro hat Kassel nicht die guten Torschüsse, aber das man mal "Glück" hat und einer geht rein zum 1:1 oder 2:1. Dann ist es ein anders Spiel. Trivino aus Abseitspostion mit Scheibenglück 3:0. Das war der Unterschied heute.

    Ich sehe viele Spiele immer kritisch, sowohl in der Hauptrunde oder den Playoffs. Heute habe ich keine bessere Regensburger Manschafft gesehen. Nur eine die Sau effektiv war.

    Ich glaube jetzt wird es aber richtig schwer. Regensburg sehr gut verteidigt und wahnsinnig effektiv. Mir war das aber ne Nummer zu viel. Das Ergebnis ist aus meiner Sicht viel zu hoch. Klaro 5:3 Überzahl gegen diese Mannschaft ist herausfordernd.

    Ich finde dennoch, das Kassel spielbestimmend war. Scheibenglück heute nicht vorhanden. Wenn das 2:0 nicht fällt...

    Hätte, hätte...so ist Hockey.

    Wenn wir dieses Spiel nach dem 2 zu 0 gedreht hätten, wären wir Meister. Bin ich mir sicher. So geht es nächstes Jahr weiter in der DEL2.

    Fliegenfänger Zuschauer in Regensburg unterirdisch.

    Ich bin ja eher kein Freund von eurem Podcast, aber die beiden crosschecks sind echt Klasse. Schon der Erste hat mich sehr motiviert.

    Zu zwei Dingen würden mich Eure Meinung interessieren:

    1. Warum bekommen wir soviel Häme und Spott. Ein Überheblichkeitsgefühl konnte ich während der Sasoin bei Fans kaum feststellen.Viele haben sich eher zurück gehalten, weil man Bietigheim und andere Dinge noch in den Knochen hatte.

    2. Hattet Ihr auch das Gefühl, daß unser Sturm in den Playoffs so ineffezient war, sobald in der Offensivzone die Blueliner gut abgeschirmt wurden? Wir haben in der Hauptrunde viele Tore von der Blauen (inkl. Abfälschen) gemacht. In den Playoff nur sehr wenige. Faber, Seigo und Co konnten kaum noch Akzente setzen..

    Oder schätze ich beides Falsch ein?

    Standorte, die nicht völlig in Lethargie verfallen sind, und noch etwas erreichen wollen, würden nach so einem Auftritt den Trainer feuern.

    Da epse unschlüssig ist, feuere ich dagegen!

    Der aktuelle Spielplan lässt keinerlei Training zu. Was sollte da ein neuer Trainer bewirken!? Außer, dass vielleicht die Ansprachen andere sind, gäbe es keinen Effekt. Und ob das etwas ändern würde, wage ich auch zu bezweifeln. Viele Spieler werden gedanklich schon mit der Saison abgeschlossen haben, zumal es ja auch an einem Ziel fehlt. Frankfurt den Aufstieg zu vermiesen und/oder Meister ohne Aufstiegsberechtigung zu werden mag vielleicht für einige Fans erstrebenswert sein… für die Spieler offensichtlich eher weniger.

    Dazu käme die Frage, wer es denn machen soll? Einer von außen, der dann auch nochmal Geld kostet, nur damit der Fanärger etwas geringer ist? Oder eine interne Lösung, die aber dann ja auch nicht das Abschneiden alter Zöpfe bedeuten würde?

    Ich glaube, es wäre tatsächlich am besten, noch auf Platz 7-10 abzurutschen, nach zwei PPO-Niederlagen die Segel zu streichen und so einen möglichst langen Sommer für den weiteren Umbau der Halle und des Teams zu haben.

    Ist das jetzt dystopisch, oder nicht ? :/ Denk mal nach :D .

    AC/DC Live Wire

    AC/DC Let there be Rock

    Iron Maiden Number of the Beast

    Hab aber auch nichts gegen coole Schlager...nur das "neue" Zeuch, find ich nicht so gut...

    Aber es sollte für jeden was dabei sein. Sind ja nicht nur so alte Knacker wie ich in der Eishalle. ;)

    Queener völlig hinter den Erwartungen. Wobei in der Reihe… naja.

    Vor der Saison dachte ich ja, Trivino, Laub und der Queener könnte mega werden. So wurde ja auch erst gespielt aber irgendwie lief es nicht so wie es hätte auf dem Papier sein können.

    Laub, Trivino und Cameron scheinen jetzt langsam zu funktionieren.

    So steht Queener zwar nicht allein da, dennoch ist er irgendwie verloren.

    Ihm fehlt jemanden der ihn komplett in Szene setzen kann.

    Wie schon Hardic schrieb. Cameron ein ackerer ohne Ende und spielt mit einer Leidenschaft. Der ist echt als Person schon ein Vorbild auf dem Eis. Hut ab. Obwohl mir seine Art des Spiels nicht gefällt, ist er ein wichtiges Puzzle in der jetzigen Phase. Ich hoffe, da kommt noch was.

    Trivino, Cameron und Laub ergänzen sich scheinbar durch Ihre unterschiedlichen Eigenschaften. Hoffe auf die gleiche Leistung gegen Dresden.

    Ich finde das total lustig.

    In der Sache war das Spie gestern genau so wie die hälfte aller Spiele in der letzten Saison. Der einzige unterschied ist, da habt ihr euch davon blenden lassen das die Huskies dann eben 7:5 gewonnen haben und jetzt die Spiele verloren werden. Aber das Spiel gestern war 1:1 das Kehler Hockey, das wir aus der letzten Serie kenn.

    Ja, du hast recht. Das ist mir gestern auch sehr bewusst geworden. Das habe ich defintiv falsch eingeschätzt. Läuft das Powerhockey ist es top (1. 30min). Wird es kritisch gibt es keine Antworten (2. 30min). Siehe Playoffs und einige der Spiele der letzten Saison. Das Spiel muss intelligenter werden, und ein Trainer muss an die Gegebenheiten anpassen. Oder einen so guten Sturm/Torjäger haben, wie letzte Saison, dann kann man das kaschieren.

    Das war gestern ein Offenbarungseid in Richtung taktische Einstellung nach dem 4:0. Und das ist nicht nur Auszeit und/oder Goaliwechsel.

    Mal davon ab, das einige Spieler nicht DEL2 Niveau haben.

    Gute objektive Analyse.

    Wir Fans müssen schon echt harte Kröten schlucken:

    1. Der verpasste Ausstieg mit den fragwürdigen drei letzten Spielen (aber auch schon vorher in den POs)

    2. Die vermasselte Bewerbung

    3. Letzter Platz nach sieben Spieltagen

    Das nagt selbst an der Hardcore Fans.

    Ich dachte es würde eine kontinuierliche Verbesserung eintreten, aber gestern war leider der Höhepunkt des letzten halben Jahres.

    Ich habe zum ersten Mal auch ein Problem mit Tim. Da muss einfach mehr kommen als nur Reihenumstellung etc. und Auszeit nehmen.

    Die Baustellen sind benannt: Passspiel, Umschaltung, Special Teams, Durchsetzungskraft (Sowohl vorm Tor als auch im Zweikampf).

    Es müssen Zeichen gesetzt werden: Detsch, Rutkowski sind aus meiner Sicht zu ersetzten. Cameron zeigt Einsatz ist aber glücklos, muss leider auch gehen aus meiner Sicht.

    Wir brauchen einen Drecksack vorm Tor im PP und auch so.

    Auch Manu und Gibbs müssen sich der Kritik stellen und nachbessern im Teamgefüge.