Auftritt der EC Kassel Huskies in den Medien

  • Er ist ja nicht nur für Social Media angestellt und so ein paar Beiträge. Er macht ja noch mehr Pressearbeit. Hoffe ich zumindest.


    Vielleicht reicht er aktuell auch Waldemar die Politur an8o

    Definitiv ist das nicht seine Hauptaufgabe! Er fungiert auch als Pressesprecher und hält die Sponsoren bei Laune! Ich denke, dass jede neugeschaffene Stelle zur Professionalisierung beiträgt, denn wie meine Vorredner es schon sagten: es funktioniert nicht alles durchs Ehrenamt! Social Media etc. sind halt alles Bereiche die in den letzten Jahren nur durch Ehrenamtliche getragen wurde und in anderen Vereinen im Profibereich durch hauptamtliche Mitarbeiter getragen wird, ich denke wir werden da in der nächsten Zeit einen deutlichen Fortschritt sehen!

  • erni1977 deine Einschätzung in allen Ehren. Ich und ich glaube viele Fans würden es begrüßen wenn es tatsächlich eine Verbesserung in diesem Bereich geben würde. Allerdings wurde in der Vergangenheit immer wieder Dinge angesprochen die verbessert werden sollten, wo man heute noch drauf wartet.

    Hier kann die GmbH nun zeigen, dass sie verstanden hat. Wenn es so kommt würden wir uns freuen. Weil wir halt schon so lange darauf warten. Einfach ein bisschen professioneller das alles aufziehen. Sind wir gespannt was so kommt.

  • Neu geschaffene Stelle klingt ja erstmal gut. In der vorletzten Saison (und auch in den Jahren davor) gab es diese Stelle aber auch schon, die dann im letzten Jahr durch Ehrenamt und Sponsor ausgefüllt wurde. Das Problem in den vergangenen Jahren war, dass der Pressesprecher sich noch um viel mehr kümmern musste, als um die Öffentlichkeitsarbeit. Und da auch hier schon wieder „Sponsoren bei Laune halten“ genannt wird, klingt das organisationstechnisch erstmal nicht unbedingt nach Verbesserung. Wir werden sehen wie sich das in Zukunft entwickelt.

  • Wenn man genügend qualifizierte Menschen findet und dies ordentlich organisiert, kann man auch die Öffentlichkeitsarbeit mit den modernen Medien ehrenamtlich oder auf geringfügiger Beschäftigung betreiben.

    Ich habe durchaus Verständnis für eine GmbH mit 3 Mio Jahresumsatz , das jede Festanstellung im administrativen Bereich die Mannschaft schwächer macht und man dies vermeidet.

    Kein Verständnis habe ich allerdings dafür, nichts zu tun.

    Warum gibt es eigentlich keinen Aufruf an die Fans, mal vor Saisonbeginn gemeinsam die Halle zu reinigen und in Stand zu setzen. Als Belohnung ein Grillfest mit der Mannschaft, dann hat man bestimmt ganz schnell genügend helfende Hände und die Kosten sind bei großem Ertrag überschaubar. Und wenn nicht, ist es nicht schlechter als der Status Quo.

    :!:Huskies Saison 19/20 : größer, stärker und dabei schneller :!:

  • Warum gibt es eigentlich keinen Aufruf an die Fans, mal vor Saisonbeginn gemeinsam die Halle zu reinigen und in Stand zu setzen.

    Ganz ehrlich: Bei einem solchen Aufruf, egal ob mit anschließendem Grillfest oder nicht, würde ich die GmbH für vollkommen bekl... halten. Sowas kann man ja vielleicht noch begründen, wenn es eine Halle aus öffentlicher Hand ist aber eine privat gebaute und privat (und letztendlich gewerblich und somit gewinnorientiert) betriebene Halle ist dann doch eine etwas andere Sache, besonders dann, wenn die GmbH es mehrfach nicht geschafft hat, im laufenden Betrieb für eine angemessene Sauberkeit zu sorgen. Wie auch, wenn man am Personal spart?

  • Sorry, aber ich kann momentan schlecht anders schreiben.

    Zitat: "Definitiv ist das nicht seine Hauptaufgabe! Er fungiert auch als Pressesprecher und hält die Sponsoren bei Laune! Ich denke, dass jede neugeschaffene Stelle zur Professionalisierung beiträgt, denn wie meine Vorredner es schon sagten: es funktioniert nicht alles durchs Ehrenamt!"


    Dazu noch die Aussage, dass es erst ab 1.8. eine Vollzeitstelle wird.

    Da muß Sponsorenaquise gelaufen sein. Da wollen die Sponsoren feste Ansprechpartner.


    Zitat: "Meiner Ansicht nach fehlt es einfach an der entsprechenden Kompetenz und auch dem Interesse für "neue Medien" genau wie andere "frische" Dinge, was daran liegen dürfte, dass unser Geschäftsführer und der zweite GF bzw. Berater eben alte Haudegen sind und in der analogen Welt zuhause.


    Da wird dann ne neue Broschüre als cleveres Marketing angesehen, dabei ist auch das ein gedruckter Anachronismus."


    Nichts ist so veraltet wie das gedruckte Wort. Wenn das von der GF verstanden wurde könnte es was geben mit social Media und anderen digitalen Medien. Solange aber kein freies Arbeiten der entsprechenden Mitarbeiter gewährleistet wird und fast jedes Wort vom Cheffe abgesegnet werden muss wird es nicht funktionieren. Diese Info im letzten Satz ist eine mehrfach bestätigte Aussage.

  • Was meinst du? Der Link führt zum Dresdner Sommerfest

    Genau den wollte ich einbinden ;)

    So als "Kontrastprogramm" oder "how to act" Anleitung..... :*

    Also wünscht du dir ein Sommerfest, oder dass man 4 Neuzugänge auf einmal verkündet? Verstehe deinen Punkt nicht.

    Ich erwarte von den Huskies eigentlich gar nichts mehr.

    Ich wünsche mir auch nichts mehr.

    Ich bin nur zum stänkern hier.




    Aber das wissen die meisten.......


    Was ich, und übrigens viele andere User auch, im vorletzten Huskies Forum schon gewünscht hatten ist deckungsgleich mit dem was in den Posts bis jetzt aufgezählt wurde.

    Jetzt ließ den ersten Satz meiner Antwort in diesem Post nochmal, zähl das und den zweiten Teil zusammen und Du hast dein Ergebnis.

  • Ahja, alles klar.

  • Zitat von ehnews

    "Die Jungs sind die Basis für einen möglichen Aufstieg"

    Auch bei den Kassel Huskies laufen die Planungen für eine Rückkehr in die DEL - Manager Joe Gibbs im Interview

    Interessant.. fragt sich nur, welche :P

    "Warum sollte eine Eishockeydynastie ihr Alleinvertretungsrecht auf Eis in Kassel aufgeben?

    Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken."

    <3

  • FFH war auf der PK anwesend und ist auch weiterhin auf dem Trikot. Das deutet für mich darauf hin, dass sie Medienpartner bleiben. Den Umfang von früher hat das ja eh schon länger nicht mehr.

    Das ist das einzige worauf ich auf die Frankfurter mit Radio BoB neidisch bin. Daher kann ich zum Umfang der Berichterstattung nichts beitragen.

    :!:Huskies Saison 19/20 : größer, stärker und dabei schneller :!:

  • Ganz gut ist ja, dass man die neuen Trikotnummern genutzt hat, um ein paar Social Media-Beiträge zu füllen.

    Was mir dabei aber negativ auffällt: Die dafür auf den Instagram-Bildern verwendete Font ist nicht die, die auf den Trikots zur Anwendung kommt. Warum eigentlich nicht? Gleiches Spiel beim Farbton..


    Und dass man als Profilbild immer noch ein völlig verpixeltes Logo hat, spottet natürlich auch jeder Beschreibung.

    Das sind alles so Sachen, die ziemlich unprofessionell wirken.

    "Warum sollte eine Eishockeydynastie ihr Alleinvertretungsrecht auf Eis in Kassel aufgeben?

    Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken."

    <3

  • Ganz gut ist ja, dass man die neuen Trikotnummern genutzt hat, um ein paar Social Media-Beiträge zu füllen.

    Was mir dabei aber negativ auffällt: Die dafür auf den Instagram-Bildern verwendete Font ist nicht die, die auf den Trikots zur Anwendung kommt. Warum eigentlich nicht? Gleiches Spiel beim Farbton..


    Und dass man als Profilbild immer noch ein völlig verpixeltes Logo hat, spottet natürlich auch jeder Beschreibung.

    Das sind alles so Sachen, die ziemlich unprofessionell wirken.

    Wie viel Freizeit muss man haben, um sich über unterschiedliche Fonts und Farbtöne bei solchen Bildern Gedanken zu machen? Meinst du, außer dir hat sich noch jemand diese Gedanken gemacht? :D


    Und dein hochauflösendes Profilbild hast du ja nun ;)

  • Mir geht die Kritik von bass manchmal auch zu weit, ich kann ihn hier aber durchaus auch verstehen...


    Klar sind das alles Kleinigkeiten, aber in der Summe kommt da eben so einiges zusammen! Ein vernünftiges Corporate Design wäre schon was feines, auch ein verpixeltes Logo (ist mir jetzt nicht aufgefallen, aber scheint ja so gewesen zu sein) spricht nicht für Professionalität.


    Wenn es um Dinge gehen würde, die hohe Kosten verursachen oder einen hohen Personalaufwand erfordern würden, könnte man ja noch Verständnis zeigen. Aber das sind einfachste Dinge und da darf man durchaus erwarten, dass das klappt - denn die Konkurrenz innerhalb der DEL2 bekommt es schließlich auch hin.