Beiträge von hessentotal

    Also ich verstehe deine Meinung. Ich muss aber sagen dass ich zu keiner Zeit das Gefühl hatte das wir verlieren.


    Ma angenommen wir hätten das gegen Nauheim gewonnen,würdest du zu 100% auch anders denken. Unsere Abwehr war Echt stark. Bin mal gespannt wie sich Marco und Derek geben wenn die Kölner weg sind.


    Bei Marco sehe ich halt echt schwarz. Naja schauen wir mal. Das einzige was mir noch nicht gefällt ist die Reihe um Olsen.


    Wenn Malla vorne weg fällt, musst du ja auch im Sturm umbauen. Das wird dann wohl das Ende von Laub-Burns-Spitzner sein. Die Thematik um Müller und Derek in der Verteidigung wird ja durch die (hoffentlich) baldige Rückkehr von Keussen aufgefangen. Und allen Unkenrufen zum Trotz sind Dinger und Müller sehr wohl im Stande zumindest mal Verteidiger 6-7 zu stellen.

    Ich fand uns defensiv griffig, mit wenigen Aussetzern. Offensiv schleppst du halt die nominell erste bzw. zweite Reihe um Olsen als Totalausfall mit durch. Die Formation um Cameron mMn mit positiver Tendenz, vor allem im eigenen Drittel. Reihen drei und vier wieder bockstark.


    Ansonsten bleibt aus meiner Sicht negativ anzumerken, dass man ohne Not mit einer jetzt auch schon fast 15 Jahre alten Tradition bricht und das klassische „You’ll Never Walk Alone“ durch die BVB-Version ersetzt hat. Die Versionen sind Geschmacksache, aber ich fänds schon geil, wenn man sich ein bisschen eigene Eishockeykultur erhält. Es reicht mir schon, dass der Heuboden (normalerweise) mittlerweile eher nach Fußballtribüne klingt...

    In Anbetracht aller Widrigkeiten, fand ich den Auftritt ganz ordentlich.

    Das erste Drittel fand ich entgegen der Majorität hier als gar nicht so schlimm. Mit etwas mehr Glück machst du aus den Chancen von Breitkreuz, Cameron und vor allem Burns auch mal mindestens eine Bude. Ansonsten waren das die üblichen Anlaufschwierigkeiten in der Sauna.

    Das Phlegma zu Beginn des zweiten Drittels hat man erfolgreich abgeschüttelt und vor allem von einer bärenstarken Reihe um Burns profitiert. Da hätte man vermutlich sogar mehr draus machen können. Wenn Müllers Pfostentreffer Anfang des dritten Drittels reingeht, kommen die Löwen glaube nicht zurück.


    Wie auch immer, ich kann mit dem Punkt gut leben!

    Stellt Euch vor, gleichzeitig mit der Verkündung wäre der neue Shop schon online:P
    Das Gute daran ist, man kann das bisherige Niveau nicht mehr unterbieten.

    Ich freu mich!

    Wenn wir nach dem Muster arbeiten würden, hätten wir ein halbes Dutzend Multifunktionsarenen, Salat auf dem Schnitzel und keine Angst mehr vor dem Toilettengang in der Eishalle.

    Den Pessimismus kann ich nicht nachvollziehen. Dass er die Fußstapfen von Karachun nicht wird füllen können, sollte klar sein - das liegt aber allein schon an seinen Körpermaßen.

    Ich hoffe, dass Eric verletzungsfrei bleibt und dann an seine starke Rookie Saison anschließen kann.

    War der noch in Kassel? Ich überlege gerade wann er mir die letzten Spiele mal aufgefallen ist. Hat zwar stark angefangen aber dann kam meiner Meinung nach zu wenig. Denke das kann man verkraften.

    Beim 7:5 gegen die Löwen hat er glaube ne ziemlich geile Bude gemacht. Ansonsten sehe ich das ähnlich. Konnte als Neuzugang meinen hohen Erwartungen nicht standhalten. Hätte aber tatsächlich nichts dagegen gehabt ihm noch nen Jahr zu geben...

    Komplette Zustimmung. Man kann dem Team sicherlich auf die unterschiedlichsten Arten Vorwürfe machen, aber eine Söldnermentalität sehe ich da nicht.

    Seit das PP funktioniert läuft es bei den Huskies optisch nicht mehr so gut. Immerhin hat heute das PP für den dringend benötigten Sieg gesorgt.

    Vllt. kriegt man es zum Ende der Serie ja so getimed, dass dann sowohl die Rädchen des Saisonbeginns, als auch die aktuellen Powerplayrädchen zusammengreifen.


    Aber im Ernst: Man merkt der Truppe an, dass man sowohl physisch als auch psychisch harte Wochen hinter sich hat. Mit ein bisschen Glück bleiben die Wolfsburger FöLis noch ein Weilchen hier und der ein oder andere Rekonvaleszent gibt sein Comeback.


    Im zweiten Drittel fand ich die Huskies erschreckend platt und bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob man ohne Knallkopf Mieszkowski nochmal ins Spiel zurückgefunden hätte. Aber (!) - und das bestätigt sich seit Saisonbeginn durchgehend - die Moral der Truppe ist stark.

    Christ und Heinrich in Reihe 4, das zeigt schon, wohin die Reise geht.


    Ansonsten nur noch Kanadier. Tut mir leid, aber mit ‘Kassel’ Huskies hat das nicht mehr viel zu tun 🤷🏻‍♂️

    Sorry, aber dieses Kanada-Gejammer geht mir auf den Keks. Natürlich wäre es geiler, wenn wir 18 Eigengewächse aufs Eis schicken könnten... Mit diesem ständigen Kanada-Gebashe tut man Jungs wie Hungerecker, Spitzner, Tramm oder meinetwegen eben Michi Christ einfach Unrecht, weil man ihnen die verdiente Anerkennung nicht zukommen lässt. Und wo bitte ist das Problem, Michi Christ in der vierten Reihe zu spielen? Die Ausgewogenheit unter Kehler ist doch einer der großen Pluspunkte des Kaders. Außerdem: Wo bleibt deine Kritik an Karachun oder Shevyrin? Sorgen die für weniger Entfremdung, weil sie immerhin fließend Deutsch sprechen?

    Edit:

    ...weil ich beim Hochscrollen gerade die Signatur "#9untershallendach" gelesen habe, noch ein Nachtrag zum Thema Professionalität. Bis heute haben es die Huskies nicht geschafft das Karriereende von Manuel Klinge in einer eigenen Pressemitteilung zu verkünden. Mehr Armutszeugnis einer Organisation und dazu fehlender Respekt vor verdienten Spielern geht doch fast gar nicht...

    Ist die Karriere denn beendet? Soweit ich informiert bin, hat Manuel Klinge bei den Huskies einen laufenden Vertrag als Spieler. Und solange er einen Arbeitsvertrag hat, seinen Beruf aber nicht ausüben kann, übernimmt die BG sein Gehalt soweit es ein Arbeitsunfall war. Und dem war so. Warum sollte also eine Situation, ohne Not, beendet werden, in der Manu die Huskies nichts kostet, er sein Geld aber dennoch bekommt? Zudem gilt doch, dass eine Karriere beendet ist, wenn sie beendet ist und nicht weil einige von außen meinen, das sie beendet sei. Oder entscheidest du jetzt über das Ende der Karriere Kasseler Eishockeyspieler?

    Ich beende hier gar nichts. Der Vertrag läuft natürlich bis 2020. De facto hat er aber seit zwei Jahren kein Spiel gemacht, läuft an Spieltagen im Anzug rum und macht keinerlei Anstalten aufs Eis zurückzukehren. Wie würdest du das nennen - Reha?

    Die Argumentation mit der BG beruht im übrigen rein auf Spekulationen. Wer sagt denn, dass die BG nicht ebenfalls gezahlt hätte, wenn man Klinges Leistungen in einer PM anständig gewürdigt hätte? Vertrag ist Vertrag und eine gute Kommunikation ist eine gute Kommunikation.

    Ich glaube bei dem Thema kommen wir nicht auf einen Nenner. Eins noch zum Abschluss:

    Nur weil die Toiletten in den 90ern in schlechtem Zustand waren heißt das ja nicht, dass sie heute immer noch in schlechtem Zustand sein müssen...

    Mal ganz im Ernst, müssen wir wirklich über den bedenklichen Zustand der Halle diskutieren? Die blinden Plexiglasscheiben, Holzbänke als Sitzgelegenheiten und eben Toilettenanlagen wie an französischen Autobahnen...


    Ich für meinen Teil würde mir jedenfalls wünschen, dass die Huskies etwas proaktiver auf die Fans (Unterhaltung, sportlicher Reiz, etc.) eingehen und nicht Sommer für Sommer in ihrem Elfenbeinturm sitzen und erwarten, dass schon irgendwer zu den Heimspielen kommt...


    Edit:

    ...weil ich beim Hochscrollen gerade die Signatur "#9untershallendach" gelesen habe, noch ein Nachtrag zum Thema Professionalität. Bis heute haben es die Huskies nicht geschafft das Karriereende von Manuel Klinge in einer eigenen Pressemitteilung zu verkünden. Mehr Armutszeugnis einer Organisation und dazu fehlender Respekt vor verdienten Spielern geht doch fast gar nicht...

    Und es werden auch weiterhin keine 1.000 bis 1.500 Zuschauer, die wir früher mehr hatten, kommen, nur weil die Toiletten sauberer sind, oder zwei Salatblätter mehr am Schnitzel Brötchen...... Das dürfte eigentlich jedem einleuchten. Gründe siehe Oben, von mir geschildert.


    Natürlich kommt kein Zuschauer mehr in die Halle nur weil die Toiletten plötzlich sauber sind. Saubere Toiletten erwarte ich grundsätzlich in jeder Eventanlage - sei es bei den Huskies, der MT Melsungen oder im Kino. Es würde ja schon reichen, wenn niemand mehr bewusst Zuhause bleibt, weil er Angst vor Chlamydien auf den Toiletten oder dem nicht entfernten Erbrochenen der Vorsaison auf seinen vierzig Jahre alten Sitzschalen haben muss. Wenn ich als generell sportaffiner Nordhesse die Wahl zwischen der MT Melsungen und den Huskies habe und mir die Sportart erstmal egal ist, buche ich mir lieber eine Karte in der Rothenbachhalle.


    Und nochmal zum Thema Zuschauerschnitt: die Handball-Nachbarn haben ihren Schnitt seit 2012 (ältere Daten habe ich leider nicht gefunden) um über 1000 Zuschauer pro Partie gesteigert. Das mag nicht zwingend am besseren Schnitzelbrötchen liegen - das professionellere Auftreten wird da aber hunnertprozentig seinen Anteil dran haben.

    Im gleichen Zeitraum haben die Huskies ihren Schnitt übrigens von 4.500 (11/12) auf 3.200 (17/18) gesenkt.

    Man sollte sich einen Moment Zeit nehmen und schauen was für ein unfassbar homogenes Gebilde Tim Kehler aus der letztjährigen Truppe geformt hat. Chapeau! Dem Kader scheint (auf kurze Sicht) nicht mal der Verlust von Mueller und Moser zu tangieren.


    Zum Thema unsung heroes würde ich allerdings gern zwei, drei Spieler hervorheben, die nicht immer die erste Geige spielen, mir aber seit Wochen richtig Spaß machen: Spitzner und Bettahar übertreffen meine Erwartungen um Längen. Das kann man ruhig mal lobend erwähnen. Bei Shevyrin das gleiche, auch wenn der nicht ganz so unter dem Radar fliegt.

    Ich denke ganz einfach, dass die Wahrheit über die Huskies zwischen der prima Frühform und dem aktuellen Slump liegt. Zumal Bayreuth und Tölz in den letzten Jahren für uns immer unangenehm zu spielen waren.


    Und um aus dem vergangenen Wochenende etwas positives zu ziehen: Gemessen an den Leistungen gegen Bayreuth und Tölz hätten die Huskies keinen Punkt verdient gehabt und jetzt steht man mit drei Punkten da.