Beiträge von epse

    Ich glaube verhindern ist hier das falsche Wort. Dass Gibbs immer gern über alles die Kontrolle hat, sollte kein Geheimnis sein. Warum es stockt, wissen wir nicht, aber mir ist ein Launch mit 20-30 Artikeln in einem Online-Shop lieber als einer mit 3-4 Artikeln. Und ich denke, wenn man hier an der Start geht, will man auch schon ein paar Dinge auf Lager haben bzw. direkt liefern können, sonst ist das Geschrei ja auch wieder groß.

    Vielleicht wären die Leute bereit ein Streaming-Abonnement zu buchen, womit man alle Spiele einer jeweiligen Liga schauen könnte. Hier war ja in der Vergangenheit zu hören, dass die Clubs das nicht wollen, da die Gelder ihrer Meinung nach nicht fair verteilt werden könnten. Ich denke darüber könnte man eine breitere Masse gewinnen und vielleicht Mehreinnahmen gegenüber Einzelbuchungen erzielen.


    Ich würde hier ja auch die ein oder andere Umfrage starten, aber wie repräsentativ wäre das?!

    Nehmen wir mal nur Kassel in der Rechnung an. Im Schnitt 3.500 in der Halle und (schätzungsweise) 500-700 Zuschauer im Stream. Ich kann mir schon vorstellen, dass man knapp ein Viertel dazu bewegen kann, eine Übertragung zu einem höheren Preis zu buchen.


    Zum Thema Werbung. Da ist sicher noch einiges möglich, da sich das bisher ja eigentlich auf die Drittelpausen beschränkte.


    Und wenn wir uns nochmal über die Banden unterhalten, welcher Zuschauer sieht denn 100% der Banden in der Hallen? Klar, hier wäre die Gegengerade im Stream nicht zu sehen, aber vielleicht kann man ja nach 13 Heimspielen mal den Akkuschrauber in die Hand nehmen und die Seiten tauschen?! Oder von der Kameraseite etwas außen an die Bande machen. Ich denke auch da gäbe es Möglichkeiten.

    Es ist aber nicht nur die Kontaktverfolgung dort genannt, sondern auch die Nicht-Einhaltung der Hygieneregelung.


    Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass die Viren sich in kalter und feuchter Luft wohlfühlen würden. Letzteres ist anscheinend nicht der Fall.

    Je höher die Luftfeuchtigkeit, umso schneller fallen die Tröpfchen zu Boden.


    Dieser Artikel ist zwar auf der Seite einer Klimatisierungs-Firma entstanden, erläutert das in meinen Augen aber recht plausibel: https://www.condair.de/fachart…ngsrisiko-von-coronavirus


    Zudem gab es vor knapp einer Woche eine Empfehlung eines deutsch-indischen Forschungsteams dazu, Innenräume konstant bei über 40% Luftfeuchtigkeit zu halten: https://www.tagesschau.de/inla…luftfeuchtigkeit-101.html


    Warum ich da überhaupt drauf komme, ist die "Ausbreitungsgefahr in Eishallen". Da wir hier sicher keine Studien zu haben, da generell die Datenlage ja noch nicht so gut ist, interessiert mich das Szenario natürlich trotzdem.


    Die Frage, die sich mir stellt: Gibt es wirklich keinen Plan B? Eishockey ist ein Sport, der nunmal in der Influenza- (und damit auch zukünftig in der Covid-19-) Hochzeit gespielt wird und wenn es mittelfristig keinen Impfstoff gibt oder der Virus mutiert, oder oder oder benötigt man doch einen Plan B. Wie kann man insbesondere Hallensportarten vor allem Eishockey professionell ohne oder mit wesentlich weniger Zuschauern betreiben? Mir ist bewusst, dass wir alle keine Wissenschaftler, BWLer, etc. sind, aber nehmen wir mal an die Lage ändert sich mittelfristig nicht und wir sprechen vielleicht von 2025, wenn die Welt das Virus halbwegs im Griff hat. Das würden die wenigsten Profiklubs überleben.


    Bin gespannt auf eure Gedanken zu dem Thema.

    Bei uns nicht auf der Titelseite, aber steht trotzdem drin. ;)


    Das Foto, was ihn angeblich bei den olympischen Spielen in Vancouver zeigt, ist von der Olympia-Qualifikation in Hannover. (Und ich bin da auch nur so pingelig, weil das Trikot bei mir im Schrank hängt. 8))

    Ist er nicht noch FöLi-fähig?

    Als 98er-Jahrgang sollte er das sein.


    Im esbg Forum wirft jemand die Vermutung auf, dass Olsen nicht nach Iserlohn geht, weil er doch nicht Deutscher wird. Weiß da jemand näheres?

    Laut meinen Informationen hat er Iserlohn abgesagt. Ob es an einem deutschen Pass gehangen hat?! Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Vielleicht lag es auch am Gehaltsverzicht, den es in der DEL2 in der Form ja nicht gibt. Es soll wohl mehrere Absagen an die Roosters seitens Spielern gegeben haben.

    Und nein, auch ehrenamtlich kann man Geld bekommen und nicht nur mit gratis Zugang “entlohnt” werden. Kann mir allerdings kaum vorstellen, dass das jemand ehrenamtlich macht. Zumal das in Kassel in den letzten Jahren auch weit mehr war als ein reiner Pressesprecher-Posten.


    Edit: Zynische Frage gelöscht.

    Diskussion zum Artikel E060 - Bestechung, Lizenzverweigerung und andere Skandale:

    Zitat
    In dieser Episode vom 15.07.2020 sprechen wir über die Lizenzerteilung in der DEL2 mit der Verweigerung der Lizenz für die Bietigheim Steelers. Wir gehen der Frage nach wann die Liga nun startet und wie es mit der DEL aussieht. Außerdem sprechen wir noch über die neuesten Entwicklungen bei den Huskies und dem südhessischen Rivalen.

    Soundcloud:


    Spotify:…

    Ich bin hier nicht der Regelfesteste. Aber ich habe es immer so verstanden, wenn du mehr als 18 Feldspieler aufbieten willst müssen 2 davon einen Fördervertrag haben. Sonst dürfen es eben nur 17 sein. Heißt das Team würde nicht mit 4 vollen Reihen spielen. 17 plus 1 müsste aber gehen.

    So habe ich es auch verstanden. Ich glaube auch nicht, dass es einen weiteren geben wird, lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.