Saison 2020/21

  • Wenn es die 2 Eisfläche gibt und es in Kassel ganz viele gut ausgebildete und motivierte Spieler gibt, dann vielleicht. Allerdings ist die Regionalliga West nicht sonderlich attraktiv , wenn Essen und Duisburg da wieder raus sind.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen 🖕

  • Also "ausgeschlossen" ist ein Aufstieg sicherlich gar nicht.


    Zur finanziellen Situation lässt sich von außen halt gar nichts sagen. Es gibt zwar immer wieder mal Gerüchte über entsprechende Engpässe, man muss Gibbs aber auch konstatieren, dass es seit dem DEL2-Aufstieg keinerlei richtiges Sommertheater mehr gab. Darüber hinaus wissen wir ja auch nicht, was die Sponsoren vielleicht für den Fall einer DEL-Teilnahme an Finanzen in Aussicht stellen. Und es kommen ja auch immer wieder mal neue Geldquellen hinzu.


    Logistisch (ich würde eher den Begriff "(Infra)Strukturell" nutzen) sehe ich die Huskies allerdings noch lange nicht auf DEL-Niveau. Selbst DEL2-Niveau ist da in vielen Bereichen noch nicht erreicht. Die Halle ist zwar von ihren Grundvoraussetzungen (Größe, Zuschauerplätze) DEL-geeignet, hat aber eben auch einige Baustellen vor sich (Bande, Beleuchtung, allgemeiner Zustand). Die Jugendarbeit ist ebenfalls ausbaufähig (was weniger an der EJK als vielmehr an der fehlenden zweiten Eisfläche und einer mangelnden Zusammenarbeit zwischen GmbH und e.V. liegt). Die Öffentlichkeitsarbeit (inkl. Social Media) steckt gefühlt immer noch in den Kinderschuhen, das Merchandising läuft bisher nur suboptimal. Viele dieser Probleme lassen sich auf eine Personalie runterbrechen.


    Ich denke schon, dass man im Fall einer sportlichen Qualifikation den Aufstieg schon gewuppt bekäme. Die größten Zweifel habe ich aber immer noch, ob da die DEL auch alles mitmacht.