Verabschiedung Gibbs

  • Mein reden, Paul hat das Geld und beweist es….jeder ist bezogen auf joe oder andere gf‘s…..denke da liegen schon Welten zwischen wo man dann das Geld reinsteckt. Hätte joe vor 4-5 Jahren Geld in die Halle stecken sollen und nen Mittelmäßigen Kader aufstellen sollen? Paul hat andere Möglichkeiten die andere nicht hatten….meine Meinung

    Um die GF geht es dabei weniger. Gibbs war die letzten Jahre in erster Linie Eigentümer von Halle und Huskies. Auch Lippe, Kimm und Rossing waren Eigentümer (von einem von beiden).


    Und da beides Unternehmen sind, und inzwischen sogar Geld gesammelt wird, ist es überhaupt nicht kleinlich, darauf hinzuweisen, dass hier kein Verein existiert. Umgangssprachlich mag das so sein, steht ja auch in der Analyse, aber ein Unternehmen, das sich im Zuge der Kommunikation einer Umstrukturierung und in der Vermarktung ganz gezielt als Verein bezeichnet, begeht Irreführung.

    Dein Argument macht diese Diskussion nicht weniger lächerlich. Oder verdienen die anderen Organisationen (bin mir nicht mal sicher ob alles GmbHs sind ^^) kein Geld?

    Verrückt das so gut wie alle Profi-sport GmbHs oder was auch immer Geld verdienen (wollen zumindest 🤣) und sich als Verein schimpfen:/ könnte man doch theoretisch abmahnen, oder?

    Beim nächsten Fan Gesang, "mein Verein" dann bitte auch, "meine GmbH" singen :D

  • Also es macht schon einen Unterschied, ob Fans und vielleicht sogar Medien eine Sportbetriebs-GmbH umgangssprachlich als "Verein" bezeichnen, oder ob die GmbH das selbst macht.

    Ich finde es tatsächlich auch eher unprofessionell und im Zusammenhang mit dem Verkauf der Independence Paket Puzzlestücke sogar durchaus rechtlich kritisch.

    Nichtsdestotrotz muss man auch nicht in gefühlt jedem zweiten Beitrag jetzt darauf hinweisen, dass sich die GmbH da fälschlicherweise selbst als Verein bezeichnet. Fast jeder, der hier im Forum unterwegs ist, dürfte es mittlerweile verstanden haben.

    Profi-Podcaster, Fernsehstar und Fahrradexperte 8o

  • Mein reden, Paul hat das Geld und beweist es….jeder ist bezogen auf joe oder andere gf‘s…..denke da liegen schon Welten zwischen wo man dann das Geld reinsteckt. Hätte joe vor 4-5 Jahren Geld in die Halle stecken sollen und nen Mittelmäßigen Kader aufstellen sollen? Paul hat andere Möglichkeiten die andere nicht hatten….meine Meinung

    Um die GF geht es dabei weniger. Gibbs war die letzten Jahre in erster Linie Eigentümer von Halle und Huskies. Auch Lippe, Kimm und Rossing waren Eigentümer (von einem von beiden).


    Und da beides Unternehmen sind, und inzwischen sogar Geld gesammelt wird, ist es überhaupt nicht kleinlich, darauf hinzuweisen, dass hier kein Verein existiert. Umgangssprachlich mag das so sein, steht ja auch in der Analyse, aber ein Unternehmen, das sich im Zuge der Kommunikation einer Umstrukturierung und in der Vermarktung ganz gezielt als Verein bezeichnet, begeht Irreführung.

    Puuhhhh,

    Wir haben es alle verstanden.

    Wenn du dich hintergangen fühlst dann bitte wende dich doch an Paul direkt.

    (Im Bezug auf die Puzzleteile verstehe ich auch die Kritik)

    Die Huskies werden mein VEREIN bleiben, das ändert nichts daran das sie es auf dem Papier nicht sind 😉.

    Und ich finde es gut das Sie in Ihren Pressemitteilungen von Verein sprechen.

    Überlegt mal jeder Profi Club würde nur noch von Unternehmen / GmbH ect pp reden, ich würde das nicht gut finden.

  • Natürlich auch wieder der ominöse Verein vertreten, dessen Inhaber Entscheidungen trifft 😌

    Dir ist aber schon klar, dass jede Profi Sport GmbH sich als Verein bezeichnet?

    Welche denn bitte? Die Unternehmen sind da in der Regel sehr genau, obwohl sie oft sogar wirklich von einem Verein gesteuert werden. Die KSE hat mit einem Verein so viel zu tun wie mit, wie es früher hier genannt wurde, Rundball..


    Wofür steht das C in EC nochmal? Club, also Verein ;)

    Somit ist es völlig legitim, von Verein zu sprechen, imo.

    Nein, Club. Club ist nicht gleich Verein. Die Mannschaft des FC Bayern München stellt auch kein Verein, sondern eine AG. Legitim kann sich Verein nur ein e.V. nennen.
    Fans können das ja gern durcheinanderschmeißen im biergetränkten Gesang, aber wenn eine GmbH sich gezielt als Verein bezeichnet (und dann auch noch "Anteile" anbietet) ist das rechtlich wirklich sehr fragwürdig, die Kritik ist berechtigt. Zumal man ja immer in diesen Zusammenhängen plötzlich die Bezeichnung Verein rauskramt..

    Es wurde doch auf 5 Seiten gut zusammengetragen, und trotzdem kommen noch Leute mit so NPC Argumenten um die Ecke. Wohl zu viel Text für manche..

    Einmal editiert, zuletzt von maxi (10. Juli 2024 um 19:48)

  • Zumal nicht vergessen werden darf, dass z.B. beim Fussball mindestens 51% der Stimmanteile beim e.V. (!) liegen müssen um genau solche Konstellationen wie wir sie hier erleben zu verhindern. Kann man gut oder schlecht finden aber durch die Stimmenmehrheit im Verein können Mitglieder ganz erheblichen Einfluss auf die ausgelagerten Kapitalgesellschaften ihrer Vereine ausüben. Ein Faktum, dass man nicht kleinreden sollte. Viele Dinge, die wir hier besprechen könnten bei einem Verein auf einer Mitgliederversammlung diskutiert werden und die handelnden Personen wären den Mitgliedern rechenschaft schuldig und müssten nicht erst auf einzelne Nachfragen reagieren...
    Klar es gibt auch in anderen Sportarten ausnahmen und solche die die Regeln umgehen aber in der großen Mehrheit funktioniert das ganz gut.

    Was mir hier in der Diskussion besonders nicht gefällt ist das "Argument" "wenn es dir nicht gefällt geh halt nicht hin", doch geh hin, frag nach, probier dir Sachen erklären zu lassen, die dir komisch vorkommen - bring dich ein wenn es dir wichtig ist. Anderen ist das vielleicht nicht wichtig und sie sind zufrieden, wenn einer zahlt und sie das Produkt Eishockey konsumieren können - das ist auch völlig okay. Bei einem einzigen Mäzen besteht halt auch immer die Gefahr, dass der auf einmal kein Bock mehr hat oder kritische Fragen ihn nerven und er hinschmeißt, ich möchte das niemandem unterstellen und hoffe das Beste aber die Möglichkeit besteht. Sinizin sagt er will den Verein unabhängig von Einzelpersonen (sich) machen - in der Praxis sieht es momentan noch nicht so aus als ob das gelingt.

  • Die Frage, die ich mir stelle, was würde eine Mitsprache von Mitgliedern oder Fans verbessern?
    Die Antwort: Nix… im Gegenteil Sinizin würde sich jede Investition 3 x überlegen. Klar kann er jederzeit aussteigen. Dann hat er Millionen von Euro in den Sand gesetzt. Kann er machen, ist aber nicht logisch.

    Auch dieses komische Puzzle Ding. Wenn es ein Invest für Profis wäre, würden diese ihm das Ding um die Ohren hauen. So kann jeder Fan selbst entscheiden, ob man ca 2000.-€ für ne Weihnachtsfeier und nen Stück Metal locker macht und der GmbH die Kohle schenkt. Ich behaupte aber mal, das dies alle kapiert haben.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen 🖕

  • Was mir hier in der Diskussion besonders nicht gefällt ist das "Argument" "wenn es dir nicht gefällt geh halt nicht hin", doch geh hin, frag nach, probier dir Sachen erklären zu lassen, die dir komisch vorkommen - bring dich ein wenn es dir wichtig ist.

    Ganz genau, dann wende dich aber doch bitte auch an die Verantwortlichen. Paul kann man bei fast jedem Heimspiel an der Halle treffen, Derek ebenso. Da kannst sie face-to-face mit Fragen und Kritik konfrontieren. Du kannst auch Emails oder Briefe schreiben.

    Aber hier in einem Fanforum zum gefühlt 1000sten Mal erwähnen, dass die Huskies ja kein Verein sondern eine GmbH sind, wird an der Kommunikation der KSE auch nichts ändern. Aber es nervt viele Fans, die sich gerne auch über andere Sachen austauschen möchten als über die Bezeichnung für den Standort.

    Profi-Podcaster, Fernsehstar und Fahrradexperte 8o

  • Es wurde doch auf 5 Seiten gut zusammengetragen, und trotzdem kommen noch Leute mit so NPC Argumenten um die Ecke. Wohl zu viel Text für manche..

    Äh... Weil da ein/e mir unbekannte/r 5 Seiten voll schreibt, muss ich da voll zustimmen und der selben Meinung sein?

    Ich finde sicherlich nicht alles gut was und wie mach e Dinge getan werden von Seiten der Huskies und das 5 Seiten Ding können wir hier auf noch 5 Seiten diskutieren. Hier geht es aber um die Verabschiedung von Gibbs und das man diese "Vereins Keule" nun in jedem Moment auspackt.

    Hier ging es drum, dass manche "Fans" wieder einmal nur drauf hauen können und denken sie könnten und wüssten alles besser, nur das negative sehen. Und ja, da muss man sich irgendwie auch die Frage stellen, "warum zur Hölle, wenn dir alles nicht passt und du total gegen alles bist was der Club da macht, warum beschäftigst du dich damit und verschwendest deine zeit?" hier ging es nicht drum das man den 5 seiten langen Brief noch mal durchkaut.

  • Beitrag von Eisprinzessin (12. Juli 2024 um 08:43)

    Dieser Beitrag wurde von Casi Nator aus folgendem Grund gelöscht: Hat nichts mehr mit dem Thema zu tun und beinhaltet falsche Tatsachen. (12. Juli 2024 um 10:14).
  • Beitrag von hlinka (12. Juli 2024 um 09:05)

    Dieser Beitrag wurde von Casi Nator aus folgendem Grund gelöscht: Üble Nachrede (12. Juli 2024 um 10:15).
  • So, da offensichtlich niemand mehr etwas zum eigentlichen Thema des Threads beizutragen hat, die immer gleichen Accounts hier aber stattdessen mit den immer gleichen nicht belegbaren Vorwürfen kommen und wir uns inzwischen auch im strafbaren Bereich befinden, wird der Thread hier jetzt geschlossen.

    Profi-Podcaster, Fernsehstar und Fahrradexperte 8o

  • Casi Nator 12. Juli 2024 um 10:23

    Hat das Thema geschlossen.