09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen

  • Gebe dir Recht, wobei man immer aufpassen muss, was zielführend ist, und was nicht.
    Bei Freikarten etc. bin ich mir da z.B. nicht sicher.
    Die Probleme, die in den letzten Monaten nun so deutlich aufbrechen, haben schon vorher eine lange Zeit geköchelt. Man muss sie angehen und strategisch arbeiten, und nicht mit (ich greife das Beispiel mal auf) "gekauftem" Publikum kaschieren.


    Wichtig ist: Endlich eine seriöse Managementstruktur mit klar definierten Kompetenzen, keine Spezlwirtschaft mehr, sinnvoller Einsatz der verfügbaren Ressourcen statt Geldverbrennerei, weil man zu faul zum Scouten und Analysieren ist. Nachhaltiges Wirtschaften statt kurzfristige Profitmaximierung!


    Und man muss ebenfalls JETZT (endlich!) anfangen, die Hallenfrage anzugehen. Wie bekommt man das Ding wieder attraktiv? Ich rede gar nicht unbedingt davon, dass man eine neue braucht. "Good old Hockey" geht auch in einer "Good old hall", aber mit der Betonung auf good!
    Wie kann man eine zweite Eisfläche sinnvoll integrieren? Wie kann man ein sinnvolles Nachwuchskonzept schaffen? Wie soll der Kader 2021 aussehen? Dafür sind immer noch die falschen Leute am Platz, zuforderst natürlich Rossi!


    Es bewegt sich absolut nichts, und man scheint bei Kehler, den ich für einen sehr klugen und analytischen Kopf halte, schon diese Unzufriedenheit zu bemerken.

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.

  • Da wird wohl eher die Zensurmaschine zugeschlagen haben ;)

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.


  • Wichtig ist: Endlich eine seriöse Managementstruktur mit klar definierten Kompetenzen, keine Spezlwirtschaft mehr, sinnvoller Einsatz der verfügbaren Ressourcen statt Geldverbrennerei, weil man zu faul zum Scouten und Analysieren ist. Nachhaltiges Wirtschaften statt kurzfristige Profitmaximierung!


    Es bewegt sich absolut nichts, und man scheint bei Kehler, den ich für einen sehr klugen und analytischen Kopf halte, schon diese Unzufriedenheit zu bemerken.


    Zu Keler zitiere ich sie auch gern: "ich bin auch froh, dass Kehler irgendwie in die Toronto-Connece reinrutschen konnte. Klare Analysen statt Phrasen!"


    Nachdem ihr ständiges bashen Rossi ja erfolgreich verdrängt hat kommt nun Joe Gibbs an die Reihe, ja ich weiß sie haben noch ein spezielles Hühnchen mit ihm zu rupfen.
    Allerdings sollten sie zur Kenntnis nehmen das ohne Gibbs es in Kassel kein Eishockey in dieser Form mehr geben würde.
    Aber das ist ja auch ihr eigentliches Ziel, haben viele hier nur noch nicht erkannt.


  • Zu Keler zitiere ich sie auch gern: "ich bin auch froh, dass Kehler irgendwie in die Toronto-Connece reinrutschen konnte. Klare Analysen statt Phrasen!"


    Nachdem ihr ständiges bashen Rossi ja erfolgreich verdrängt hat kommt nun Joe Gibbs an die Reihe, ja ich weiß sie haben noch ein spezielles Hühnchen mit ihm zu rupfen.
    Allerdings sollten sie zur Kenntnis nehmen das ohne Gibbs es in Kassel kein Eishockey in dieser Form mehr geben würde.
    Aber das ist ja auch ihr eigentliches Ziel, haben viele hier nur noch nicht erkannt.


    Ich nun wieder....
    Teil 1
    Er meinte ,dass Kehler erfolgreich in die Toronto Connection eingegrätscht ist und kein Blatt vor den Mund nimmt. Hat er auch nicht nötig da er nicht auf das Wohlwollen der GF angewiesen ist.


    Teil 2
    Auch ohne Gibbs wäre es weiter gegangen. Es standen genügend Sponsoren Gewehr bei Fuß um in einer gemeinschaftlichen GmbH eine GF zu installieren die nicht durch Arroganz sondern Kompetenz glänzt. Genauso wäre der Kauf der Halle das geringste Problem gewesen.


    Warum sich Kimm hat von Gibbs um den Finger wickeln lassen verstehe ich bis heute nicht.


  • Teil 1:
    Ich habe das nie geschrieben? Soviel zum Thema "Bitte mal die Quelle angeben wenn man solche Behauptungen aufstellt!"
    Trotzdem würde ich dem absolut zustimmen :)


    Teil 2:
    So sieht es aus. Aber im Hintergrund rumort es schon ordentlich bei VW und Co, mal sehen ob Gibbs sich da noch rauswinden kann.

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.

  • Wir? Ich werd doch noch drauf hinweisen dürfen, dass ich ein angebliches ZITAT nicht gesagt habe. Würdest du auch tun, würde jeder tun.
    Außerdem hab ich scheinbar dafür gesorgt, dass Rossi nicht mehr Trainer ist :D Also zeigt mal bisschen Dankbarkeit ;D🙏

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.

  • Was will man auf solchen zusammengewürfelten Wortsalat ohne Inhalt und Substanz auch antworten. :D
    Wenn du willst, dass dich jemand ernst nimmt, schlag mal nach nach, wie man Konjunktionen richtig schreibt und verwendet.
    Konstruktive Diskussionen um eine Verbesserung der prekären Situation musst du als GmbH-Troll natürlich unterbinden, leider gelingt dir das nicht.


    Toronto-Connection ist, das solltest du als Fan wissen, ein Begriff, der von Gibbs und seinem Gehilfen Schaumi selbst stammt. Siehe PK zur Carpenter-Vorstellung.


    Ich würde mir auch wünschen, dass die Admins gegen die permanenten Angriffe dieses Users auf andere mal vorgehen würden, aber leider ist dem nicht so.

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.


  • Geht das schon wieder los? Wird zur blöden Angewohnheit und macht das Forum leider nicht attraktiver.
    Ihr gehört langsam mal auf die Strafbank...


    Wenn andere sich mehr einbringen würden hätten wir vielleicht weniger Dialoge zwischen den beiden. Mal so als Idee in die andere Richtung. ;)


    PS: Das geht weniger an deine Adresse!


    PPS: Das mit der Strafbank nehme ich mal mit in die interne Diskussion. 8)


    PPPS: Back to topic.


  • Anti Eishockey Troll wäre die richtige Bezeichnung für Ihre Schreiberei mit Halbwahrheiten und diversen nicht beweisbaren Unterstellungen, alles allein mit dem einen Ziel das Eishockey in Kassel von der Bildfläche verschwinden zu lassen.


    Im übrigen gelten "die permanenten Angriffe dieses Users" nicht anderen sondern lediglich Ihrer Person, die nicht müde wird mit perfiden Methoden ständig gegen das Kasseler Eishockey und deren Führung zu trommeln.



  • 1. Ich fühle mich davon nicht angesprochen.
    2.Nimm mit aber verheb dich nicht.
    3. Danke
    ;D

  • Die legitime Führung des Kasseler Eishockey heißt Matthias Kolodziejczak (1. Vorsitzender) und Manuel Klinge (2.Vorsitzender).
    Diese Führung wurde gewählt und hat nicht die Macht an sich gerissen wie ein bestimmter Donut-Liebhaber ;)

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.

    Einmal editiert, zuletzt von bass ()


  • Die legitime Führung des Kasseler Eishockey heißt Matthias Kolodziejczak (1. Vorsitzender) und Manuel Klinge (2.Vorsitzender).
    Diese Führung wurde gewählt und hat nicht die Macht an sich gerissen wie ein bestimmter Donut-Liebhaber ;)


    Zur Klarstellung, das eine ist die EJK, die sich um den Nachwuchs kümmert und dafür einen vereinbarten Zuschuss-Betrag von der Spielbetriebs GmbH bekommt.
    Das andere ist die GmbH die das professionelle Eishockey in Kassel betreibt.
    Niemand hat die Macht an sich gerissen da intern alles geregelt ist, das können sie als Außenstehender nicht beurteilen!


    Aber interessant zu sehen wie sie jetzt versuchen Joe Gibbs als nächstes zu demontieren. Viel Glück weiterhin beim Versuch das Kasseler Eishockey komplett abzuschaffen ;D


  • Zur Klarstellung, das eine ist die EJK, die sich um den Nachwuchs kümmert und dafür einen vereinbarten Zuschuss-Betrag von der Spielbetriebs GmbH bekommt.
    Das andere ist die GmbH die das professionelle Eishockey in Kassel betreibt.
    Niemand hat die Macht an sich gerissen da intern alles geregelt ist, das können sie als Außenstehender nicht beurteilen!


    Aber interessant zu sehen wie sie jetzt versuchen Joe Gibbs als nächstes zu demontieren. Viel Glück weiterhin beim Versuch das Kasseler Eishockey komplett abzuschaffen ;D


    Was hat das alles mit der Partie gegen Dresden zu tun???


    Die Frage richtet sich übrigens an beide zitierten User! Hört bitte endlich auf, das Forum mit eurem Kleinkrieg vollzuspamen. Sonst seid ihr bald alleine hier aktiv!

  • Was hat das alles mit der Partie gegen Dresden zu tun???


    Die Frage richtet sich übrigens an beide zitierten User! Hört bitte endlich auf, das Forum mit eurem Kleinkrieg vollzuspamen. Sonst seid ihr bald alleine hier aktiv!


    Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Wenn allerdings solche abwegigen Sachen hier eingestellt werden, dann sollte man schon eine Antwort drauf haben!