Beiträge von bass

    Daraus etwas abzuleiten ist wirklich lächerlich. Auch wenn ich auch eine bedenkliche Tendenz bzgl. des Kaders sehe.

    Aha, na was denn nun?

    Wir haben im Moment 4 Spieler, die in der Stadt geboren sind aufm Eis und mit Müller einen, der seit 6 Jahren hier spielt, da sind wir einigen anderen Vereinen, insbesondere Frankfurt, sehr viel voraus.

    Was ist euch denn für die Identität mit dem Verein lieber? 5 „Eigengewächse“ und 7 „Doppelflaggen“ oder 12 in Deutschland geborene Spieler und 0 Eigengewächse

    Also lächerlicher geht’s ja gar nicht mehr. Nicht nur, dass du Eigengewächse erfindest (5? - 3! alle über 30 und derzeit außen vor/Reihe 4), dann führst du auch noch den Club an, der in der Liga am stärksten auf junge deutsche Spieler setzt. Eigentor mein Guter!


    Es kommt doch nichts nach. Hungerecker entwickelt sich eher zurück, weil Kuhn nunmal wegdrückt, und auch sonst spielen auf allen entscheidenden Positionen Kanadier. Die Entwicklung von Spitzner ist erfreulich, aber er gehört Wolfsburg.


    Zumal des Gejammer auch groß wäre, wenn wir ein paar junge deutsche Nachwuchsspieler ohne weiteren Pass im Kader hätten, aber der Erfolg ausbliebe. Oder der Kader während der U20-WM ausgedünnt würde...

    Sagt wer? Von den Kanada-Schützenfesten und der Ananas im Frühling wird man sich gar nichts kaufen können. Spieler wie Karachun und Shev spielen nach der Saison DEL. Gut für sie, schlecht für Kassel. Man bildet, wenn überhaupt, nur für andere aus, und wenn es dann zählt, hat man nur noch überalterte Maskottchen und angehalfterte Deutschkanadier 🤷🏻‍♂️


    Eine riesige Augenwischerei die aktuelle Saison, leider.

    Dafür haben wir ja den nächsten Kanadier geholt 😇

    Jetzt noch Müller abgeben und wir sind auf einem sehr guten Weg Richtung Kanada

    So, wie Kassel nun mal nicht besser als Platz 6 in der Liga sein kann, wie du uns letztes Jahr weiß machen wolltest? ;)

    Hupsala, ging doch. Einfach mal 4 Reihen aufstellen und nicht erst im August Spieler scouten. Gar nicht so schwer..


    und mit Sauberkeit und co sieht’s doch ganz genau so aus. Die Dinge, die hier im Argen liegen, sind teilweise wirklich nur Handgriffe.


    Und ob du das brauchst oder dir von mir aus in die Hosen machst, so als echter Kerl, das interessiert keinen, du bist nicht der Gott, für welchen du dich scheinbar hältst. Normale Leute gehen 2019 schon gern ohne Ekel aufs Klo für 20 Euro ++


    Eins noch:

    Zitat von Michydeg


    Der Vergleich mit der MT hinkt gewaltig. Sicherlich ist die Halle ein Faktor, allerdings haben die Verpflichtungen von Kühn und den restlichen deutschen Nationalspielern einen weitaus größeren Faktor auf die Zuschauerzahl.

    wer verpflichtet die KSE denn, hier ausschließlich Kanadier und Deutschkanadier aufs Eis zu schicken? In ner Liga, in der es um nichts geht?

    Weder noch! Tolles Spiel von uns ab Drittel Zwei, taktisch fand ich unheimlich stark, und dann triffst du halt dreimal in Überzahl! Zuschauerzahl überrascht mich etwas, hatte mit weniger gerechnet. Naja, manche tun sich halt schwer damit, zu akzeptieren, daß, je länger in Kassel in einer Liga gespielt wurde, desto geringer die Zuschauerzahlen wurden - erst Recht, wenn es um die goldene Ananas ging. Und das hat nix mit Rico Rossi zu tun, vielleicht merken das jetzt auch mal alle endlich. Hatte ich das schon erwähnt??? Wir sind Tabellenführer.

    Man hat das einschläfernde Standhockey unter Rossi ersetzt, und das ist gut.

    Gleichzeitig ist der Mannschaft aber ein gehöriges Stück Identifikation über die letzten Jahre verloren gegangen, was in dieser Saison in ich weiß nicht wie vielen Kanadiern gipfelt.

    Der Aspekt mit der goldenen Ananas ist richtig, und dieses Jahr sogar besonders dramatisch, da ja ein Ende absehbar ist. Man weiß also, dass diese Saison aus 52 Testspielen besteht. Der Titel dieses Jahr ist der ndankbarste seit Beginn der Regelung. Vielleicht ist Joe deshalb so heiß drauf.

    Wie auch immer, so kommt dann eben immer noch nicht so richtig Stimmung auf.


    Die Zustände in der Halle sind auch weiterhin eine Frechheit und locken auch weiterhin keine "Eventfans" (und die braucht es eben, um dauerhaft über 3 zu kommen). Da kannste noch fünfmal ins Internet schreiben, wie schlimm das Internet ist, Zeiten ändern sich. Und wer nicht mitgeht oder immer nur gerade so, bleibt irgendwann auf der Strecke.


    In der DEL haben wir mit der Infrastruktur auch weiterhin keine Überlebenschance.

    Fand Rossi heute in der Pressekonferenz gut. Fair, aber gut erklärend wo die Unterschiede lagen. Und steht in der Öffentlichkeit noch zu seiner Truppe. Respekt.

    stimmt, liegt aber auch daran, dass ihn mal jemand konkret auf etwas angesprochen und nachgefragt hat. In Dresden gibts wohl noch sowas wie Journalisten.

    Hier wurde egal was einfach abgenickt, sicher auch ein Grund für den Eindruck vom Phrasendrescher

    Letztes Jahr gings doch auch.. obwohl man da wesentlich größere sportliche Probleme hatte. Ich find schon dass man dem Jungen ne Chance geben sollte, wenn hier Plätze frei sind und er in Duisburg auch nicht spielt!

    Man muss die Huskies in diesem Bereich auch mal loben. Sie haben es tatsächlich vor dem Weihnachtsgeschäft geschafft einen recht vernünftigen Onlineshop mit entsprechender Auswahl auf die Beine zu stellen

    Wenn man 2 Tassen, 1 Schal, 1 Shirt und 1 Polo mit Clublogo Auswahl nennt.. :P

    Sorry, aber an Bad One kommt das bei weitem nicht ran, schon gar nicht dieses lieblose Design

    Gibts das auch in logisch?

    "Die Clubs" (wer auch immer die sind) sollen keine Infos mehr ausspielen, weil in nem Podcast jemand eine sprachliche Formulierung, die ihren Ursprung in anderen Zeiten hat, nutzt?


    Offensichtlich sind das doch genau die Zeiten, nach denen du dich sehnst ;)

    Das nimmst du jetzt woher? Eine 1:5 Niederlage ist ja nicht grad ein Zeichen für Moral. Erinnert eher an das schon zu Saisonbeginn propagierte Motivationsloch :/

    Das nehme ich aus den vergangenen Spielen und deren Verlauf. Das nehme ich auch daher WIE auch bei einer Führung zielgerichtet weiter gespielt wurde.

    Und wer hat deiner Ansicht nach das Motivationsloch propagiert von dem du schreibst?

    na bitte, 2. Spieltag Kehler und in der Verlängerung dann HNA. Die selbe Journalie, die nun in vorauseilendem Gehorsam schonmal die Busbeine propagiert hat als Excuse. Immer wieder lustig, die anderen Teams scheinen seit Jahren heimlich per Helikopter zu fliegen

    Ganz ehrlich: Diese Folge ist ein totaler Qualitätssprung!

    Habe das Gefühl, das Format "Dreier" führt zu deutlich lebendigeren und interessanteren Argumentationen. Natürlich ist Steffen da obendrein auch ein sehr guter Mitspieler.


    Was mir in der Beurteilung Rossis aber etwas falsch rübergekommen ist, ist, dass er nur auf Nordamerikaner setzen würde.

    In seiner Zeit hier hatten wir auch ne Menge deutsche Spieler, denen Führungsrollen zugeteilt wurden oder zumindest zugedacht waren. Nicht so wenige auch mit ner tollen Entwicklung!

    Im ersten Jahr Schmölz, dazu Müller, Habermann, Bergmann, Christ, Klinge, Heinrich, Valenti, Patocka, Stephan wurde geholt!..

    Im zweiten Jahr Sturm, Merl, Stephan ganz stark, im dritten Hungerecker (Geratz war ebenfalls geplant), Hanusch, Ritter, Schlager, im vierten Hungerecker junior, auch die "neuen Kasseler Jungs" mit Tim-Lucca, Lasse und Basti. Die Verpflichtung unserer aktuell einzigen jungen Feldspieler Ledlin und Tramm liefen ebenfalls über Rico.

    Man kann schon konstatieren, dass es zuletzt weniger und die Einbindung in den Kader schlechter wurde, während die Verantwortung zunehmend auf AL und Grons lag.

    Aber im Gegensatz zum aktuellen Coach gab es eben überhaupt (junge) einheimische Spieler im Kader.

    Soviel zu Rossi setzt nur auf Nordamerika. Den Schuh muss man eher dem ehemaligen Juniorencoach Kehler anziehen ;)

    Ich sehe vor Allem die Zuschauerzahlen..... Lag ja alles an Rossi.... Sehe mich hier sowas von bestätigt, lag verdammt nah an der Zuschauerzahl heute. Aber ist ja alles Mist, was ich dazu erzählt habe.... Kein Kommentar, aber bestätigt mich, wie die Mannschaft. Gut auch, daß Bettahar keiner versteht und derAustausch des Teams viel zu gering war..... Ich sehe es so:Danke, daß hier 90 Prozent aller selbsternannter Experten bisher sowas von ins Klo gegriffen haben - das war mal dringend nötig in Kassel, um einige am Boden zu halten.

    Momentchen mal, hast du uns nicht immer weißmachen wollen, mehr als das Gegurke unter Rossi, gäbe der Standort halt nicht her? :S


    Jetzt sieht man mal im Ansatz, was der Standort kann, wenn man die Sommerpause nicht verpennt und im August aufwacht, sondern spätestens ab März konsequent plant und handelt. Da hat Kehler geliefert, das haben alle anerkannt.


    Und niemand hat gesagt, dieser Kader sei zu schwach. Im Gegenteil, er ist zu stark. "Zu", weil kurzfristig und auf Kosten der Entwicklung einer neuen Generation erkauft.


    Dass sportlicher Erfolg nicht unbedingt alles ist und Identifikationsfiguren mindestens genauso wichtig sind, das sieht man dann aber eben auch an den Zuschauerzahlen. Einen Klinge können 5 Kanadier nicht ersetzen.


    Gut fand ich, dass Kehler in diesem Spitzenspiel Hungerecker den Vorzug gegeben hat. Damit war nicht unbedingt zu rechnen.