Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen (Freitag, 20. November 2020, 19:30 - 22:00)

Termin

Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen

Freitag, 20. November 2020, 19:30 - 22:00

Eissporthalle Kassel (Am Auestadion 1, 34121 Kassel​)

  • epse hat einen neuen Termin erstellt:

  • Eigentlich hab ich ein gutes Gefühl.


    Aber wir stehen mächtig unter Druck. Bei nem Sieg kann man wohl wieder etwas Ruhe einkehren lassen, bei einer Niederlage ist die kacke am dampfen . Und das schon so früh.


    Mein Tipp trotzdem 4-1 für Kassel weil Cameron‘s Knoten platzt!


    2x Cameron 1x Mo 1x Malla

  • Sehr gutes Spiel der Huskies über volle Distanz. Ergebnis deutlicher als es war. Aber am Ende klar verdient. Für mich war es eigentlich ein 4-0. der gegentreffer war Pech für die Huskies und Glück für Toni ritter.


    Unglaublich natürlich dass der wieder trifft. Für mich ein Oberliga Spieler.

  • Sehr gutes Spiel der Huskies

    :/

    Äh...nein.

    Doch. Oder hast du das Gefühl gehabt wir verlieren das Ding ?

    Yup, ehrlich gesagt schon. War genau das Spiel wo man sich noch ein Ei fängt und dann in OT oder so verliert.


    Ich glaube ich verstehe worauf du hinaus willst. Diese Überlegenheit ist meiner Meinung nach der Qualität geschuldet. Das Team ist einfach individuell sehr stark. Aber durch mangelndes Tempo und fehlende Eingespieltheit schleppt sich das ganze so dahin. Für ein gutes Spiel hätte man das Tempo anziehen müssen. Das Team scheint dazu aktuell noch nicht in der Lage zu sein, aber man sieht, denke ich, dass sie das Potenzial haben.

    Ich finde es läuft noch ne ganze Menge falsch, aber es ist irgendwie auch beruhigend, dass sie trotzdem schon mehrheitlich den Puck haben. Wenn das quasi die unrunden, noch eher schlechten Huskies sind, dann freue ich mich auf die guten. Wenn die Reihenkollegen wissen wo der andere hinläuft, wenn Spieler wie Cameron wieder ihren Torinstinkt gefunden haben und wenn vielleicht auch das ganze Team noch enger zusammenrückt. Wenn eben die Räder ineinander greifen.


    Ich fand das Spiel insgesamt zäh. Weit weg von dem was ich sehr gut nennen würde. Aber vielleicht war es ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Denn letztlich hat man gewonnen. Und man hat auch deutlich weniger zugelassen als noch gegen Nauheim. Viel weniger defensive Aussetzer, allerdings fehlten auch zwei der bislang schlechtesten Spieler heute.

  • Ich fand das Spiel insgesamt zäh. Weit weg von dem was ich sehr gut nennen würde. Aber vielleicht war es ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

    Die Chancenverwertung war das größte Manko, vor allem im zweiten Drittel. Zweimal Pass von hinterm Tor auf den freistehenden Breitkreutz, einmal Christ komplett alleine. Noch ein 2 auf 1. Rutkowski Latte im ersten Drittel. Trifft man nur die Hälfte dieser freien Dinge, reden wir über ein 6 oder 7:1. Und dann reden wir nicht mehr über ein zähes Spiel.

  • Ich fand uns defensiv griffig, mit wenigen Aussetzern. Offensiv schleppst du halt die nominell erste bzw. zweite Reihe um Olsen als Totalausfall mit durch. Die Formation um Cameron mMn mit positiver Tendenz, vor allem im eigenen Drittel. Reihen drei und vier wieder bockstark.


    Ansonsten bleibt aus meiner Sicht negativ anzumerken, dass man ohne Not mit einer jetzt auch schon fast 15 Jahre alten Tradition bricht und das klassische „You’ll Never Walk Alone“ durch die BVB-Version ersetzt hat. Die Versionen sind Geschmacksache, aber ich fänds schon geil, wenn man sich ein bisschen eigene Eishockeykultur erhält. Es reicht mir schon, dass der Heuboden (normalerweise) mittlerweile eher nach Fußballtribüne klingt...

  • Also ich verstehe deine Meinung. Ich muss aber sagen dass ich zu keiner Zeit das Gefühl hatte das wir verlieren.


    Ma angenommen wir hätten das gegen Nauheim gewonnen,würdest du zu 100% auch anders denken. Unsere Abwehr war Echt stark. Bin mal gespannt wie sich Marco und Derek geben wenn die Kölner weg sind.


    Bei Marco sehe ich halt echt schwarz. Naja schauen wir mal. Das einzige was mir noch nicht gefällt ist die Reihe um Olsen.

  • Also ich verstehe deine Meinung. Ich muss aber sagen dass ich zu keiner Zeit das Gefühl hatte das wir verlieren.


    Ma angenommen wir hätten das gegen Nauheim gewonnen,würdest du zu 100% auch anders denken. Unsere Abwehr war Echt stark. Bin mal gespannt wie sich Marco und Derek geben wenn die Kölner weg sind.


    Bei Marco sehe ich halt echt schwarz. Naja schauen wir mal. Das einzige was mir noch nicht gefällt ist die Reihe um Olsen.


    Wenn Malla vorne weg fällt, musst du ja auch im Sturm umbauen. Das wird dann wohl das Ende von Laub-Burns-Spitzner sein. Die Thematik um Müller und Derek in der Verteidigung wird ja durch die (hoffentlich) baldige Rückkehr von Keussen aufgefangen. Und allen Unkenrufen zum Trotz sind Dinger und Müller sehr wohl im Stande zumindest mal Verteidiger 6-7 zu stellen.

  • Ansonsten bleibt aus meiner Sicht negativ anzumerken, dass man ohne Not mit einer jetzt auch schon fast 15 Jahre alten Tradition bricht und das klassische „You’ll Never Walk Alone“ durch die BVB-Version ersetzt hat. Die Versionen sind Geschmacksache, aber ich fänds schon geil, wenn man sich ein bisschen eigene Eishockeykultur erhält.

    Danke!

  • Die Huskies haben gestern einiges richtig gemacht. Man war weg von der Strafbank und hat die erste Reihe der Eislöwen um Knackstedt soweit als möglich abgemeldet. Der war ja nicht umsonst so frustriert.

    Ansonsten ist ja aber bei den Dresdnern nicht mehr viel. Für mich ein Play Down Kandidat, den man zuhause schlagen sollte, was die Huskies ja auch gemacht haben. Nicht umsonst hat Kehler ja der 4 Reihe soviel Eiszeit bis zum Ende gegeben.

    Schön das Laub die 2 Tore gemacht hat. Das wird Ihm Selbstvertrauen geben. Und ich bin wirklich gespannt, ob bei Cameron dann auch der Knoten platzt. Da bin ich kritischer als viele von Euch, aber mir soll es recht sein, wenn ich daneben liege.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕