Kassel Huskies - Löwen Frankfurt (Freitag, 13. September 2019, 20:00 - 22:30)

Termin

Kassel Huskies - Löwen Frankfurt

Freitag, 13. September 2019, 20:00 - 22:30

Eissporthalle Kassel (Am Auestadion 1, 34121 Kassel​)

Teilnehmer

0 Teilnehmer, 0 Unentschlossen und 0 Absagen

Anmeldeschluss: 13. September 2019, 20:00
  • Das liegt im Auge des Betrachters..... Mueller ist mir heute durch einige, sehr, sehr starke Puckgewinne ins Auge gefallen, und gerade das ist untypisch für ihn, war aber heute extrem wichtig. Ist kein Zufall, das er die entscheidende Bude auflegt. Trivino fand ich diesmal auch ziemlich aggressiv. Bei Kirsch kann man gespaltener Meinung sein: Ich hätte ihn ohnehin nicht zurückgeholt, halte von Rückholaktionen wenig bis gar nix, hat auch wenig getaugt, siehe Little oder Carciola, auch Meilleur hatte nach Rückkehr so seine Probleme...... In meinen Augen ist Kirsch überschätzt, der hat in Heilbronn viel, viel Eiszeit bekommen, logisch, das man da mehr punktet. In Kassel wird er die nicht bekommen, sofern die Mannschaft so stark sein sollte, wie sich das hier Einige wünschen. Und die Spielweise passt auch nicht zu unserer gewünschten, viele Tore mit Wucht aus dem Halbfeld - wir wollen aber nicht ins Halbfeld, sondern vors Tor, um mehr Buden zu machen, als letzte Saison und überlegener zu spielen. Das passt nicht. Ich finde einen Moser deutlich effektiver bisher.


    Was mir so bisschen fehlt im Kader, ist der kleine, überaus giftige Wirbelwind vor dem Tor. Duffy ist klein und technisch stark, muss aber geschützt werden. Es fehlt der kleine, unbequeme, kaum in den Griff zu bekommende Austeiler. Früher hatten wir die, immer wieder. Erinnere da an Kwasigroch, Shevi (auch nicht gerade Riese......) oder auch Daoust im Meisterjahr. Sleigher passt da auch rein.

    Järveläinen von Bayreuth ist so einer.

  • Kirsch hat doch das GWG gemacht, was habt ihr?

    Und Duffy ist ja wohl ein absoluter 'Wirbelwind'. Austeilen können und sollen andere, zB sein Linemate Carroll. Das ist nicht das Problem


    Bedenklich find ich eher, das im Grunde nur Nordamerikaner spielen. Sehr schade, da schaut man schon etwas neidisch auf die Löwen mit Schinko, Hüttl und Co.

  • Jo, die bessere Mannschaft hat gewonnen. Ist so. Kassel je länger das Spiel dauerte, immer besser, besserer Torhüter, bessere Taktik, längst nicht soviel zugelassen, wie in der Vergangenheit gegen F., nach Vorne immer gefährlich. Nur Überzahl könnte man noch üben.......

    Ich fand Kassel jetzt nicht wirklich besser. In den ersten zwei Dritteln hat man gesehen, dass die Löwen spielerisch schon wesentlich weiter waren. Aber dann haben sich auch bei ihnen die Fehler gehäuft und die Huskies konnten das Spiel gewinnen.


    Ein bisschen Sand darf nach der langen Sommerpause ruhig noch im Getriebe sein. Alles in allem hat man Frankfurt herrlich auf sein Niveau runtergezogen und den Löwen dann auf Augenhöhe den Schneid abgekauft.

    Hervorheben möchte ich Tramm, Carroll und die dritte Reihe. Das Phantomtrio Mueller-Trivino-Kirsch kann dafür gern etwas aktiver werden.

    Unterschreibe ich so. ;)

  • Habe leider noch kein Spiel diese Saison gesehen. Wie schaut es denn konditionstechnisch aus? Letzte Saison war ja immer schnell die Luft raus.

    Kann jemand noch ein paar Worte zu Burns schreiben? Fande ich die spannendste Personalie im Sommer, ob ein Top Oberliga Spieler auch in der DEL 2 gut spielt, oder eher Durchschnitt ist.

  • Ich muss auch sagen, dass ich die Huskies gestern nicht als stärkere Mannschaft auf dem Eis gesehen habe. Mit dem Forechecking der Löwen hätte man doch arge Probleme und Kuhn hat hinten so einiges gerettet.


    Allerdings hat mir die Einstellung gestern sehr gut gefallen. Auf die beiden Rückstände hat man schnell reagiert und gegen Ende dann kühlen Kopf bewahrt.


    Positiv überrascht bin ich bisher von Bettahar. Das war ein Neuzugang, den ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, aber er arbeitet wirklich hart und ist auch sofort dabei, wenn es ums austeilen geht! :S


    Von Mueller-Trivino-Kirsch darf gerne noch etwas mehr kommen, aber da mache ich mir noch keine Sorgen.

  • Ist dieser Sieg ein Grund für Euphorie? Sicherlich nicht! Aber er gibt gute Gründe für Hoffnung auf eine gute Saison.

    Die Löwen gestern besonders im ersten Drittel und in sämtlichen Powerplay-Situationen der Huskies mit einem extremen Forechecking. Gerade im Powerplay ging dadurch bei uns rein gar nix zusammen. Allgemein war das erste Drittel auf beiden Seiten in Sachen spielerischer Intensität eines der intensivsten, das ich in den letzten Jahren bei uns gesehen habe, auch wenn da auf beiden Seiten spielerisch wie taktisch natürlich vieles noch nicht gesessen hat. Gefallen hat mir in jedem Fall unser Einsatzwille, der über die gesamte Spielzeit vorhanden war und auch, dass wir am Ende das konditionell bessere Ende hatten. Die Spielintelligenz ist bei uns zurück und zusammen mit dieser Einstellung kann man eben diese Spiele gewinnen, die in den letzten Jahren immer mal verloren gegangen sind.

    Für individuelle Kritiken ist es sicherlich nach einem Spieltag etwas früh, aber zumindest positiv hervorheben muss man ein paar Jungs: Bettahar hat schon in den Testspielen angedeutet, dass seine Aussage, er möchte "nach ein/zwei verkorksten Spielzeiten noch einmal angreifen" keine hohle Phrase war. Ist der Junge auf dem Eis, fordert er die Pucks ein, geht dahin, wo es weh tut und es wird nur eine Frage kurzer Zeit sein, bis sein Name in die Liste der Torschützen eingetragen wird.
    Michi gestern sehr solide und mit Nehmerqualitäten. Gerne mehr davon!
    Carroll und Duffy können richtig Spaß machen, haben gestern allerdings immer mal mit der Agressivität der Löwen gehadert, die aber allgemein sehr zerstörerisch für den Spielaufbau war.
    Moser nach vorne immer gut gearbeitet, genauso wie Shevyrin nach hinten und dessen Pass zum 2:2...ein Leckerbissen.
    Kuhn beginnt für mich einen besonderen Platz im Herzen einzunehmen. Nicht nur weil er ein (sehr) guter Goalie ist und weil er gerne versucht, unter die Haut des Gegners zu kommen, seine Einstellung und seine in den sozialen Medien gezeigte Zuneigung zu Kassel finde ich überaus sympathisch. Sein letztes Insta-Video aus der Straßenbahn mit dem Text: "A walk and tram ride to reflect before the start of another season. 1. I'm happy 2. I'm where I'm meant to be 3. Ready to prove them wrong" ...Ich mag den Mann!

    ich bin gespannt auf Sonntag.

  • Die Instastory von Kuhn hab ich auch gesehen und hat mich sehr bewegt!


    Was mir zu gestern aber noch wichtig ist: Es waren 5.000 Zuschauer in der Halle am ersten Spieltag mitten im September. Und diese 5.000 haben nicht nur einen Derbysieg gesehen, sondern ein kämpfendes Team, das sich auch von einem zweimaligen Rückstand nicht gar aus der Ruhe bringen lassen. Das sich im Anschluss zusammen mit den Fans aufrichtig gefreut hat. Und ich denke, dass man so nicht nur wieder einen Schulterschluss mit den Fans schafft, sondern auch wieder dafür sorgen kann, dass sich die Zuschauerzahlen wieder in die richtige Richtung bewegen.

  • Es sind einfach nur mehr und mehr Schritte in die richtige Richtung. Wenn jetzt noch das "Phantomtrio" richtig zündet, haben wir ne richtig gute Truppe. Ich glaube, die Spielweise der Löwen gestern hat absolut gegen die Reihe Mueller-Trivino-Kirsch gearbeitet und sobald dieses Trio ein wenig mehr Raum auf dem Eis bekommt, kann auch diese Reihe zeigen, was sie kann. Wir haben einfach vier starke aber auch sehr unterschiedliche Reihen vom Charakter her, wenn da pro Spiel nur eine auf dem Eis ausgeschaltet werden kann, bin ich mehr als zufrieden.

  • Man hat sich mehr und mehr in das Spiel gearbeitet und die Einstellung hat zu 100 Prozent gepasst. Spielerisch die Löwen besser, aber der letzte Zug zum Tor hat gefehlt.


    Bettahar hat mich bisher positiv überrascht und ich muss sagen, er spielt gutes Hockey...schnell, körperlich präsent und fightet über 60min.

    Insgesamt die 3. Reihe sehr stark und meiner Meinung nach die stärkste Reihe gestern.


    Kuhn, Karachun, Tramm sehr stark, auch Burns und Spitzner gefallen mir gut. In der Defensive neben Tramm auch Shevyrin und Humphries eine Bank. Trivino teilweise unglücklich, aber auch er hat sich reingehängt und hatte gute Aktionen, wir können froh sein, dass er zurück ist auch, wenn er gestern nicht sein bestes Spiel hatte. Duffy auch gut, super Auge und technisch stark. Carroll bisher für mich der schwächste AL. Auch, wenn er gestern ab dem 2. Drittel besser ins Spiel kam und sogar getroffen hat und da noch sehr viel Luft nach oben, fand ihn läuferisch eher schwach bisher und auch im Zweikampf trotz seines Körpers noch nicht überzeugend, aber warten wir mal ab wie er sich macht in den nächsten 15 Spielen. Finde derzeit Bettahar stärker als ihn

  • Was vielleicht auch keiner so mitbekommen hat, da war ordentlich Trash-Talk vor der letzten Unterbrechung vor dem 1:1. Da war Carroll mittendrin statt nur dabei. Auch nach dem Bully ist mehrfach bei Proft vorbei und hat ihm noch was erzählt, bei anderen auch. Das kann auch zur Verwirrung der Löwen und dem fehlenden Stellungsspiel gegen Duffy geführt haben.


    Ich bin da im Prinzip dabei das er deer schlechterste AL vom spielerischen und läuferischen ist. Aber ich glaube, das der Junge andere Qualitäten einbringt. Und zwar genau, wie oben geschrieben, diese “Assi“-Komponente.

  • Was vielleicht auch keiner so mitbekommen hat, da war ordentlich Trash-Talk vor der letzten Unterbrechung vor dem 1:1. Da war Carroll mittendrin statt nur dabei. Auch nach dem Bully ist mehrfach bei Proft vorbei und hat ihm noch was erzählt, bei anderen auch. Das kann auch zur Verwirrung der Löwen und dem fehlenden Stellungsspiel gegen Duffy geführt haben.


    Ich bin da im Prinzip dabei das er deer schlechterste AL vom spielerischen und läuferischen ist. Aber ich glaube, das der Junge andere Qualitäten einbringt. Und zwar genau, wie oben geschrieben, diese “Assi“-Komponente.


    KLICK!

    Ist das nicht genau der Gegenspieler, den du nach einem Gegentor treffen willst...? ^^