Beiträge von nisse

    Also strenggenommen sind weder Nielsen, Lehikoinen noch Järvinen Skandinavier. ;)


    Aber um auch was zum Thema zu schreiben. Auch wenn man in Kassel sehr deutlich die Nordamerikanische Schiene fährt, so glaube ich nicht, dass man Spieler aus den nordischen Ländern ausschließt. Es ist alles nur einen Frage von Preis/Leistung und natürlich auch der Vita. Gibbs/Rossi/Kehler haben vermutlich alle mehr Kontakte nach NA, aber sie sind auch nicht ganz ohne Kontakte in den Norden.


    Aber letztlich ist die Nationalität ja egal. Der Verteidiger muss vor allem richtig gut sein.

    Jede Personalie der Huskies in dieser Offseason war gefühlt schon jedem Fan Wochen vorher bekannt. Die Buschtrommeln werden anscheinend jede Saison etwas lauter. ;)

    vom Hof gejagt ist da schon nen bisschen hart gesagt. Damals gabs nen paar mehr Faktoren, die zum Wechsel zurück in die Heimat geführt haben . Im Bösen ist man jedoch nicht auseinander gegangen ;-) und bis auf die letzte Saison in Dresden hat er sich ja punktetechnisch ganz gut behauptet .

    Er hat ja auch so ein bisschen den Ruf als "Heimscheißer". Von den drei Zweitliga-Spielzeiten fernab der Heimat war nur eine so halbwegs ok.

    https://flamesnation.ca/2018/0…t-wrap-up-austin-carroll/

    Das hier liest sich jetzt nicht so dolle. Ich denke ein Wechsel nach Europa würde ihm gut tun. War ja vor dem Draft auch kein Blinder. Und 3 Jahre mehr oder weniger durchgängig AHL spielen muss man auch erstmal schaffen. Für seine Größe ist er sehr schnell unterwegs und für den nötigen Grit kann er auch sorgen. Beides kann man auf YouTube nachschauen.

    Es liest nicht so dolle, weil es um ihn als NHL Prospect geht. Das ist ne andere Perspektive. Mit Blick auf das NHL Potenzial würde ich jeden DEL2 Spieler völlig zerreißen. Aber für die DEL2 sind die Spieler dann ja doch recht tauglich. ;)

    Die Rede ist ja außerdem noch von der AHL Tauglichkeit. Und Bedenken bei den Minors hat der Autor auch.

    Aber AHL/ECHL und DEL2 sind gefühlt fast andere Sportarten. Sowohl in Spielgeschwindigkeit als auch bei der Härte. Selbst wenn die AHL für ihn zu schnell ist um seine Stärken auszuspielen, könnte es in der DEL2 doch gut passen. Das ist halt immer das Problem mit Spielern, die noch nie in Europa waren. Du kannst nur auf deren Stärken/Schwächen schauen und überlegen ob das für die Liga passt für die du sie holst.

    Insofern keine Ahnung ob er nun ein Kracher oder eher ein Fehleinkauf wird, aber ich will nur sagen, dass scouting reports aus Übersee eben nicht wirklich passen, da sie auf das dortige System bezogen sind.

    Die DEL2 würde ich persönlich eher als soft einschätzen und man hat auch relativ viele Freiheiten mit dem Puck. Also auch mehr Zeit zu überlegen und mehr Zeit für einen Schuss. Vielleicht kommt das Carroll z.B. entgegen, denn sein Schuss soll nicht schlecht sein.

    https://flamesnation.ca/2018/0…t-wrap-up-austin-carroll/

    Das hier liest sich jetzt nicht so dolle. Ich denke ein Wechsel nach Europa würde ihm gut tun. War ja vor dem Draft auch kein Blinder. Und 3 Jahre mehr oder weniger durchgängig AHL spielen muss man auch erstmal schaffen. Für seine Größe ist er sehr schnell unterwegs und für den nötigen Grit kann er auch sorgen. Beides kann man auf YouTube nachschauen.

    Es liest nicht so dolle, weil es um ihn als NHL Prospect geht. Das ist ne andere Perspektive. Mit Blick auf das NHL Potenzial würde ich jeden DEL2 Spieler völlig zerreißen. Aber für die DEL2 sind die Spieler dann ja doch recht tauglich. ;)

    Lauterbach zieht aus der Regionalliga West zurück.... Ebenso wie Aufsteiger Wiehl, der Selbigen nicht wahrnimmt. Nur acht Teams in der Regionalliga West, statt 10. Gibt schöne Derbies in der Hessenliga......

    Aber irgendwie sowohl schade als auch irritierend, dass man in Lauterbach keine Regionalliga stemmen kann. Da ist wirklich ne Menge falsch gelaufen, denn eigentlich gibt es ein durchaus gutes Zuschauerpotenzial. Und mit Diez-Limburg auch einen sehr attraktiven Gegner. Hessenliga kann eigentlich nicht der Anspruch sein. Das ist eine bessere Hobbyliga wo man weder Zuschauer gewinnen kann noch Nachwuchs für den Sport begeistern. Und Nachwuchs gab es in Lauterbach ja eigentlich immer. Hoffentlich also nur ein Rückzug für 1 Jahr mit Neuausrichtung im Verein. Der Eishockeysport in Hessen braucht Lauterbach.

    Wieso steht da Deggendorf und nicht Landshut? Fehler von Seiten der DEL2 oder hab ich was nicht mitbekommen?

    Kein Fehler. Solang Landshut keine DEL2 Lizenz hat, sind sie kein DEL2 Team. Bis dahin ist Deggendorf noch in der DEL2. Ändert sich also wenn alles normal läuft Ende Juni, Anfang Juli. Wobei im deutschen Eishockey ja selten was normal läuft. ;)

    Zuerst werden im hochkarätigen Feld am Freitag und Samstag, 23. /24. August 2019, und Samstag, 24. August die DEL2-Vereine EC Bad Nauheim, EC Kassel Huskies und Eispiraten Crimmitschau in der Herner Hannibal-Arena erwartet. An beiden Tagen wird es jeweils zwei Spiele geben, wobei am Samstag die jeweiligen Verlierer und Sieger der Spiele vom Freitag aufeinandertreffen. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, den fünften, sechsten und achten der abgelaufenen Zweitliga-Saison an einem Wochenende gleich zweimal zu sehen.


    Ein bisschen mehr Informationen zum Turnier-Modus. Okay, wie will man es auch groß anders spielen in 2 Tagen?!
    Nebenbei: Welche Tabelle haben die als Grundlage genommen? ?(

    Die für kommende Saison: https://www.del-2.org/liga/archiv/117/tabelle/ (kein Witz) :D

    Die Nachwuchsarbeit in WSW ist schon lange nicht mehr gut wie sie mal war. Man kämpft mittlerweile doch sehr mit den strukturellen Nachteilen. Eine Eisfläche, zwar viele Kleinsponsoren, aber keine wirklich großen Geldgeber, da kann man mit den wirklichen guten Nachwuchsstandorten heutzutage eben nicht mehr mithalten. Ist ja nicht nur bei WSW so. Riessersee und Füssen sind doch auch mittlerweile keine prägenden Nachwuchsvereine mehr. Letztlich geht es doch nur ums Geld und die Kleinstädte und Dörfer haben da keine Chance. Das was die Traditionsclubs aktuell noch so ein bisschen mithalten lässt ist eben wirklich die Tradition. In WSW steht eben noch jeder hinter dem Eishockey. Wenn ich sehe wie viele Zuschauer da bei der U20 oder U17 sind, davon kann man in Kassel nur träumen. Der Nachwuchs wird als Teil der Eishockeytradition wahrgenommen. In Kassel hingegen reden und singen alle von "Kasseler Jungs", aber bei den EJK Spielen sieht man all die Leute irgendwie nie.

    Aber unterm Strich sollte man in Kassel mit Blick auf eine zweite Eishalle schon den Anspruch haben, mittelfristig an Clubs wie WSW vorbeizuziehen.

    Aber das ist ja auch eigentlich alles Off Topic. Wäre zwar schön, wenn man in Zukunft jedes Jahr Nachwuchs hochziehen könnte, aber diese Saison ist das kein Thema. Also weiter mit Zwillingen, Doppelflaggen und co.


    Und Maxi Adam kommt aus Niesky, nicht aus WSW. ;)

    Ein Blick ins Forum reicht: Hallo Sommerpause!

    Klar, die Sommerpause ist schuld.

    Komisch, dass es andere Foren gibt, in denen man sich weiterhin gepflegt über unseren Sport unterhalten kann.

    Aber hier wird doch auch niemand gezwungen auf jeden Blödsinn zu antworten. In anderen Foren wird doch auch nicht extremer moderiert oder etwa doch?

    Zumal die Überschrift mehr verspricht als der Artikel hergibt.

    Auch das. Aber die Aussage, dass die Eishalle endlich kommt, ist so ja auch schon mehrfach über die Jahre gefallen. Ich glaube ja auch, dass sie kommt, aber wann zwischen 2020 und 2080, das mag ich nicht zu prophezeien. ;)

    Gott sei dank ist das Elend nun vorbei. Das spart Geld für SpradeTV! Und Sonntag fängt ja auch die Formel1 wieder an 8o

    Ich kann nun ruhigen Gewissens andere Spiele schauen. Heilbronn - Dresden war in allen drei Spielen besseres Eishockey, mit Toren, Geschwindigkeit und viel Biss. Das fühlt sich beim schauen wie ne andere Liga an.