Beiträge von Nordhessenstar

    Zunächst.... Danke, das du mich einmal mehr bestätigt hast, darin, was ich zuletzt weiter oben im letzten Satz geschrieben habe.....


    So, ich werfe was in den Raum.


    Dann möchte ich jetzt von dir wissen:


    a) Wo ich jetzt direkt konkret lesen kann, das Kassel die Lizenz ohne Auflagen erhalten hat.....


    b) wie hier Einige darauf kommen, daß nur noch 6 Stellen im Kader zu besetzen sind. Ich bin zwar nicht gut in Mathe, aber das da mit Keussen, Shevyrin und Tramm nur drei Verteidiger im Kader stehen, sehe ich gerade noch so. Ich bin aber anscheinend zu blöd, die prall gefüllte Kader Liste zu sehen, die hier Einige offenbar unentwegt vor sich haben.....


    C) offenbar haben hier auch einige Andere Quellen, ansonsten kann ich mir das nicht erklären. Was ich mir im Zuge dessen aber auch nicht erklären kann, wie man sich dann über einen User auslassen kann, wenn man seine Angaben selber nicht belegen kann......


    Fakt ist: Ich habe den Finger dahingelegt, wo es fehlt. Stattdessen muss ich mich jetzt rechtfertigen, was daran falsch sein soll, ohne das Andere mal aufgefordert werden, ihre Fata Morganas offenzulegen? Kann ja wohl nicht sein. Wie gesagt, zeigt mir doch den vollen Kader, widerlegt mich doch, was die März-Gehälter angeht! Und, kommt da was?


    Macht euch nicht die Mühe. Mir ist das jetzt zu doof hier. Ich habe nochmal den Versuch gemacht, aber der ist es nicht wert. Das ist nicht meine Welt, es bestätigt aber deutlich den Niedergang der Fanszene in Kassel. Wünsche noch viel Erfolg bei euren Diskussionen. Für mich ist hier jetzt Ende.

    Danke, keine weitere Fragen mehr. Nicht zum Thema Internetheld, nicht zum Thema erwischt fühlen - und schon gar nicht zum Thema ausgehende Argumente. Liegt alles offen vor.

    Gut. Ich finde permanente Gegenfragen und triefender Zynismus gegenüber Leuten, deren Meinung man offenbar nicht mag, ist auch keine Qualität für ein Forum. Unter diesen Umständen muss sich auch keiner mehr wundern, wenn die Fanszene in Kassel bevorzugt aus Gruppierungen besteht, die sich italienische Namen geben, bunt beschriebene Bettlaken an Feiertagen an die Halle hängen, mit nacktem Oberkörper im Gästeblock auffallen oder sonst irgendwas.... Ist ja alles so gewollt, wenn man auch die letzten "Alten" irgendwie aus der Halle vergrault...... Ich gebe nur zu bedenken, daß diese Diskussion damit angefangen hat, das ich Bedenken geäußert habe, was die Zukunft der Huskies angeht. Daran ist nix Anrüchiges. Nach drei erlebten Pleiten und in Corona-Zeiten eigentlich sogar naheliegend. Mir ist auch klar, daß andere eine andere Meinung haben. Das ist auch okay. Was ich aber alles andere als okay finde, ist, daß ich diese Diskussion meinerseits schon mehrmals beendet hatte (siehe oben), aber jedesmal nochmal nachgestichelt wird. Ist das noch normal? Ich beende das meinerseits jetzt nochmal, und wenn ich in 30 Minuten wieder aufs Handy schaue, hat garantiert wieder irgendjemand was in meiner Richtung loszuwerden. Und das ist nicht normal.

    Erstens haben wir vor Allem eins: Internethelden. Kannst du jetzt interpretieren, wie du willst.


    Zweitens:

    Ich kenne den Gesichtsausdruck, wenn sich einer erwischt fühlt.... Brauche ich glaub ich nix zu zu sagen.......Hab ich auch beruflich sehr viel mit zu tun.


    Drittens:

    Gegenfragen sind immer schlecht. Sie entstehen dann, wenn einem die Argumente ausgehen....

    Wenn ich das richtig verstanden habe, wird es für die Tickets keine "Kohle geben".


    Was ich nicht vertehe Nordhessenstar ist dein Beispiel mit Proft für gut informierte Quellen. Dass da etwas mit den Ü23 Spielern nicht stimmt war doch allen klar, die sich mit den Statuten etwas befassen und auf den Spielberichtsbogen geschaut haben. Meiner Einschätzung nach also ca. 500 Personen. Dazu brauchte es kein Insiderwissen. Desweiteren, war es sein Vater Parie, der in Rosenheim DEL sowie Trier, Duisburg und Hamburg zweite Liga gespielt hat. Wäre es nicht möglich, das Carter in dieser Zeit als Kind dort das Spielen erlernt hat?


    Zudem meine ich mich zu erinnern, dass die offizielle Geschichte war,d as Carter einen Jugendlehrgang bei DEB gemacht hat und deshalb für den DEB Spielberächtig war und deshalb nicht unter die Ü23 fiel. Am Ende auch egal, welche der beiden Stories es war, entweder hat Rossi von diesem Schlupfloch gewusst und mal wieder seine Genialtät unter beweis gestellt oder Gibbs hat diesen Fehler im Nachgang gerade gebogen, was auch Qualitäten beweist.

    Gut, war sein Vater, nicht Onkel. Absolut richtig ! Das glaube ich, das das 500 Personen klar war, nur war das dem überwiegenden Teil davon erst später klar, und meine Quelle dazu war eben nicht aus den s.g. neuen Medien..... Das meine ich, mit guten Quellen. Das Gibbs das clever gebogen hat, das habe ich ja indirekt weiter oben angesprochen. Du kannst ja auch aus meinen Posts herauslesen, das ich bei Gibbs durchaus Qualitäten sehe - und zwar wahrscheinlich auch mehr, als andere sehen.

    Fakt ist aber auch, das außer mir keiner deiner s.g. 500 Leute ihn drauf angesprochen hat..... Die Abfuhr dafür habe ich mir geholt. Da könnte ich jetzt direkt auch noch was dazu schreiben, wir hatten ja das Problem Fan-Treff, dann war er endlich da, und die, die immer kritisieren, waren z.T. gar nicht da. Ich kritisiere die Führung weit weniger - war aber wie oben zu lesen weitaus direkter gegenüber Gibbs. Und zwar nicht nur mit dem Mund unter dem Deckmäntelchen des Internets..... Aber ich will da gar nicht weiter drauf eingehen. Ist gut jetzt.

    Dann lass uns doch einfach an deinen negativen Informationen teilhaben. Vielleicht kann dich hier ja jemand beruhigen indem er die eine oder andere vermeidliche Information entkräften kann

    Jetzt denk mal ganz stark nach. Warum werde ich wohl vor Allem Eins keineswegs tun, nämlich meine Quelle(n) preisgeben.....

    Ich habe nichts von Quellen gesagt...


    Wenn du nichts sagen willst, dann lass uns doch hier einfach in Ruhe... dass du Beispiele, die 5 oder 10 Jahre alt sind, hier aufführst ist toll, hilft aber jetzt auch nix...

    Die Beispiele, wie du sie nennst, sind eine Blaupause für das Eishockey in Kassel. Die Beispiele ändern sich nicht, höchstens die handelnden Personen dabei.....

    Grade wieder eine erboste Nachricht von einem Kumpel erhalten, der immernoch auf Kohle für Tickets wartet.

    Ich will hier nur mal exemplarisch zwei Dinge rekapitulieren, die nur durch reines zutragen zustande gekommen sind (ohne Internet, ohne Twitter, ohne Facebook, etc....). Berichtigt mich bitte, wenn ich zeitlich irgendwie falsch liegen sollte, es gab einfach zu viele Dinge in den letzten Jahrzehnten. 2004/05 sind wir das erste Mal sportlich aus der DEL abgestiegen, damals gegen Wolfsburg. Es kam danach zum Bruch zwischen Kimm und Gibbs, womit die erste Ära Gibbs in Kassel damals endete (zumindest, was Eishockey angeht). Der Club war führungslos, das totale Chaos herrschte. Damals hab ich das erste Mal von genau solch einer "Quelle" profitiert, die ich gerne erwähne. Als alles spekulierte, wie es weiterging, wusste ich drei (!) Tage, bevor die HNA, FFH oder Sonst wer berichtete, schon, daß es bei den Huskies weitergeht und wer übernimmt. Das geschah damals völlig ohne Internet, nur von Mund zu Mund und unter der Hand und mit der Bitte, bitte Zurückhaltung zu wahren, was mir naturgemäß schwerfiel, ich es aber trotzdem eingehalten habe. Diese Quelle besitze ich leider nicht mehr, sie wäre wahrscheinlich auch heute noch sehr ergiebig..... Und mehr sage ich dazu nicht.

    Das zweite Beispiel war das Spiel gegen Dresden vor ein paar Jahren..... Damals haben wir mit zuvielen Spielen Ü23 gespielt. Das war einfach so. Resultat war dann diese wirre Geschichte, vom jungen Carter Proft, der in der Jugend in Hamburg mal irgendwelche wirren Spiele gemacht haben soll, weil sein Onkel Paris damals dort spielte...... Jedenfalls habe ich vor diesem Spiel schon vor (!) dem Warm machen eine Mitteilung von meinem Bekannten daheim erhalten, das mit der Aufstellung etwas nicht stimmt. Zuviele Ü23.... Das hat dann bei uns und in der Halle schnell die Runde gemacht. Ich bin dann in der Drittelpause zur Sprecherkabine, die konnten mir dazu auch nix sagen, aber Joe Gibbs stand passenderweise gerade da. Ich hab ihn einfach darauf angesprochen...... Ich werde das Erschrecken im Gesicht sicher nie vergessen und erst Recht nicht den Kommentar, ich solle ruhig sein, es wäre alles in Ordnung....... Danach kam dann diese komische Geschichte mit Hamburg und Proft. Und das ist alles weitgehend ohne neue Medien gelaufen, die Mitteilung meines Bekannten war damals sogar noch per SMS (!!!), weil der noch kein What's App hatte...... Eigentlich unglaublich, ist aber so.

    Ich kann nachvollziehen, daß Einige mehr Infos in der Sommerpause über Hockey haben wollen und dafür in erster Linie die neuen Medien nutzen. Das mag aber auch daran liegen, daß diese Leute häufig (nicht immer!) jünger sind als ich und noch eine Begeisterung an den Tag legen, die bei mir im Laufe der Jahre doch etwas abgekühlt ist, zumal ich es noch anders kenne. Das das bisweilen Konfliktpotential aufwirft, ist mir bewusst. Das ist aber auch ein generelles Problem in der Fanszene bei Generations wechseln und da gibt es auch noch andere Dinge (z. B. Stimmung) über die man geteilter Meinung sein kann und darf.

    Ich bin aber auch noch in einem Fanclub eines Fussball-Bundesligisten, und sehe auch, daß man dort das Thema Öffentliche Medien in den letzten Jahren wohl auch etwas überreizt hat, wie sich jetzt in Corona-Zeiten erst Recht herausstellt..... Diese Verhältnisse möchte ich anderswo nicht. Ich finde auch, daß das einige Clubs im Eishockey auch schon arg übertreiben. Das Klatschpappen-Publikum in Offenbach kommt auch nicht von ungefähr......

    Joe Gibbs steht eher auf dem Stand wie ich. Ich finde auch nicht alles gut und toll, was er tut (siehe oben!), aber prinzipiell kann ich damit umgehen und er zeichnet sich auch dadurch aus, daß er kleineren Clubs (nicht nur Kassel, auch z. B. Kaufbeuren) in finanziellen Dingen durchaus gut zu Gesicht steht/stand. Das kann wohl keiner bestreiten. Von daher sollte ich eigentlich etwas positiver sein. Stimmt. Ich sehe aber sehr wohl den Spagat, den dieser Herr im Moment zu erfüllen hat und hoffe, daß das alles gut geht. Gerade deshalb finde ich auch Kritik in der Darstellung der Öffentlichkeitsarbeit gerade deshalb total daneben. Mir ist sehr wohl bewusst, daß das im Moment nur ein "Nebenkriegsschauplatz" sein kann. Auch deshalb versuche ich, auf anderen Wegen an meine Infos zu kommen. Und die werde ich niemals preisgeben. Damit betrüge ich mich selber.

    Faktisch ist es so, daß ein Herr Gibbs im Moment: Corona meistern soll, den Kader planen muss, möglicherweise noch mit der Taskforce der DEL 2 arbeitet, die Lizenz Unterlagen zusammenstellen musste, inklusive DEL (wobei hier auch keiner zu wissen scheint, wo das Geld herkam.....), das Thema Zweite Eisfläche noch bearbeitet, und nebenher die Eishalle sauber halten soll (wozu offenbar mehr Personal nötig ist, als bisher eingesetzt, wo das Geld für das Personal in Corona-Zeiten allerdings herkommen soll, weiß auch keiner. Es werden übrigens noch mehr Eishallen kommende Saison - so überhaupt gespielt werden kann - "schmutziger" sein...) und nebenbei soll er noch alle Fans mit jedem einzelnen Transfer glücklich machen und die Öffentlichkeitsarbeit ankurbeln...... Also, da kann man schon durchaus Probleme sehen, finde ich zumindest. Erst Recht, wenn man sich der Vergangenheit des Eishockey in Kassel bewusst ist und die Schwachstellen häufig vor Augen geführt bekommt. Naja. Wie gesagt, kann sich ja jeder seinen Teil dazu denken.

    Dann lass uns doch einfach an deinen negativen Informationen teilhaben. Vielleicht kann dich hier ja jemand beruhigen indem er die eine oder andere vermeidliche Information entkräften kann

    Jetzt denk mal ganz stark nach. Warum werde ich wohl vor Allem Eins keineswegs tun, nämlich meine Quelle(n) preisgeben.....

    Sagen wie es mal so: Es gibt schon durchaus Personen im Umfeld, die gut informiert sind. Meistens sind es auch die, von denen man das nicht unbedingt erwartet. Wenn ich Infos von solchen Personen bekomme, und ich weiß, daß die in der Vergangenheit oft richtig lagen, dann finde ich es schon bedenklich, wenn von da nur Negatives kommt...... Der Umkehrschluss wäre dann, von dort was aus der anderen Richtung zu bekommen, sprich Positiv. Da kommt aber nix. Generell ist das eine sehr große Schwäche der "Neuen Medien" und deswegen brauche ich das auch nicht. Wie du sagst, diese Sachen, die dort erscheinen, sind offiziell. Es geht aber auch in diesem Zeitalter einfach nix über "Mundpropaganda". Das hat ja auch seine Gründe, das jeder kleine Betrieb auf dem Dorf das wahrscheinlich genauso sieht......

    Und es wird halt auch im Moment sehr wenig unternommen, um diese Einstellung meinerseits zu ändern.

    Forderst gerade du jetzt diese neumodischen Dinge wie Kurzinfos über Twitter, Facebook etc. oder auch selbstständige Berichterstattung in der HNA, die man laut dir ja nicht braucht weil es das früher auch nicht gab?


    Das wäre ja mal eine interessante Argumentationswendung wenn es einen selber betrifft...

    Ich erkläre es jetzt nochmal, damit du es auch verstehst, und ich betone erneut, daß meine Geduld dabei nicht unendlich ist:


    1. Ich habe nie Twitter besessen und besitze es auch nicht.


    2. Ich beziehe seit Jahren keine HNA mehr!


    3. Ich habe zwar Facebook, aber auch gewiss nicht ständig Zeit, mich darum zu kümmern. Und das ist gleichzeitig Punkt....


    4. Ich verlasse mich nicht auf dieses neumodische Gedöns, weil mir schlicht die Zeit dazu fehlt! Es gibt noch andere, viel wichtigere Dinge im Leben. Und deswegen halte ich von dieser Info-Flut auf diesen Kanälen auch gar nix!


    5. Das, was ich weiß, weiß ich immer noch von der Mundpropaganda. Und die ist selbst im Zeitalter der "modernen Medien" schlicht effektiver - vor Allem, wenn man die richtigen Kanäle hat. Und gerade deswegen stimmt mich da Einiges bedenklich. Und genau von da wird auch nix getan, um meine Bedenken einzudämmen.

    Zu Punkt 1:


    Da muss ich wohl was mit den Augen haben, wenn ich die Kader von Frankfurt, Bietigheim, Freiburg, Crimmitschau, Ravensburg oder Heilbronn im Vergleich dazu sehe. Logisch, daß es da keine Gerüchte gibt, wenn die Kader nahezu voll sind.....


    Zu Punkt 2:

    Das letztes Jahr der Kader sehr früh voll war, war in Ordnung. Ich sehe aber sehr wohl, daß der Kader dieses Jahr im Vergleich zu den Vorjahren anscheinend noch später voll wird.....


    Zu Punkt 3:

    Als wir das letzte Mal die Bürgschaft hinterlegt haben und auch aufgestiegen sind, waren wir kurz danach Pleite..... Und?


    Punkt 4:

    Denkt was ihr wollt, ich bleibe bei meinem unguten Gefühl. Und es ist auch irgendwo erschreckend, daß hier jeder meint, es mir ausreden zu müssen.

    Für mich war das Thema hier schon vor einigen Beiträgen dazu eigentlich durch, aber anscheinend ist es hier sonst doch ähnlich langweilig, wie ich oben beschrieben habe. Ist aber egal, ich werde mich zu diesem Thema nicht mehr äußern.

    Das ist alles schön und gut - nur hab ich in Kassel leider auch schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.....

    Und wo wird denn viel gerüchtet??? Schmidpeter? Einer in drei Monaten? Nicht dein Ernst, oder? Eine Frage hast du schon selbst beantwortet, wer weiß, wo das Geld herkam...... Gibt es diese Taskforce überhaupt noch? Das wissen wir doch gar nicht, ich habe davon auch nur einmal in drei Monaten gelesen und in Corona-Zeiten ist die Entwicklung täglich...... Vielleicht sind die auch schon längst aufgelöst? Und wenn es in Kassel Probleme gibt, glaubst du ernsthaft, ein Gibbs wird sich in diese Taskforce setzen und sagen: Ja, hallo, ich weiß zwar noch nicht, ob wir überhaupt noch mitmachen können aber ich will trotzdem in dieser Gruppe sein..... Im Leben nicht. Ihr könnt ja alle denken, was ihr wollt, ich denke mir lieber..... Gebranntes Kind......

    Ist ja zum Glück nicht ansteckend,der Pessimismus.;)

    Aber ich bin auch verhalten optimistisch,was eine kommende Saison angeht. Denke und hoffe aber,es wird eine Saison mit besonderen Umständen geben.

    Hoffen wir das beste!

    Muss er ja auch nicht..... Was ich glaube und was ich hoffe, sind auch verschiedene Dinge.

    Ich würde nicht sagen, ich bin pessimistisch, ich würde eher sagen, ich bin vorsichtig. Und das ist eine Erfahrung, die nicht von ungefähr kommt, sondern die sich Eishockey im Allgemeinen und Kassel im Besonderen, in den letzten Jahren schlicht erarbeitet haben.....

    Und es wird halt auch im Moment sehr wenig unternommen, um diese Einstellung meinerseits zu ändern. Und es ist halt nunmal unweigerlich so, daß die Enttäuschung geringer ist, wenn man seine Erwartungen herunterschraubt, anstatt ständig einen auf Euphorie zu machen.

    So, Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL, hat angekündigt, daß die Bundesliga auch kommende Saison ohne Zuschauer startet!

    Was das jetzt für Hallensportarten bedeutet, kann sich jeder selber ausrechnen..... Falls wir in den nächsten zwei bis drei Jahren überhaupt noch spielen, wird die Vereinslandschaft sehr verändert sein. Und ich habe leider die Befürchtung, das den Huskies das Wasser auch schon wieder bis zum Hals steht. Dafür ist es diesen Sommer einfach zu ruhig und es gibt ja noch einige, andere Indikatoren und Gerüchte (das die Spieler angeblich noch auf die März-Gehälter warten, das komische Gebaren bei der Rückerstattung der Tickets, und auch die Aussagen beim Abgang von Scalzo sind mehr als merkwürdig, von der schleppenden Kaderplanung mal ganz ab, die war bei uns zwar noch nie zügig, aber diesmal ist es extrem). Realistisch gesehen glaube ich, daß alle froh sein können, falls sie überhaupt nochmal Eishockey in Kassel sehen.

    Er hat angekündigt , das die Bundesliga nicht vor vollen Stadien starten wird!! Das ist ja nun mal ein himmelweiter Unterschied, als OHNE Zuschauer.
    zu dem Rest. Ja, kann sein.... kann aber auch nicht sein. ... Die Lizenzierung wird einen ersten Hinweis bringen.

    Stimmt, im Moment sind ja auch 250 bis 300 zugelassen. Da ist es auch nicht voll. Statt Erbsenzählerei sollte man sich lieber der Realität stellen, auch wenn einem die nicht unbedingt behagt..... Die Enttäuschung hält sich dann eher in Grenzen.

    So, Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL, hat angekündigt, daß die Bundesliga auch kommende Saison ohne Zuschauer startet!

    Was das jetzt für Hallensportarten bedeutet, kann sich jeder selber ausrechnen..... Falls wir in den nächsten zwei bis drei Jahren überhaupt noch spielen, wird die Vereinslandschaft sehr verändert sein. Und ich habe leider die Befürchtung, das den Huskies das Wasser auch schon wieder bis zum Hals steht. Dafür ist es diesen Sommer einfach zu ruhig und es gibt ja noch einige, andere Indikatoren und Gerüchte (das die Spieler angeblich noch auf die März-Gehälter warten, das komische Gebaren bei der Rückerstattung der Tickets, und auch die Aussagen beim Abgang von Scalzo sind mehr als merkwürdig, von der schleppenden Kaderplanung mal ganz ab, die war bei uns zwar noch nie zügig, aber diesmal ist es extrem). Realistisch gesehen glaube ich, daß alle froh sein können, falls sie überhaupt nochmal Eishockey in Kassel sehen.

    Wo haben denn Christ und Carciola funktioniert??? Da kann ich aber fast sofort 10 bis 15 Beiträge aus diversen Foren raussuchen, wo man diese Spieler eher vorgestern als heute weggewünscht hätte.....ich erinnere an das Unverständnis vor der letzten Saison, als Christ verlängert wurde. Valenti und Klinge, gut, das ging, aber davon ab ist der Prozentsatz erschreckend gering, was die Leistung bei Rückholaktionen angeht.

    Du gehst wieder nicht darauf ein, dass MacQueen als Person/Spieler/Spielertyp/whatever hier nicht relevant ist. Und da er _der_ Spieler dieser Saison ist, erinnern sich viele daran und hoffen... ach ich wiederhole mich.

    Vielleicht gucke ich mir nächste Saison auch mal so ein Eishockeyspiel an, vielleicht kann ich dann mitreden. 8)


    Dass Caroll und College Quark ist, da hast du recht. Mea culpa.

    Auf was Hoffen??? Das er zurückkommt und dann so scheitert wie Little, Kirsch oder für einige Leute auch Dinger??? Bin immer wieder überrascht, wie wenig die Leute aus den Rückholaktionen der Vergangenheit gelernt haben - auch wenn das Ergebnis schon ein Wink mit dem Zaunpfahl war, dies vielleicht eher nicht mehr zu tun.......

    Sehe ich ähnlich. Besonders Moser kommt viel zu schlecht weg..... Da frage ich mich schon: Was habt ihr da erwartet??? Verglichen mit seinen Zahlen in Freiburg war er bei uns sogar deutlich effektiver und das - da muss man kein Experte sein - wahrscheinlich mit weniger Eiszeit bei uns, als in Freiburg, die mehr auf seine Punkte vertrauen mussten...... Ich fand den richtig gut und würde ihn weiter gerne in Kassel sehen. Statistik der letzten zwei Jahre ist übrigens punktetechnisch fast identisch mit Clarke Breitkreuz. Ich denke, was einigen Kopfzerbrechen bereitet - er spielt halt nicht spektakulär oder besonders auffällig. Das muss er aber auch nicht, solange die Punkteausbeute stimmt und er dabei auch noch ne ordentliche Plus/Minus abliefert und auch nicht durch irgendwelche besonders blöden Strafen auffällt.