Beiträge von Fatality

    Spieler sind überm Zenit und bringen seit 2 Saisons absteigende Leistung, werden verlängert und es wird für gut befunden.

    Wo wurden die Verlängerungen von Heinrich und Christ "für gut befunden". Bei Heini mag man zwar noch ein mögliches Licht am Ende des Tunnels erkennen, sofern er sich wieder zusammereißt, bei Christ aber habe ich nicht einen positiven Kommentar gelesen. Auch bei Walters Verlängerung gab es nur sehr wenige positive Stimmen, einzig bei Mueller und Müller gibt es durchaus geteilte Meinungen.

    Und so gerne ich Sylvestre auf dem Eis sehe und so (im Vergleich zum Rest) "erfrischend" seine Spielweise in der letzten Saison war: rein statistisch sind 1 PpG für eine Top-AL, die er bei seinen Gehaltsforderungen wohl meint zu sein, schlicht zu wenig. Mag sein, dass er in einem funktionierenden Gefüge seinen PpG-Schnitt noch steigern kann, aber DER Überspieler war und ist er sicherlich nicht.

    Wie gesagt: der offizielle status quo ist: er ist noch da. Hier in diesem Thread geht es aber eben nicht um den aktuellen status quo sondern um GERÜCHTE und dieses hartnäckige Gerücht hat laut der einen oder anderen Person durchaus wahren Charakter, jedoch fehlt die offizielle Bestätigung. Es ist ein bisschen wie Schrödingers Katze. So lange du nicht in die Box schaust, ist Rossi sowohl noch da als auch nicht mehr da. 8o8)

    Dieses "Bild" ist nichts anderes, als der momentan bekannte aktuelle status quo. Rossi hat, Stand heute und Stand aller offizieller Meldungen, Vertrag für kommende Saison. Hier aber befinden wir uns im "Gerüchte"-Thread und das Gerücht über Rossis Abgang hat eben noch keine offizielle Bestätigung erhalten. Nun mag jeder für sich selbst bewerten, ob User Keller sich zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. Man mag selbst Quellen anzapfen und eine "inoffizielle Bestätigung" dafür suchen, aber es ist nur normal, dass Huskies-Homepage und eliteprospects Rico als Manager für kommende Saison listen.

    Rhetorik in einem Eishockeyforum...soweit kommen wir noch...:D

    Es ist wirklich erstaunlich, wie viele auf diese Meldung warten, teils verzweifeln, resignieren. Heftig, was eine einzelne Person für "Narben" hinterlassen kann.

    Von der Nutzung des Forums und dem Umgang mit Forumsusern zur Übernahme der Huskies. Für den Gedankengang applaudiere ich dir lächelnd mit einem verständnislosen Kopfschütteln.

    Aber in einem hast du zu 100% Recht:


    verstehe ich nicht

    wer hat hier Scheinfakten in die Öffentlichkeit gestellt, wer hat behauptet Rossi geht zum 30.4. und wer hat behauptet nur Kehler hätte das letzte Wort bei Spielerverpflichtungen.

    Scheinfakten: Kollege Nordhessenstar mit seinen "Zuschauerzahlen"

    Rossi geht zum 30.4.: ein Gerücht, das als solches gekennzeichnet seit ca einem Monat durch die Netzwelt geistert.

    Kehler hat das letzte Wort: Aussage Kehler gegenüber der HNA nach seiner Weiterverpflichtung:

    „Ich habe die finale Entscheidung beim Personal“, sagt Kehler – und freut sich über das Vertrauen
    Quelle: hna.de


    So, das nächste Mal bitte selbst recherchieren und informieren, damit wäre vielen schon geholfen.

    Ich hätte wissen müssen, was (oder auch wer) auf den Beitrag anschlägt...naja, manchmal erkennt man seine Fehler erst, wenn es zu spät ist.
    Und nein, damit meine ich keine inhaltlichen Fehler. Doch ich will noch einmal auf euch antworten, schließlich habe ich drum gebettelt.


    Punkt C) kannst du ja nur zynisch gemeint haben, Fata.

    Nein, habe ich ganz und gar nicht. Effektiv gibt es nämlich nur die MT als direkten Konkurrenten. Unser "Nachbar von nebenan" spielt ja nicht immer vor 15000+ Zuschauern, das war eine einmalige Angelegenheit, da es gegen Baunatal ging. Trotz dieser imposanten einmaligen Kulisse hat besagter KSV es in dieser Saison nämlich in bisher 14 Spielen auf einen Zuschauerschnitt von 2550 geschafft, in 10 dieser 14 Spiele lag die Zuschauerzahl (teils weit) unter 2000. Deine weiteren Beispiele:
    Bad Wildungen Vipers: Schnitt 641
    SG 09 Kirchhof: Schnitt 549
    Für die Drittliga-Teams habe ich nichts gefunden, die Zahlen sind aber zu 99,9% nicht höher als die der SG Kirchhof.

    Ich weiß, Statistiken sind scheiße, besonders dann, wenn sie gegen einen sprechen. Alles was ich sage: Wir haben hier in Kassel vergleichsweise wenig ernstzunehmende Konkurrenz im Vergleich zu anderen Standorten. Alleine die Tatsache, dass du in deiner Argumentation bis Bad Wildungen gehst, zeigt das wunderbar auf, aber auch da wirst du sicher wieder widersprechen.

    Den nationalen Fußballtourismus als Maßstab nehmen ist ebenfalls so eine Sache, denn der Großteil dieser Reisenden fährt nicht zu jedem Spiel und wenn doch, dann sind es Die-hard-Fans und die sind sowieso nicht das Ziel um die Halle permanent füllen zu können. Auch wir haben unsere Die-Hard-Fans, unseren Stamm, der "immer in der Halle ist", doch um die Halle konstant füllen zu können, brauchst du die vielgescholtenen "Eventies". Für die hast du aus sportlicher Sicht in Kassel und im Umland halt nicht wirklich viel hochklassigen Sport...wie gesagt, im Vergleich zu den meisten anderen Standorten.

    Woher nimmst du eigentlich die Erkenntnis das Rossi keinerlei Verantwortlichkeiten mehr besitzt,

    Trainer: Tim Kehler
    Aussage Tim: "Ich habe das letzte Wort in Sachen Spielerverpflichtungen"

    Gegenfrage: Woher nimmst du dein Wissen, dass er in diesen Dingen noch Verantwortlichkeiten besitzt?

    Natürlich sitzt ein Rico Rossi jetzt nicht in seinem Büro und dreht Däumchen, jedoch wurde es in letzter Zeit immer weiter konkretisiert, dass seine Verantwortlichkeit im kadertechnischen Bereich (Entscheidung über Verpflichtungen und Abgänge, Training/Betreuung/Taktisches) nach und nach immer weiter eingeschränkt und zuletzt ausgelöscht wurde. Solltest du dahingehend andere Meldungen vorrätig haben, immer her damit...das heißt...bitte nicht immer her damit, nachher muss ich dir nochmal antworten.

    Bin auch jetzt wieder raus hier, war ein Fehler, sich in dieses Thema einzuklinken.

    "Geldscheffeln" und Eishockey, zwei Gegensätze die nicht zusammen passen!

    Unter der Voraussetzung, dass

    a) Halle und Club nicht der selben Person gehören und
    b) die Halle eine moderne und gepflegte und auf dem neuesten Stand gehaltene Immobilie ist und
    c) man mit viel Konkurrenz leben muss

    könnte ich dir, lieber Alexander, durchaus zustimmen.

    Leider passen weder a) noch b) noch c) auf unsere Situation. Halle und Club sind Joes Kinder (mindestens jeweils zum Teil), unsere Halle ist weit von einer modernen, gepflegten oder auf dem neuesten Stand gehaltenen Immobilie entfernt und auch wenn die MT immer erfolgreicher wird, hält sich die Konkurrenz im Einzugsgebiet Nordhessen stark in Grenzen. Sicher wird man sich keine Villa oder einen Ferrari leisten können, man wird jedoch mindestens ebenso weit vom Armenhaus entfernt sein wie von der Villa.

    Doch das ist nur die Argumentation für Joe, ursprünglich ging es ja um Rossi und da greift dein Argument gar nicht erst, da Rico als ANGESTELLTER unter vollkommen anderen Voraussetzungen steht. Er wird sicherlich nicht wenig verdienen in seinem Vertrag und mit seiner "Kastration" als Trainer und später als sportl. Leiter mit Tim als letzten Entscheider dürfte er mit seinem noch ein Jahr laufenden Vertrag in einer recht komfortablen Situation stehen, schließlich hat er keine zugeschriebene Verantwortlichkeit mehr in Sachen Teambuilding, hat keine Verantwortlichkeit mehr als Trainer...wofor bekommt er also noch sein Gehalt? (letzte Frage durchaus überspitzt ausgedrückt!)

    Tut eurem Blutdruck was Gutes und springt nicht gleich auf jeden Panikzug auf, der durchs Forum rauscht. Kuhn zur DEG (oder auch einem anderen DEL-Club mag trotz Dementi noch möglich sein, aber die Leon-Geschichte ist einfach nur gequirlter geistiger Dünsch..., über die jedes weitere Wort eines zuviel ist.