Beiträge von nisse

    Mit der Beurlaubung von Gron ein Zeichen setzen? Mir fallen da eine Handvoll Spieler ein die schlimmer sind, aber ok wir wissen nicht was sonst so innerhalb des Teams passiert ist, daher vertraue ich Tim schon etwas mehr als Mr Rossi

    Ne Handvoll? Mal abgesehen von Povo, den gestern nicht mal ne Schuld trifft, fällt mir diese Saison kein Spieler der so lauffaul war und sich mitunter jeglichem Backchecking verweigert hat. Sein Zwischenhoch rund um die vielen Weihnachtsspiele ist mir nicht entgangen, war sehr überraschend und auch wichtig, aber aktuell spielt er wieder genau so wie schon von September bis Mitte Dezember.

    Ich hoffe mal, dass die Beurlaubung nur ein erster Schritt ist und vor allem eine letzte Warnung an andere Spieler. Neben Povo, der auf der Tribüne wenigstens keinen Schaden anrichtet, gibt es ja sicherlich noch ein paar andere Kandidaten. Aber schlimmer als Gron? Ich denke nicht. Jedenfalls nicht über die gesamte Saison gesehen.

    Zum Thema Little. Klar Entäuschend... aber wenn man sich mal in der Liga so umschaut....soviele bessere als er laufen in den anderen Mannschafften auch nicht rum.

    Auch wenn man Verteidiger nicht ausschließlich an Punkten messen kann, so sollten man Import #1 Defender schon irgendwie ein elementarer Bestandteil der Offensive sein. Wenn man nun nicht die reine Punktausbeute nimmt, sondern Punkte pro Spiel, dann gibt es in der Liga 25 Verteidiger die besser als Little sind. Nimmt man die deutschen Spieler da raus, sind es noch 14. Nimmt man die Doppelflaggen raus und zudem noch Kauppila mit seinen 2 Spielen und Newton der nicht mehr da ist raus, dann bleiben: Hudson, Corrin, McNally, Heywood, Sharrow, Dalhuisen, Owens, Spang und Wehrs. Also ja, es sind nicht so viele bessere Import D, aber wenn dein Ziel Top4-6 ist, dann sollte du auch einen Import in dem Bereich haben. Vor allem wenn du eben keine deutschen Verteidiger hast die sich Offensiv einbringen wie z.B.: Faber, Keussen, Adam, Sturm, Schwarz, Eichinger, Gläßl, Brückmann, Schüler oder wer da noch so vor Little ist.

    Oh Junge, war ein Spiel. Fast 50 Minuten lang war es Leiden ohne Leidenschaft. So ein miserabler Auftritt von allen. Wenn sogar Leon Fehler macht, dann ist man echt unten angekommen. Aber irgendwas ist dann mit dem Team passiert. Defensiv zwar weiterhin nicht Ligatauglich, aber plötzlich kamen Pässe an, wurde mit Tempo gespielt und es wirkte fast als hätten die Spieler plötzlich Lust bekommen. Das Tor in der OT entschädigt dann auch für alles. So unfassbar schön anzuschauen in seiner Entstehung.


    Alles in allem kann ich mit 2 Punkten nach so einem Spiel gut leben, hoffe, dass Kehler herausfindet wieso man dieses Wochenende 110 Minuten nur Grütze gespielt hat und dann geht es Freitag weiter. Mit Carsten Lenhart sind Freitag auch wieder hohe Blutdruckwerte garantiert. =O

    3. Reihe mit nur 1 Verteidiger

    4. Reihe ohne Verteidiger

    Ist das vielleicht nur ein Anzeigenfehler? Normalerweise müsste Woidtke doch als Verteidiger #6 mitspielen. Er ist doch gelernter Verteidiger. Weil sonst kann man ihn auch gleich entlassen. Als Stürmer ist er völlig untauglich für die Liga. Als Verteidiger eigentlich auch, aber das ist immerhin noch die Stammposition.

    Puh, mein Bauchgefühl ist heute kein gutes. Viele Spiele, viel Bus und die Huskies wirkten auf mich zuletzt nicht so richtig spritzig. Ich tippe mal auf ein 5:2 für die Eispiraten und hoffe, dass mein Bauchgefühl einfach nur durch zu wenig Kaffee irritiert war.

    Kein schönes Spiel, müde Huskies, aber letztlich 3 Punkte. Insofern alles gut.


    Aber für mich Trivino wieder überragend. Nicht nur mit Tor, sondern sein Solo war die Spielentscheidung. Im Grund gab es nix zu holen, er hätte einfach tief spielen können, aber er hat seinen Speed genutzt und die Strafe rausgeholt. Das hat dem Spiel wieder etwas Leben eingehaucht und es folgte dann ja der Richie-Hammer. Trivino für mich wirklich eine riesen Bereicherung für das Team.


    Sonntag muss aber wieder mehr kommen. Hoffentlich mit frischeren Beinen.


    Ich muss bass ja Recht geben... dass unser Team nun wirklich keine Nachwuchsarbeit widerspiegelt, war ja schon zu Beginn der Saison klar. Zumindest freut es mich, dass Krüger, Schirmacher und Bödefeld regelmäßig zum Einsatz kommen und auch jetzt unter Tim Kehler weiterhin relativ viel Eiszeit erhalten.


    Die Nachwuchsförderung unter Gibbs war nie gut. Wenn man bedenkt wieviel Geld man als GmbH mittlerweile da reinpumpen muss, weil es die Auflagen gibt, dann sollte man aber vielleicht ab und an doch mal schauen, ob man dann nicht auch in Form von jungen Spielern davon profitieren kann. Das wäre dann Win-Win, zumal die alten Kasseler Jungs auch nicht ewig spielen und es dringend Zeit für neue Einheimische Profis wird.
    Aber es gibt ja auch deutliche Fortschritte. Die 4. Reihe bekommt diese Saison tatsächlich deutlich mehr Eiszeit. Auch schon unter Rossi. Und die Leistung der drei genannten stimmt IMO auch.


    Zitat


    Ich muss aber auch sagen: wir brauchen tatsächlich nicht alles schlechtreden!
    Trivino, Sylvestre und Povorozniouk sind AL, Mueller, Meilleur, Gron und Hennig „importierte Deutsche. Das sind für mich (gerade angesichts der Tatsache, dass Povo auf der Tribüne sitzt, wenn Melichercik spielt) eher zwei komplette als „nahezu drei“ Sturmreihen. Das ist aber auch nichts besonderes in der Liga, da reicht ein Blick auf andere Standorte, wo das nicht anders praktiziert wird...


    Exakt. Es ist aktuell ein Problem im gesamten deutschen Eishockey. Es gibt zu viele Doppelflaggen. Und es sind ja nicht nur Iserlohn oder Bremerhaven, die permanent neue "Deutsche" anschleppen. Jeder Manager tut es, wenn er die Chance bekommt. Er ist der einfachere Weg als junge Spieler aus dem Nachwuchs fertig auszubilden.
    Und dann darf man auch nicht vergessen, dass es unmöglich ist, sowas allein zu verändern. Wenn du als Team auf Doppelflaggen verzichtest und nur Deutsche hochziehst und ausbildest, dann wirst du davon auch nicht profitieren, weil dir alle guten jungen Deutschen weggekauft werden.
    Die Lösung dieses Problems liegt beim DEB und den Ligen.


    Hier spielt eine AL in Reihe 4! Das ist absoluter Luxus.


    Es wäre nur Luxus, wenn der genannte AL auch gut wäre. Ist er aber nicht. Povo spielt 4. Reihe, weil man nicht weiß wohin mit ihm und weil man ihn anscheinend nicht los wird. Ja, er war ne Fehlverpflichtung, aber das kann man aktuell anscheinend nicht korrigieren. Nennen wir es also Altlasten. Aber es ist ja nun nicht so, dass man das so geplant hat.


    Zitat


    Für Hungerecker freuts mich, was er zeigt. Und es zeigt auch: Wenn man jungen Leuten Vertrauen schenkt, wird man belohnt.
    Die AL im Tor war eine völlige Fehlplanung, unabhängig davon, dass Melichercik zwischenzeitlich ebenfalls Normalform gefunden hat.


    Dass Hungerecker so konstant Leistung bringen wird hat niemand erwartet. Vermutlich nicht mal er selbst. Man konnte es vielleicht erhoffen, aber nun wirklich nicht erwarten. Insofern konnte man damit auch nicht planen. Und somit brauchte man eine andere Option. Die war Keller. Sein Abgang war wohl eher überraschend und zu dem Zeitpunkt war es zu spät eine deutsche #1 zu bekommen. Ich glaube nicht, dass Melicherčík die Wunsch #1 war. Er war die Notlösung, weil alle deutschen Goalies vom Markt waren und man dann eben sehen muss, dass man einen tauglichen AL ins Tor stellt. Das war insofern alternativlos.
    Bleibt zu hoffen, dass man für kommende Saison bereits einen zweiten deutschen Goalie neben Hungerecker finden konnte. Und es wäre vielleicht auch nicht die schlechteste Idee, wenn man sich auch um eine #3 kümmert. Die #3 wieder als längerfristiges Projekt, der hauptsächlich OL spielt. Oder noch U20.