Beiträge von e-herd

    Die Frage ist, sollen wir eine Mannschafftsdiskussion aufmachen oder doch lieber eine Trainerdiskussion ?

    Nach der Management-Diskussion mit der verkackten DEL-Bewerbung MUSS man eine Mannschaftsdiskussion aufmachen. Bzw. hätte man machen müssen.


    Ja, es sind erst 3 Spiele rum, ich habe nur gestern gesehen. Aber ganz im Ernst: Ist das die Mannschaft, die die Grundlage für einen möglichen Aufstieg nächste Saison bieten soll? Das fängt im Tor an. Ist Kuhn der Torwart, der in 1 1/2 Jahren (Playoffs 22/23) die Kohlen aus dem Feuer holt? Für mich nicht...


    Natürlich hat man das Problem, das die Verpflichtungen zu einem größten Teil zu Stande kamen als ein Aufstieg dieses Jahr noch möglich war. Und genau mit der Perspektive sind auch gerade die deutschen Spieler gekommen bzw. geblieben. Ein Gams hat das ja auch ohne Einwände zugegeben. Das wird bei Orendorz, Spitzner oder auch Detsch nicht viel anders sein. Aber was macht man als Sportler, wenn es nicht läuft und das Ziel, was man hat, sowieso nicht erreichbar ist? 110% geben um es zu drehen? Wer das glaubt werfe den ersten Stein.


    Die Kasseler ALs haben nach 3 Spielen sagenhafte 2 Punkte. Nicht jeder - ZUSAMMEN. Cameron und Rutkowski je 1 Vorlage. Und das sind auch noch die, von denen man sich, bei allem Respekt, mit dem Ziel Aufstieg hätte trennen müssen. Cameron hat gezeigt das nicht viel kommt, Rutkowski war in den Playoffs weg vom Geschehen. Und das Tempo wird ja nicht mehr bei ihm oder weniger generell. Die sind nächste Saison sowieso nicht mehr da, und wenn doch dann kann das Ziel nicht Aufstieg heißen.


    Du fängst nächste Saison von vorne an, da sehe ich irgendwie keinen Weg drumherum. Die Frage ist für mich nur, wieviel Flurschaden du neben dem Eis anrichtest. Und wenn jetzt wirklich schon eine öffentliche "Fehde" zwischen Sinizin und den Wichtigtuern los geht, na Prost Mahlzeit.

    Und der so oft gescholtene Cameron hat meiner Meinung nach schon viel Einsatz gegen Tölz gezeigt, wenn da der Knoten platzt, könnte er am Ende die AL-Position wert sein.

    Jawoll, endlich der Erste mit der Aussage in 21/22. Kann man das auf eine Art Phrasenschwein-Liste setzen?


    Das kam in 20/21 schon x-mal von vielen Leuten (selbst von mir). Passiert ist nix. Wird es wahrscheinlich auch diese Saison nicht.

    „Diese Dauerkarten sind bereits verlängert und können daher nicht über den Onlineshop gebucht werden. Alle Ticket-Schieber werden in den kommenden Tagen mit weiteren Informationen gesondert angeschrieben“

    Das klingt eher nach ner strategischen Antwort für "Mist, da ham wir ja gar nicht dran gedacht" ;)

    Für mich hat sich das nicht anders gelesen. Aber ich bin wahrscheinlich noch einer der wenigen, die einfach das lesen was da steht und nicht irgendwas unterstellen weil einem das grad passt. Dann dahin führt die Aussage "wer den Sport liebt, der geht trotzdem hin". Und da war deine Reaktion, sorry, komplett überflüssig. Denn da steht, das er mit Maske nicht hingeht. Keine Kritik an irgendwelche Maßnahmen oder Vorgaben, sondern die schlichte Aussage "mit Maske gehe ich nicht".


    Eine Dauerkarte kommt für mich eh nicht in Frage. Aber auch einzelne Spiele müsste ich mir als Brillenträger überlegen. Ich seh mit Maske halt nix. Im Sommer geht das, aber in der Eishalle mit dem Unterschied der Raumtemperatur und der Atemtemperatur ist einfach physikalisch Ende der Nummer. Brille beschlägt, man sieht nix, fertig.


    Und das hat nix damit zu tun ob man den Sport liebt oder nicht. Immer gleich der Griff in dieses Regal, Leute Leute...

    Siehst du, und das ist der Unterschied. Fußball war dir schon immer egal. Eishockey und die Huskies war mir vorher nicht egal.


    Mir ist egal, wo diese Saison hinführt. Das Ergebnis der Saison ist mir vollkommen rille. Ich such mir auch keine Hilfsziele wie Frankfurt den Aufstieg verhindern. Sorry, wie albern ist das denn bitte. Das hat man aufgrund der eigenen Professionalität verkackt. Und aufgrund der quasi nebensätzlichen Äußerungen zu diesem Thema erhält man den Eindruck, als hat es für die Verantwortlichen die Wichtigkeit einer etwas zu dunklen Bratwurst im Vergleich zu anderen Bratwürsten. Trotzdem hab ich dazu eine Meinung, die ich natürlich auch schreibe. Was ihr zwei mor nahelegt ist, das ich mich nicht mehr äußern soll. Das entscheide ich aber halt immer noch selber.


    Nicht egal ist mir, was das Ganze für Folgen für den Standort hat. Und da befürchte ich immense Konsequenzen. Da kommt jetzt diese "Sinizin macht irgendwie mit"-Nummer, als hätte man eine neue Aushilfe im Sportshop. Das mit VW lässt einen auch mehr als grübelnd zurück. Natürlich gibt es da 2 Seiten, aber auch das hat Auswirkungen. Schön das Bikeleasing das augenscheinlich ausgleicht, aber es ist halt nur ein Ausgleich statt on top.


    Da erzählt Klinge, das man aufgrund der modernisierten Halle neue Sponsoren gewinnen könnte. Und du denkst dir "hm, wie genau ist denn das passiert"? Hat da Malermeister Farbklecks bei Klinge angerufen und gesagt "mir gefällt eure Geheimhaltungstaktik zu dem Thema und die Bilder, die im Internet geleakt wurde, finde ich toll. Ich würd euch gerne Geld geben." Oder gab es einen Aushang im Hotel Gude, "Neue Halle sucht neuen Sponsoren. Infos gibts heimlich unter 0190/12345678" mit so Abreißzetteln wie bei den Anzeigen im örtlichen Edeka? Ernsthaft, wie kommt das zusammen?


    Diese Saison wird, dazu noch die Corona-Situation, noch bei einigen Leuten zu einem bösen Erwachen führen.

    Komplett egal scheint sie dir ja nicht zu sein, dafür beschäftigst du dich noch zu sehr mit dem Thema ;)

    Egal heißt ja nicht, das man keine Meinung zu etwas hat. Das Ergebnis dieser Saison ist mir egal. Eine Meinung dazu habe ich aber trotzdem.


    Und wer tatsächlich gedacht hat, die Dinge werden besser, der merkt das jetzt halt auch. Gerade wenn ich im Social Media-Thread lese. Wenn das von mir gekommen wäre hieße es "nur am meckern" ;)


    Diese Saison ist ein Übergang. Schade das man es nicht genauso kommuniziert hat, dann wäre alles (relativ) in Ordnung. Aber veräppeln kann ich mich halt alleine.

    Geht irgendwie in die Richtung, oder? Die Sinizin Buddies Hamann und Lammel dabei, Hamann irgendwie komplett ohne Background. Kennengelernt bei Treffs im Gude. Gude macht jetzt das VIP-Catering. Ein schicker Kreis...


    Natürlich muss man abwarten und es hinterher bewerten. Auch die VW-Nummer, es gibt immer zwei Seiten. Wer weiß was gefordert war oder die Jahre vorher usus war. Gibbs hatte ja nicht wirklich den finanziellen Background um auch mal wogegen zu sein.


    Ich weiß schon, warum mir die Saison komplett egal ist...

    Ob und wieviel da finanziell dran hängt ist natürlich nicht bekannt

    Wenn die Gerüchteküche stimmt, käme man kurz- bzw. mittelfristig dank Bikeleasing problemlos ohne VW/Skoda aus. Ob das allerdings a) stimmt und b) von Vorteil wäre, einen (wenn nicht DEN) langjährigen Sponsor aller Sponsoren abzustoßen, bin ich mir alles andere als sicher.

    Kassel bleibt sich treu in der Art, sich selbst im Weg zu stehen. Wenn es wie bei Olsen ist, der bei der "wir sprechen noch, sind aber noch nicht einig"-Aussage von Klinge schon überhaupt kein Thema mehr war, dann ist es VW auch nicht mehr. Dann hätte man den Laden, der eine jahrzehntelang unterstützt hat, innerhalb von 3 Monaten raus. Hut ab.


    Wie heißt es immer bei den Wachstumsphasen bei kleinen Kindern? Es wird nicht besser, nur anders ;)

    Da hat sich die Kreativität des Maurers aus der KfZ-Werkstatt mal richtig gelohnt. So eine kreatives Trikot hatte man selten.


    Auf der anderen Seite passt das auch gut in Gibbs Denkweise: Nehmen wir ein Trainingstrikot, machen paar Logos drauf - ta da, quasi null Aufwand, hoher Ertrag

    Das klingt auch nach einer kompletten Rückkehr zur Partnerschaft mit Braunlage anstatt Herford.


    Morgen gibts dazu wahrscheinlich einen Bericht in der HNA, in dem Klinge sagt, das noch nichts unterschrieben ist. 10 Minuten danach erfolgt dann die Veröffentlichung der Huskies zur Partnerschaft mit Braunlage.

    Weiß jemand, ob Lammel noch als Spielervermittler tätig ist ?

    Auch wenn. Wenn sie bisher "dicke" waren mit Spielern, sind sie das dann immer noch. Als ob es bei den Huskies Compliance gibt ;) Und selbst wenn, wer soll es kontrollieren? Der nicht mehr existente Beirat? ^^


    Vielleicht wollte Gibbs auch diesen Matthias Hamann, aber hat sich wieder irgendwie vertan 8)

    Gibbs war doch bei den Hessen für Marketing/Vertrieb zuständig, zu der Zeit dürfte Hamann Trainer gewesen sein. Er hat auch danach eine andere Richtung eingeschlagen, mein ich.


    Aber kommen die beiden nicht für Gibbs eigentliche Aufgaben?