09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen


  • Da hilft momentan auch keine Struktur, da helfen auch keine Rituale.


    Platz 12 nach heute Abend ist realistisch.
    Gewünscht wird jedenfalls ein Sieg!
    2636 Zuschauer


    Knapp daneben ist Platz 11 wg. dem besseren Torverhältnis geworden. Zuschauer ebenso 147 knapp weniger.
    Leider ist das eingetreten was zu befürchten war, diese Truppe kämpft trotz Trainerwechsel nur noch um den Nichtabstieg!

  • Dürfte dann der endgültige Beweis sein, dass Coaching eben nur eine Seite der Medaille ist.. Wenn dein halbes Team aus Spielern besteht, die bei anderen Clubs (teils sogar unter der Saison) aussortiert wurden, und du auch sonst immer auf Resterampe statt auf Scoutung setzt, kann das eben in die Hose gehen.


    Povo, Gron, Mueller, Little - absolute Schönwetterspieler.


    Danke fürs Zusammenstellen eines so charakterlosen Haufens, Rico Rossi und Joe!

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.


  • ...immer auf Resterampe statt auf Scoutung setzt, kann das eben in die Hose gehen.


    Povo, Gron, Mueller, Little - absolute Schönwetterspieler.


    Danke fürs Zusammenstellen eines so charakterlosen Haufens, Rico Rossi und Joe!


    "Resterampe, Schönwetterspieler"
    Realität und Meinung verschwimmen zu lassen, Verwirrung zu stiften und zugleich die eigenen Lügen akzeptabel erscheinen zu lassen.
    Das kommt immer wieder zum Vorschein!

  • Gute Worte von Kehler auf der PK.. Nur so langsam muss man ihm wünschen, dass es kein Mantra wird.
    Kehler ist ein guter, der leider das ausbaden muss, was die unfähige Spezlwirtschaft über Jahre zusammen fabriziert hat.


    Hat eigentlich irgendjemand mal was von Klinge gehört? Ist der überhaupt noch angestellt?

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.


  • Gute Worte von Kehler auf der PK.. Nur so langsam muss man ihm wünschen, dass es kein Mantra wird.
    Kehler ist ein guter, der leider das ausbaden muss, was die unfähige Spezlwirtschaft über Jahre zusammen fabriziert hat.


    Hat eigentlich irgendjemand mal was von Klinge gehört? Ist der überhaupt noch angestellt?


    Nein, im Grunde sind die Schuld, die es nicht kapiert haben, ohne Not einen Trainerwechsel zu fordern, nur weil ihnen persönlich zu langweilig ist....... Und die, die nicht verstehen, das Kassel nicht von Dagobert Duck regiert wird und das Spiel nicht einfach nur Eishockey-Manager heisst. Punkt.

  • Ein Trainer der selber von sich sagt, dass er quasi nur eine Taktik kann, ist KEIN Trainer!
    Dieser Herr macht sich dann selber nur lächerlich.
    Hier sind Spieler in einer Komfortzone und nicht bereit diese zu verlassen. Klar, warum auch? Kriegen ein Auto, haben eine warme Wohnung, können zum Training...wenn sie wollen...oder auch nicht, gehen ansonsten ihren (ehemaligen) Hobby nach und bekommen auch noch Geld dafür. Aber sich den Ar... aufreißen? Ne, lass mal.
    Es ist gut Rossi nicht mehr an der Bande zu haben. Es wäre besser, der Herr hätte die Mannschaft nicht zusammen gestellt.


  • Ein Trainer der selber von sich sagt, dass er quasi nur eine Taktik kann, ist KEIN Trainer!
    Dieser Herr macht sich dann selber nur lächerlich.
    Es wäre besser, der Herr hätte die Mannschaft nicht zusammen gestellt.


    Bitte mal die Quelle angeben wenn man solche Behauptungen aufstellt!
    Bis einschließlich des Meisterjahres hat sich niemand über die Kaderzussammenstellung beschwert.
    Feststellen muss man das Rossi doch mehr aus der Mannschaft rausgekitzelt hat als manche denken.
    Er hat in den 12 Spielen unter seiner Regie 19 Punkte geholt.
    Seine Nachfolger in 13 Spielen nur 11 Punkte!


  • Ein Trainer der selber von sich sagt, dass er quasi nur eine Taktik kann, ist KEIN Trainer!
    Dieser Herr macht sich dann selber nur lächerlich.
    Hier sind Spieler in einer Komfortzone und nicht bereit diese zu verlassen. Klar, warum auch? Kriegen ein Auto, haben eine warme Wohnung, können zum Training...wenn sie wollen...oder auch nicht, gehen ansonsten ihren (ehemaligen) Hobby nach und bekommen auch noch Geld dafür. Aber sich den Ar... aufreißen? Ne, lass mal.
    Es ist gut Rossi nicht mehr an der Bande zu haben. Es wäre besser, der Herr hätte die Mannschaft nicht zusammen gestellt.


    Kann ich nur unterschreiben. Dieser 3-Jahresvertrag war dermaßen unnötig, ich kann es immer noch nicht fassen.

    Die „Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs. Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.


  • Bitte mal die Quelle angeben wenn man solche Behauptungen aufstellt!


    Oh man, hab ich nicht die richtigen Buchstaben benutzt?
    Sorry!
    Dann noch mal für Alexander:
    Ich werde meine Taktik nicht ändern, denn wenn ich das tue bin ich als Trainer tot.


    Quelle: Rico Rossi bei irgendeiner Fragerunde...
    Außerdem Alexander, ich bin verwundert, dass Sie eine Quellenangabe benötigen für Aussagen die Herr Rossi gemacht hat.
    Dachte Sie wären unzertrennlich mit ihm verbunden!?


  • Auch diese Aussage sollte und muss man natürlich relativieren. 12 Punkte waren aus den ersten 5 Spielen. Dann kamen 7 Punkte in 7 Spielen. Kehler hat 11 Punkte aus 8 Spielen. Da kannst Du nun draus machen was du willst. Gut ist das alles jedenfalls nicht.
    Ich finde, man muss sich ernsthaft Sorgen machen. Wenn nicht bald gegengesteuert wird, sei es auf der Seite der Zuschauer. Fan-Talk, Öffentlichkeitsarbeit, die Halle voll machen mit Freikarten für Kinder , Studenten, VW-Werker o.ä und auf der anderen Seite am Kader, kann das echt noch ganz komisch enden diese Saison.