Heilbronner Falken - Kassel Huskies (Sonntag, 9. Februar 2020, 18:30 - 21:00)

Termin

Heilbronner Falken - Kassel Huskies

Sonntag, 9. Februar 2020, 18:30 - 21:00

Kolbenschmidt Arena (Im Hospitalgrün 2, 74072 Heilbronn), Kolbenschmidt Arena (Im Hospitalgrün 2, 74072 Heilbronn)

Teilnehmer

0 Teilnehmer, 0 Unentschlossen und 0 Absagen

Anmeldeschluss: 9. Februar 2020, 18:30
  • epse hat einen neuen Termin erstellt:

    Zitat

    Erstes Bully: 18:30 Uhr

    Spielort: Kolbenschmidt Arena (Im Hospitalgrün 2, 74072 Heilbronn)


    Schiedsrichter: HSR Erdle, Dominic | HSR2 Noeller, Göran | LSR1 Haas, Thomas | LSR2 Wagner, Peter

  • die feiern gerade den Klassenerhalt....

    Ansonsten stehen wir Leistungsmässig genau da , wo wir letzte Saison standen. Und das ist gar nicht gut....

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕

  • jetzt wo Krefeld gerettet scheint und Nürnberg auf einem guten Weg, gibt es keinen Grund mehr "Meister" zu werden.

    Mag nicht auf jeden zutreffen, aber wo die Huskies in Zukunft spielen, dürfte den meisten Spielern schlicht egal sein. Zumal die meisten, und das wissen sie auch, kein DEL Format haben. Insofern erklärt das immer noch nicht die (fehlende) Leistung einzelner Spieler.

  • Ich hab eher das Gefühl, dass allmählich die ausgeprägte Söldnercharakteristik der Truppe zu Tage tritt, insbesondere nach dem Ausfall von Heinrich

    "Warum sollte eine Eishockeydynastie ihr Alleinvertretungsrecht auf Eis in Kassel aufgeben?

    Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken."

    <3

  • Ich glaube nicht dass die Jungs irgendwie eine falsche einstellung haben oder sonst was. Momentan geht einfach nicht mehr. Beim Saisonstart hat man einfach alles getroffen. Nichtsdestotrotz kämpfen die Jungs jedes Spiel und mal schauen was in den Playoffs so geht.

  • Man hat zu Beginn alles getroffen, weil man auch Chancen hatte. Dann kam die Zeit, in denen man Chancen hatte, diese aber nicht verwerten konnte. Mittlerweile ist das Team aber nicht mehr in der Lage diese Chancen zu generieren. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Vielleicht sind die Trainingseinheiten etwas anstrengender als zu Saisonbeginn, vielleicht ist aber auch irgendwas passiert, was dem Teamgeist schadet und die Spieler lieber die individuelle Lösung bevorzugen. Ich hoffe, dass die Huskies den Schalter möglichst bald wieder umlegen können, denn sonst könnten es ziemlich kurze PlayOffs werden.

  • Ich hab eher das Gefühl, dass allmählich die ausgeprägte Söldnercharakteristik der Truppe zu Tage tritt, insbesondere nach dem Ausfall von Heinrich

    Ernsthaft?


    Also beim besten Willen. Wir reden hier von einer Mannschaft wo sich die Verletzten zusammen vor einen Computer hocken um das Spiel bei Spradetv zu schauen, wo der Ersatztorwart auf das Kind des Stammtorwarts aufpasst und die halbe Mannschaft sich jeden Tag zum Mittagessen trifft...

    Wären es Söldner, dann müssten sie ja gerade jetzt, wo es um neue Verträge geht, alles in Grund und Boden spielen


    was dieser Mannschaft nicht gut tut, sind die vielen Ausfälle. Sicherlich haben wir einen breiten Kader und trotz allem genug Spieler auf dem Bogen, jedoch merkt man im Spiel einen Abfall wenn wir mit 4 Reihen spielen und für eine Position nur drei Spieler zur Verfügung stehen.

    Guckt euch mal das Spiel gegen Dresden als Beispiel an. Als sich Burns dort verletzte und man auf drei Reihen umstellen musste, lief es wesentlich besser

  • Komplette Zustimmung. Man kann dem Team sicherlich auf die unterschiedlichsten Arten Vorwürfe machen, aber eine Söldnermentalität sehe ich da nicht.