Auftritt der EC Kassel Huskies in den Medien

  • Vielleicht sollte sich Sponsorenvertreter mal wieder mehr den Dingen widmen die wirklich wichtig sind anstatt eine hypothetische Theorie über böse, böse Fan-Aussagen im Internet aufzubauen...

    Du führst hier einen Popanz auf, der durch nichts, was in diesem Forum geschrieben wurde, gerechtfertigt ist.

  • Dann lassen wir das Thema, ist doch in Ordnung. Er hat was geschrieben, von dem ich finde das es drüber ist und seine Argumentation sehr weit hergeholt ist. Er und andere sehen das nicht so. Dann ist das so, unterschiedliche Meinungen gibt es. Fertig und gut.:thumbup:


    Jetzt könnte man diskutieren warum beim ersten offiziellen Termin Leute in Huskies-Kleidung dabei sind, von denen öffentlich keiner weiß warum und wozu (Seeger, Scalzo)

  • Meine Frau sagte gerade: "zu Kimms Zeiten gab es außerhalb der Saison gar keine Infos. Und in der Saison nur absolut wichtige"

    Das ist schon richtig, aber:

    - man orientiert sich nie an schlechter laufenden Dingen

    - gab es damals die Vielzahl der Medien nicht


    Wenn ich hier über die Userliste und die aktiven User schaue so fällt auf, dass es User sind die schon im vor vorletzten Forum zu lesen waren. Also durchaus User die lange genug dabei sind um sich ein Bild gemacht zu haben und denen ich zutraue eine eigene wenn auch streitbare Meinung zu haben.

    Ein Sponsor muss in der Lage sein auch kritische Meinungen auszuhalten. Gerade ein Sponsor muss dann auch den Empfänger in die Pflicht nehmen und nachfragen warum der oder die Fans verärgert sind.

    Gerade in den letzten Jahren wurden die Rufe nach kritisch fragenden Sponsoren lauter aus den Reihen der Fans. Es gab den zahnlosen Beirat über den sich nach einiger Zeit lustig gemacht wurde. Hoffentlich wird aus der Personalie Scholtyssek nicht etwas ähnliches!

  • Mich stört aktuell das Spieler Diskussionen sich über alle Themen erstrecken mittlerweile. Das Problem ist unsere neuen Medien bzw manche User es gerne sehen wenn alle Info´s am besten gleich über den Äther gehen, früher wo es nur die Zeitung und den beliebten Teletext gab da hat man es erst dort raus erfahren oder bei einem Heimspiel.

  • Natürlich bringen die Sozialen Medien nicht nur positives mit sich. Aber eine vernünftige Bedienung von Facebook, Twitter und Co. kann man von einer GmbH mit einem Millionenbudget und einer gewissen Anhängerschaft schon erwarten.


    In dieser Hinsicht finde ich es beispielsweise absolut Peinlich, dass man zwei Tryouts vorstellt - einen Tag nachdem beide schon zusammen mit der restlichen Mannschaft öffentlich aufgetreten sind.


    Worin die Ursache dafür liegt oder wer dafür verantwortlich ist, ist am Ende egal. Es wirft einfach kein professionelles Licht auf den Club. Ganz abgesehen von der CI-Diskussion!

  • wenn alle Info´s am besten gleich über den Äther gehen, früher wo es nur die Zeitung und den beliebten Teletext gab da hat man es erst dort raus erfahren oder bei einem Heimspiel.

    Drehen wir die Zeit einfach 5, 6 Jahre zurück damit die Huskies wieder aktuell sind? Früher, Früher, Früher. Wir sind nunmal in 2019, nicht in 2013 wie Gibbs es sich vielleicht wünscht.


    Oder um es mit den Worten des weisen Philosophen Bernd Stromberg zu sagen: Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.;)

  • wenn alle Info´s am besten gleich über den Äther gehen, früher wo es nur die Zeitung und den beliebten Teletext gab da hat man es erst dort raus erfahren oder bei einem Heimspiel.

    Drehen wir die Zeit einfach 5, 6 Jahre zurück damit die Huskies wieder aktuell sind? Früher, Früher, Früher. Wir sind nunmal in 2019, nicht in 2013 wie Gibbs es sich vielleicht wünscht.


    Oder um es mit den Worten des weisen Philosophen Bernd Stromberg zu sagen: Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.;)

    Und, was haben wir "vom mit der Zeit gehen" ??????


    Vor Trash-Talk platzende Foren, eine leere Halle, keine Stimmung mehr vor lauter Handys, leere Gästeblöcke in der Liga (ist ja auch vorm Liveticker angenehmer), eine z. T. völlig verquere Erwartungshaltung, die sogar die Salatblätter am Schnitzelbrötchen trifft, oder den linken großen Zehennagel von Herrn Rossi, und, und, und...... Natürlich kann man mit der Zeit gehen, nur entscheidend ist - man muss es nicht gut finden und es ist auch nicht besser......

  • Und, was haben wir "vom mit der Zeit gehen" ??????


    Vor Trash-Talk platzende Foren, eine leere Halle, keine Stimmung mehr vor lauter Handys, leere Gästeblöcke in der Liga (ist ja auch vorm Liveticker angenehmer), eine z. T. völlig verquere Erwartungshaltung, die sogar die Salatblätter am Schnitzelbrötchen trifft, oder den linken großen Zehennagel von Herrn Rossi, und, und, und...... Natürlich kann man mit der Zeit gehen, nur entscheidend ist - man muss es nicht gut finden und es ist auch nicht besser......

    Wenn dieser Running Gag aus dem Podcast tatsächlich als "verquere Erwartungshaltung" angesehen wird, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. ?( Wobei das ja einer tatsächlichen Feststellung entsprach und eigentlich genau deine "Argumente" wiederlegt, denn früher(TM) gab es regelmäßig Salat auf dem Schnitzelbrötchen und mittlerweile sogar auch wieder.


    Die jungen Leute erreichst du einfach nicht mehr mit Teletext oder Zeitung, selbst Facebook ist bei denen schon out. Natürlich muss man mit der Zeit gehen, sonst begeistert man irgendwann niemand neues mehr für diesen großartigen Sport. Der größte Fehler in diesem Land ist das ständige "Das haben wir schon immer so gemacht" - bloß keine Innovation. Alles was neu ist, ist böse und muss verteufelt werden. :rolleyes: Ich sage nicht, dass das Internet die beste Erfindung der Menschheit war, aber es ist nun mal da und wird von uns allen tagtäglich genutzt. Und als professioneller Club sollte man die Möglichkeiten, die sich dadurch ergeben, bestmöglich ausschöpfen.


    Natürlich leidet die Stimmung unter Mobiltelefonen, aber wenn dort unten ein spannendes Spiel auf dem Eis stattfindet, wird auch wieder Stimmung da sein. Diese Diskussion mag ich jetzt nicht wieder lostreten.

  • e-herd: Ich will damit nur deutlich machen, dass man sich seines Tuns und seinen Äußerungen immer bewusst sein sollte. Ständige Unmutsäußerungen zu gefühlt allen Themen um die Huskies, bzw. das Management, können eben auch zu Konsequenzen führen, die nicht positiv für den Lieblingsverein wären.


    Ich würde mir durchaus wünschen, dass bass in Zukunft eher konstruktiv argumentiert. Ganz persönlich und sicher auch eher subjektiv, strengt mich das ewige Genörgele auch ein wenig an.

    Also sorry, im Gegensatz zu vielen anderen 1. argumentiere ich überhaupt und 2. meistens auch konstruktiv.

    Nehmen wir das konkrete Beispiel: ich lobe die Idee, bemängele aber die Umsetzung. Das ist differenzierte Kritik! Die von mehreren, unter anderem epse und CasiNator geteilt wurde.

    Und ich sage: macht’s doch genau so, aber einfach konsistent zur eigenen CI bzw. dem tatsächlichen Trikot. Das ist konkret, das ist konstruktiv.

    Und es gibt nun auch kein pixeliges Profilbild mehr für 10000 Follower, sondern ein scharfes. Hat also was bewirkt, = konstruktiver im Wortsinn gehts gar nicht.

    Nur so kann es voran gehen.


    Natürlich sind meine Beiträge meistens etwas pointiert, aber man gibt dazu eben auch laufend Anlass. Entschuldigung, wie es schon geschrieben wurde: ne professionelle Firma, die mit Millionen hantiert, und die ihr Geld genau mit „Sport Entertainment“ verdient, also Sport als Bühne für Marketing (kein Vorwurf, das ist nunmal Profisport!) muss gesagt bekommen, dass da was völlig pixelig ist? Das ist doch wirklich schräg. Und eben auch nur ein Beispiel dafür, wie der Laden geführt wird 🤷🏼‍♂️ Oder von mir aus: Ein weiteres Beispiel in einer schier endlosen Reihe, das einen komischen Eindruck erweckt.

    Dein naives Denkverbot und „was sollen denn die Sponsoren denken“, meine Güte. Als potenzieller Sponsor schau ich auf die Organisation und damit auch auf pixelige Profilbilder, und nicht auf mit Ansage geschönte Rezensionen im Forum.


    Wie bekloppt ist das denn 😂


    Ich wäre bei dir, wenn wir hier über einen ehrenamtlichen Verein reden würden, der von ungelernten und freiwilligen nebenbei betrieben wird.

    Aber die KSE ist per Definition ne professionelle Organisation! Muss sie auch sein in der DEL2& DEL! Also muss sie auch so auftreten.

    "Warum sollte eine Eishockeydynastie ihr Alleinvertretungsrecht auf Eis in Kassel aufgeben?

    Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken."

    <3

    3 Mal editiert, zuletzt von bass ()

  • Und, was haben wir "vom mit der Zeit gehen" ??????


    Vor Trash-Talk platzende Foren, eine leere Halle, keine Stimmung mehr vor lauter Handys, leere Gästeblöcke in der Liga (ist ja auch vorm Liveticker angenehmer), eine z. T. völlig verquere Erwartungshaltung, die sogar die Salatblätter am Schnitzelbrötchen trifft, oder den linken großen Zehennagel von Herrn Rossi, und, und, und...... Natürlich kann man mit der Zeit gehen, nur entscheidend ist - man muss es nicht gut finden und es ist auch nicht besser......

    So sind aber nunmal die Gegebenheiten. Wir leben in der Zeit von Smartphones und Sozialen Medien. SpradeTV sorgt nicht nur dafür, dass man Spiele der eigenen Mannschaft sehen kann sondern zusammen mit hohen Benzinkosten ist es auch ein Grund für leere Hallen (wobei hier auch ein Renovierungsstau eine Rolle spielt).


    Fakt ist einfach: So ist es!

    Und wir können jetzt stillstehen und den „good old times“ hinterher trauern oder im Hier und Jetzt leben und mit der Zeit gehen!

  • Und, was haben wir "vom mit der Zeit gehen" ??????

    Haben wir deine aufgezählten Gründen weil wir mit der Zeit gehen? Oder weil wir nicht (konsequent) mit der Zeit gehen?


    Für mich (und wohl auch die Mehrheit), die eben nicht im Gestern lebt und akzeptiert, das sich Zeiten ändern, liegt es an Zweiteren. Selbstverschuldet. Ich gehe seit 1995 zum Hockey und kenne natürlich auch die Zeiten ohne “neumodischen Kram“. Aber wenn ich an einem Spieltag das Gefühl habe, das das ganze auch vor fast 25 Jahren genauso abgelaufen wäre, dann läuft was falsch...

  • Und trotzdem muss ICH es nicht gut finden. Punkt.

  • :D geile Argumentation..

    “und was haben wir davon?????????”

    -naja, a, b, und c.

    “Muss ich nicht gut finden!!!!!!!1!”

    "Warum sollte eine Eishockeydynastie ihr Alleinvertretungsrecht auf Eis in Kassel aufgeben?

    Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken."

    <3

  • ...


    Ich wäre bei dir, wenn wir hier über einen ehrenamtlichen Verein reden würden, der von ungelernten und freiwilligen nebenbei betrieben wird.

    Aber die KSE ist per Definition ne professionelle Organisation! Muss sie auch sein in der DEL2& DEL! Also muss sie auch so auftreten.

    Das eine schließt das andere ja nicht aus 😉

    Die „neuen“ Medien werden ja zum Großteil von ehrenamtlichen betreut.

  • :D geile Argumentation..

    “und was haben wir davon?????????”

    -naja, a, b, und c.

    “Muss ich nicht gut finden!!!!!!!1!”

    So, findest du?

    Frage: Was hast du eigentlich schon an objektiv wertvollem hier beigetragen, außer überzogener Kritik?!?


    Und warum gehst du überhaupt in Kassel zum Eishockey, und nicht zum Stern des Südens, z. B., wo gemäß deinen Vorstellungen jede Pickel einer Putzfrau 8 Sonderseiten in den öffentlichen Medien hervorruft???


    Und wenn es dich ohnehin nicht juckt, warum liest du dann überhaupt meinen Beitrag???


    Und wieso ist das so lustig, wenn andere eine Argumentation liefern und von Dir nur Bla-Bla-Blub als Antwort kommt?

  • Ich pflege gerade ein paar Termine in den Kalender ein und dabei ist mir aufgefallen, dass der Spielplan immer noch nicht auf der Homepage zu finden ist.

    Beim Saison-Spielplan hat man ja zum Glück Alternativen, wobei es eigentlich ein leichtes sein müsste die von der Liga bereitgestellte .ics-Datei in ein Homepage-taugliches Format zu bringen. Dass aber noch nicht mal die Vorbereitungsspiele inklusive der elf Tagen stattfindenden Heimpremiere mit Saisoneröffnungsfeier drin sind, ist ein weiterer Punkt der mangelnden Medienkompetenz.