26.12.2018: Kassel Huskies - Lausitzer Füchse

  • Nachwuchsarbeit ala Joe Gibbs: Unser Kader besteht inzwischen zu nahezu 3 kompletten Sturmreihen aus Importspielern.
    Das sollte doch wohl gegen die Lausitz reichen ;)


    5:1 durch unsere NAs Gron, Silvester, Trivino, Walters und Mueller, Gegentor durch Kuchejda

    "Warum sollte eine Eishockeydynastie ihr Alleinvertretungsrecht auf Eis in Kassel aufgeben?

    Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken."

    <3


  • Ganz so schlimm wie es die Lausitzer hier darstellen war der Auftritt nicht... ;D


    Was ich mich nach den beiden letzten Spielen frage:


    Sind die Huskies mit (dem zuletzt klar formverbesserten) Melicherčík oder aber mit Hungerecker und der damit einhergehenden Option des vierten Ausländers im Feld die bessere Mannschaft?


    Ich würde behaupten, dass es keinen Unterschied macht, ob Povo spielt oder nicht. Dieses lustlose Gefahre über das Eis nervt extrem. Ich würde eigentlich lieber einen Bödefeld in der Reihe als Center sehen, aber in Braunlage wird er wohl mehr Eiszeit bekommen.
    Sowohl Melichercik als auch Hungerecker können Spiele gewinnen, ob letztgenannter das schon über einen langen Zeitraum so zeigen kann, weiß ich nicht. Er ist auf jeden Fall viel stärker als ich vor der Saison gedacht habe.

  • Ich würde behaupten, dass es keinen Unterschied macht, ob Povo spielt oder nicht. Dieses lustlose Gefahre über das Eis nervt extrem. Ich würde eigentlich lieber einen Bödefeld in der Reihe als Center sehen, aber in Braunlage wird er wohl mehr Eiszeit bekommen.
    Sowohl Melichercik als auch Hungerecker können Spiele gewinnen, ob letztgenannter das schon über einen langen Zeitraum so zeigen kann, weiß ich nicht. Er ist auf jeden Fall viel stärker als ich vor der Saison gedacht habe.


    Der vierte Ausländer muss in dem Gedankenspiel ja nicht zwingend Povo sein.

  • Klar. Ich bin halt vom jetzigen Stand ausgegangen. Dass man in dieser Liga nicht unbedingt mit einer AL auf der Torhüterposition spielen muss sagen wir ja schon seit Beginn der Saison. Dass man nun mit Hungerecker sogar jemanden hat, der diese „Lücke“ schließen könnte ist super. Bleibt die Frage ob man noch Geld auf der hohen Kante hat, um Povo und Melichercik sitzen zu lassen...


  • bass: Dein permanentes Schlechtgerede ,bzw.der Versuch nerven nur noch...


    Was ist dein Problem, bist du der neue Alexander?
    Diese Tatsache gehört leider genauso zur Medaille und sollte daher in einem Fanforum auch angesprochen werden können.
    Zumal man angeblich daran arbeitet, hier junge Spieler zu entwickeln.
    Wenn man die Spieler, die tatsächlich spielen, einberechnet, ist der Kader für die Liga sehr nordamerikanisch und zudem extrem alt.
    Da muss man dann irgendwann auch mal aufhören, Siege gegen jüngere, klammere und deutschere Teams als Sensation abzufeiern.
    Hier spielt eine AL in Reihe 4! Das ist absoluter Luxus.


    Ein guter Trainer scheint dem Team jetzt zu helfen, seine Normalform abzurufen. Das ist positiv.
    Von Nachhaltigkeit sind wir jedoch nach wie vor meilenweit entfernt ;)


    Für Hungerecker freuts mich, was er zeigt. Und es zeigt auch: Wenn man jungen Leuten Vertrauen schenkt, wird man belohnt.
    Die AL im Tor war eine völlige Fehlplanung, unabhängig davon, dass Melichercik zwischenzeitlich ebenfalls Normalform gefunden hat.

    "Warum sollte eine Eishockeydynastie ihr Alleinvertretungsrecht auf Eis in Kassel aufgeben?

    Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken."

    <3


  • Was ich mich nach den beiden letzten Spielen frage:


    Sind die Huskies mit (dem zuletzt klar formverbesserten) Melicherčík oder aber mit Hungerecker und der damit einhergehenden Option des vierten Ausländers im Feld die bessere Mannschaft?


    Solange beide Goalies so wie aktuell auf gleichstarkem Niveau spielen, dürfte die Option Hungerecker + 4. Import-Skater die bessere sein. Aber natürlich nicht mit Povo. Würde man allerdings einen Offensivverteidiger holen, dann wäre ich sogar großer Fan dieser Option. Allerdings unterliegen Goalies, vor allem junge, ja durchaus noch stärkeren Formschwankungen. Insofern nicht undenkbar, dass Melicherčík trotzdem die Mehrzahl der Spiele spielen wird oder muss. Und wen willst du dann benchen? Würde dann wohl auf Little hinauslaufen, einen der Topverdiener. Wäre irgendwie auch unbefriedigend, zumal Little mittlerweile wieder etwas besseres Eishockey spielt.

  • Ich muss bass ja Recht geben... dass unser Team nun wirklich keine Nachwuchsarbeit widerspiegelt, war ja schon zu Beginn der Saison klar. Zumindest freut es mich, dass Krüger, Schirmacher und Bödefeld regelmäßig zum Einsatz kommen und auch jetzt unter Tim Kehler weiterhin relativ viel Eiszeit erhalten.


    Ich muss aber auch sagen: wir brauchen tatsächlich nicht alles schlechtreden!
    Trivino, Sylvestre und Povorozniouk sind AL, Mueller, Meilleur, Gron und Hennig „importierte Deutsche. Das sind für mich (gerade angesichts der Tatsache, dass Povo auf der Tribüne sitzt, wenn Melichercik spielt) eher zwei komplette als „nahezu drei“ Sturmreihen. Das ist aber auch nichts besonderes in der Liga, da reicht ein Blick auf andere Standorte, wo das nicht anders praktiziert wird...


  • Hier spielt eine AL in Reihe 4! Das ist absoluter Luxus.


    Es wäre nur Luxus, wenn der genannte AL auch gut wäre. Ist er aber nicht. Povo spielt 4. Reihe, weil man nicht weiß wohin mit ihm und weil man ihn anscheinend nicht los wird. Ja, er war ne Fehlverpflichtung, aber das kann man aktuell anscheinend nicht korrigieren. Nennen wir es also Altlasten. Aber es ist ja nun nicht so, dass man das so geplant hat.


    Zitat


    Für Hungerecker freuts mich, was er zeigt. Und es zeigt auch: Wenn man jungen Leuten Vertrauen schenkt, wird man belohnt.
    Die AL im Tor war eine völlige Fehlplanung, unabhängig davon, dass Melichercik zwischenzeitlich ebenfalls Normalform gefunden hat.


    Dass Hungerecker so konstant Leistung bringen wird hat niemand erwartet. Vermutlich nicht mal er selbst. Man konnte es vielleicht erhoffen, aber nun wirklich nicht erwarten. Insofern konnte man damit auch nicht planen. Und somit brauchte man eine andere Option. Die war Keller. Sein Abgang war wohl eher überraschend und zu dem Zeitpunkt war es zu spät eine deutsche #1 zu bekommen. Ich glaube nicht, dass Melicherčík die Wunsch #1 war. Er war die Notlösung, weil alle deutschen Goalies vom Markt waren und man dann eben sehen muss, dass man einen tauglichen AL ins Tor stellt. Das war insofern alternativlos.
    Bleibt zu hoffen, dass man für kommende Saison bereits einen zweiten deutschen Goalie neben Hungerecker finden konnte. Und es wäre vielleicht auch nicht die schlechteste Idee, wenn man sich auch um eine #3 kümmert. Die #3 wieder als längerfristiges Projekt, der hauptsächlich OL spielt. Oder noch U20.


  • Ich muss bass ja Recht geben... dass unser Team nun wirklich keine Nachwuchsarbeit widerspiegelt, war ja schon zu Beginn der Saison klar. Zumindest freut es mich, dass Krüger, Schirmacher und Bödefeld regelmäßig zum Einsatz kommen und auch jetzt unter Tim Kehler weiterhin relativ viel Eiszeit erhalten.


    Die Nachwuchsförderung unter Gibbs war nie gut. Wenn man bedenkt wieviel Geld man als GmbH mittlerweile da reinpumpen muss, weil es die Auflagen gibt, dann sollte man aber vielleicht ab und an doch mal schauen, ob man dann nicht auch in Form von jungen Spielern davon profitieren kann. Das wäre dann Win-Win, zumal die alten Kasseler Jungs auch nicht ewig spielen und es dringend Zeit für neue Einheimische Profis wird.
    Aber es gibt ja auch deutliche Fortschritte. Die 4. Reihe bekommt diese Saison tatsächlich deutlich mehr Eiszeit. Auch schon unter Rossi. Und die Leistung der drei genannten stimmt IMO auch.


    Zitat


    Ich muss aber auch sagen: wir brauchen tatsächlich nicht alles schlechtreden!
    Trivino, Sylvestre und Povorozniouk sind AL, Mueller, Meilleur, Gron und Hennig „importierte Deutsche. Das sind für mich (gerade angesichts der Tatsache, dass Povo auf der Tribüne sitzt, wenn Melichercik spielt) eher zwei komplette als „nahezu drei“ Sturmreihen. Das ist aber auch nichts besonderes in der Liga, da reicht ein Blick auf andere Standorte, wo das nicht anders praktiziert wird...


    Exakt. Es ist aktuell ein Problem im gesamten deutschen Eishockey. Es gibt zu viele Doppelflaggen. Und es sind ja nicht nur Iserlohn oder Bremerhaven, die permanent neue "Deutsche" anschleppen. Jeder Manager tut es, wenn er die Chance bekommt. Er ist der einfachere Weg als junge Spieler aus dem Nachwuchs fertig auszubilden.
    Und dann darf man auch nicht vergessen, dass es unmöglich ist, sowas allein zu verändern. Wenn du als Team auf Doppelflaggen verzichtest und nur Deutsche hochziehst und ausbildest, dann wirst du davon auch nicht profitieren, weil dir alle guten jungen Deutschen weggekauft werden.
    Die Lösung dieses Problems liegt beim DEB und den Ligen.

  • bass : Ich bin nicht der neue Alexander.
    Aber du schreibst nur schlecht. Alles. Permanent.
    Nach dem Sieg in Frankfurt lobhudelst du z.B.die jungen Deutschen der Löwen ::)
    Über den Sieg der Huskies scheinst du dich gar nicht zu freuen...
    Nach dem Sieg gegen Weisswasser kritisierst du die "Jugendarbeit" unter Gibbs...
    Sorry, finde ich halt einfach auffallend.
    Und einen zweites Battle wie mit Alexander werde ich mir mit dir nicht liefern.
    Damit ist das Thema für mich durch.