Saison-Fazit 2016/17

  • Ich sag ja: Fantasiezahlen. Auch ich kann mich dunkel erinnern, daß in der Presse irgendwas von 1.400, 1.500 Karten geschrieben wurde. In Bietigheim ist der Effekt vor Allem der neuen Halle geschuldet, weniger dem Erfolg.... dazu kommt die Tatsache, daß höherklassiges Eishockey in Bietigheim gegenüber Kassel noch relativ "neu" ist, um es mal so zu formulieren. Und gemessen an den Möglichkeiten ist der Schnitt in Bietigheim eher erschreckend.....


  • Ich sag ja: Fantasiezahlen. Auch ich kann mich dunkel erinnern, daß in der Presse irgendwas von 1.400, 1.500 Karten geschrieben wurde. In Bietigheim ist der Effekt vor Allem der neuen Halle geschuldet, weniger dem Erfolg.... dazu kommt die Tatsache, daß höherklassiges Eishockey in Bietigheim gegenüber Kassel noch relativ "neu" ist, um es mal so zu formulieren. Und gemessen an den Möglichkeiten ist der Schnitt in Bietigheim eher erschreckend.....


    Was redest du da? Bietigheim hat 40.000 Einwohner, Kassel annähernd Faktor 5. Dass aus der Großstadt keiner ins Dorf fährt, um Sport zu gucken, lässt sich hierzulande ja an der MT bewundern. Deswegen spielt die wo? Achja, in Kassel, nicht in Melsungen.

  • Wenn Kassel die wirtschaftlichen Möglichkeiten hätte wie Bietigheim, wären wir hier froh..... und auch den Leuten geht's dort besser. Da spielen 40.000 Einwohner keine Rolle.... oder wie erklärt es sich dann, das in Straubing und Iserlohn die Hütten voll sind ??? Fährt da auch keiner "aufs Land".... ?


  • Wenn Kassel die wirtschaftlichen Möglichkeiten hätte wie Bietigheim, wären wir hier froh..... und auch den Leuten geht's dort besser. Da spielen 40.000 Einwohner keine Rolle.... oder wie erklärt es sich dann, das in Straubing und Iserlohn die Hütten voll sind ??? Fährt da auch keiner "aufs Land".... ?


    Das erklärt sich schlicht und ergreifend damit, dass an diesen Standorten seit mehreren Jahren ein klares Konzept gefahren wird. Und dazu gehört - am Beispiel Iserlohn - auch der Um- und Ausbau der ESH am Seilersee. Wenn man sieht was die Sauerländer in den letzten Jahren aus ihrer kleinen Halle gemacht haben, kann man nur neidisch zusehen und Respekt zollen.
    Die Huskies verkaufen sich - sicherlich auch aufgrund der Querelen im Umfeld - hier einfach unter Wert. Kassel bietet als eine der wenigen Regionen Deutschlands eine fußballfreie Zone in knapp 150km Umfeld, so dass sich "Rand"-Sportarten eigentlich gut etablieren sollten. Das ist ein klarer Standortvorteil für Nordhessen. Und komischerweise schafft es z.B. die MT Melsungen wunderbar im Teich der nordhessischen Event-Sportfans zu fischen. Da kommt man mittlerweile seit Jahren auf einen soliden Zuschauerschnitt von 3.800, und das trotz des Makels, dass man eigentlich keine Wurzeln in Kassel hat und im Grunde jeder Stadtteil seine eigene Handball-Mannschaft unterstützt.


    Saubere Sitze, Toiletten und Treppenhäuser sind kein "Luxus" sondern ein schlichter Standard, an den sich in Kassel seit knapp 10 Jahren keiner mehr zu halten vermag.


  • Wenn Kassel die wirtschaftlichen Möglichkeiten hätte wie Bietigheim, wären wir hier froh..... und auch den Leuten geht's dort besser. Da spielen 40.000 Einwohner keine Rolle.... oder wie erklärt es sich dann, das in Straubing und Iserlohn die Hütten voll sind ??? Fährt da auch keiner "aufs Land".... ?


    Liest du auch, was du da schreibst?
    Weder Iserlohn noch Straubing liegen in Ballungsräumen, im Gegensatz zu Bietigheim (Stuttgart).
    Und weder Iserlohn noch Straubing haben 40.000 Einwohner, sondern sind vielmehr selbst das Oberzentrum der jeweiligen Region. SO viel zu "ins Dorf fahren".
    Des Weiteren spielen Iserlohn und Straubing DEL, mit nem Konzept, mit akzeptablen Hallen.
    Aber schön die Welt reden, wiediewiediewie sie dir gefällt. Die haben ihre Fakten, aber du hast deine Meinung :)
    Vollgeschissene Klos sind ein Qualitätsmerkmal.
    Manchmal frage ich mich, wie es bei den Leuten zuhause aussieht, die das nicht sehen..


  • Von Iserlohn ist es ein Katzensprung zu Borussia Dortmund, Schalke 04, Düsseldorf, Duisburg, etc....
    In Straubing fahren bald mehr Leute zum FC Bayern als zum Eishockey gehen. Da brauchst du keine Ballungsräume - die Konkurrenz dort ist härter !!!! Und die Fans kommen trotzdem und dabei garantiere ich Dir: Wenn die hier lesen, daß Leute nicht kommen, weil auf einmal (auch das ein Hohn, denn es war eigentlich nie besser !!!!), die Halle "schmutzig" ist, fragen die sich zuerst, ob wir hier keine anderen Sorgen haben.....


    Und wer mal Dreck, richtigen Dreck sehen will, der darf mal mit mir an die Arbeit kommen, danach in den Spiegel schauen, und sich nochmal dezent fragen, ob seine (überzogene) Kritik hier richtig ist.
    Und generell: Wenn euch genau das stinkt, dann redet doch mit dem Herrn Kimm selber.


    Und damit wäre es gut, wenn man sich wieder den vorwiegend sportlichen Themen widmet.

  • Und nochwas: Ich habe 6 Jahre in Südhessen gearbeitet, zweieinhalb in Kassel. Es ist keinesfalls überzogen, wenn dem gemeinen Nordhessen eine gewisse Motz&Mähr-Kultur auch wegen einfachen Dingen zugeschrieben wird. Das hat schon seine Richtigkeit....
    Und falls wir irgendwann doch noch (was eigentlich unglaubwürdig ist !) in die Verlegenheit kommen, in einer neuen Halle zu spielen, dann werdet ihr euch schneller an die "schmutzige" kleine zurückerinnern, als ihr jetzt glaubt.


  • Und nochwas: Ich habe 6 Jahre in Südhessen gearbeitet, zweieinhalb in Kassel. Es ist keinesfalls überzogen, wenn dem gemeinen Nordhessen eine gewisse Motz&Mähr-Kultur auch wegen einfachen Dingen zugeschrieben wird. Das hat schon seine Richtigkeit....


    Dann sind die Forenuser im Playground alles Nordhessen? ;D


    Ich wohne seit 3 Jahren in Ostsachsen. Im Vergleich zu den Menschen hier sind Nordhessen völlig entspannte Menschen mit permanent guter Laune, die das Leben in vollen Zügen genießen. 8)

  • Habt ihr bei euren sinkenden Zuschauerzahlen auch mal an Spradetv gedacht?


    Ich zB habe dadurch nur 3 Besuche in der Halle absolviert, mir aber dafür 10 Stück online angeschaut. So viele Spiele hätte ich in der Halle nie geguckt.


  • Habt ihr bei euren sinkenden Zuschauerzahlen auch mal an Spradetv gedacht?


    Ich zB habe dadurch nur 3 Besuche in der Halle absolviert, mir aber dafür 10 Stück online angeschaut. So viele Spiele hätte ich in der Halle nie geguckt.


    Das kommt auch noch massiv dazu. In Zeiten von Internet, Sprade.TV, HNA-Radio usw. wird die Halle nicht voller..... jeder beschwert sich über fehlende TV-Präsenz, aber gegenüber früher ist die Berichterstattung um Lichtjahre voraus..... wird auch zum Problem, möchte gar nicht wissen, wer unentschlossen ist und dann lieber Sprade bucht, als selber hinzufahren, das ist aber legitim ! Früher musste man hin, wenn man Hockey Sehen wollte, oder die HNA am anderen Tag lesen, oder die sündhaft teure Eishockey-News-Hotline anrufen, um was zu erfahren.... im Spätherbst 1992 hab ich Freitagabend vor dem HR-Fernsehen zwei Stunden ausgeharrt um gegen 22 Uhr eine dreiminütige (!) Liveradioschaltung vom Spiel des ECK beim SV Bayreuth zu hören. Die kam auch - kaum zu verstehen und äußerst knapp..... da war noch weit und breit kein Sprade, Internet, Liveticker, Smartphone, etc.... nicht mal Videotext hatten wir zu dem Zeitpunkt. Das Angebot heute macht die Halle halt auch nicht voller, so schön es ist.


  • Ich bin soweit zufrieden.


    Kritikpunkt: Mich befremdet doch etwas die Anspruchshaltung einiger Fans, sowohl sportlich, als auch vom Drumherum her. Diesen Leuten würde es mal nicht schaden, so die Zeit von 1990 bis 1995 nochmal zu erleben, wenn das möglich wäre..... Und an den Fakten hat sich weitestgehend nichts geändert.


    Meine volle Zustimmung zu dieser Meinung!
    Wir haben "Erfolgfans" in den Reihen, die sich nicht unter der Meisterschaft zufrieden geben und eine Halbfinalteilnahme bereits als Mißerfolg werten, und sich dabei auf Trainer Rossi eingeschossen haben, und dabei wahrscheinlich auch mit einer erneuten Meisterschaft ihre Meinung nicht geändert hätten. Zudem bleiben konstruktiven Vorschläge und das nennen vernünftige Alternativen immer nebulös.

  • Du bist es nicht wert, dass man sich auch nur ansatzweise nochmal inhaltlich mit dir auseinandersetzt! Du lügst, du lässt bewusst Dinge weg um Argumentationen passend zu machen, du laberst Müll...viel Spaß weiter damit.


    Jedes weitere Wort würde in einer Beleidigung enden und den Gefallen werde ich dir nicht tun.

  • Wenn mir ein admin oder mod bitte sagen könnte, warum ich eine Verwarnung bekommen habe? Ich habe nicht beleidigt! Aber ich kann es gerne tun, wenn ihr noch einen legitimen Grund für eine Verwarnung wollt.


    Und ja, das schreibe ich absichtlich nicht per pn!

  • Fatality & Alexander,


    bitte tragt eure kleine Privatfehde sachlich und ohne Provokation des anderen aus. Die einen mögen das vielleicht belustigend finden, es stört allerdings den Lesefluss und vor allem trägt es nichts zur eigentlichen Diskussion bei. Ihr habt beide eine Verwarnung erhalten und wenn das nicht hilft werden wir weitere Maßnahmen ergreifen.

  • Keine Sorge, werde auf Alexander in Zukunft nicht mehr reagieren. Sachliche Diskussionen erfordern gewisse Dinge, Die hier nicht vorhanden sind. Und das ist keine Provokation, das ist sachlicher Fakt.


    Schöne Sommerpause 8)


  • Keine Sorge, werde auf Alexander in Zukunft nicht mehr reagieren. Sachliche Diskussionen erfordern gewisse Dinge, Die hier nicht vorhanden sind. Und das ist keine Provokation, das ist sachlicher Fakt.


    Schöne Sommerpause 8)


    Dem schliesse ich mich direkt an!!


    Trotzdem noch der Post von mir hinterher als Abschluß:



    ...
    Wir haben "Erfolgfans" in den Reihen, die sich nicht unter der Meisterschaft zufrieden geben und eine Halbfinalteilnahme bereits als Mißerfolg werten, und sich dabei auf Trainer Rossi eingeschossen haben, und dabei wahrscheinlich auch mit einer erneuten Meisterschaft ihre Meinung nicht geändert hätten. Zudem bleiben konstruktiven Vorschläge und das nennen vernünftige Alternativen immer nebulös.


    Fakten über mich:
    - ich bin kein Erfolgsfan, sonst wäre ich nicht seit so langer Zeit dabei. Sonst hätte ich nach dem Verlassen der DEL die Segel gestrichen.
    - ich gebe mich auch ohne Meisterschaft mit einer Saison zufrieden WENN sie m.Mn.n. nach gut war
    - ich habe mehr als eine Nichthalbfinalteilnahme mitgemacht und bin immer noch dabei
    - konstruktive Vorschläge und Alternativen habe ich in Bezug auf Mannschaft und/oder Trainer mehrfach abgegeben
    - ich schreibe nicht nebulös! Ich bin ein Verfechter klarer Worte!


    Deine Unterstellungen an viele Fans:
    - diese seien Erfolgsfans
    - sie würden sich nur mit einer Meisterschaft zufrieden geben
    - sie hätten sich auf Rossi eingeschossen
    - niemand ist in der Lage vernünftige Vorschläge oder Alternativen auf den Tisch zu legen


    Dröseln wir das mal auf:
    Wenn so viele „Besucher“ Erfolgsfans sind? Wäre es nicht logisch das nur noch die DK + ein paar „Verrückte“ den Weg finden würden?
    Stattdessen ist der Zuschauerschnitt nur unwesentlich hinter den Erwartungen zurück geblieben.


    Wenn sie sich nur mit einer Meisterschaft zufrieden geben würden? Wäre es da nicht logisch das in der nächsten Saison wesentlich weniger Fans in die Halle gehen?
    Stattdessen wird der Zuschauerschnitt nur unwesentlich hinter den Erwartungen zurück bleiben.


    Wenn niemand in der Lage ist vernünftige Vorschläge oder Alternativen auf den Tisch zu legen? Warum diskutieren dann, in der vorletzten und vor Allem in dieser Saison noch viele mehr, solche „Erfolgsfans“, die ja alle keine Ahnung haben, über das gleiche Thema? Nämlich das der Trainer immer noch nicht in der Lage ist auf Umstellungen des Gegners zu reagieren.
    Weil sie in der Halle sind oder, noch besser da es Wiederholungen gibt, bei Sprade schauen und mit eigenen Augen sehen was dort passiert. Oder besser: nicht passiert.


    Das bringt mich dann zu einem weiteren Kritikpunkt. Wir sehen vor unserem geistigen Auge die PK eines beliebigen Heimspiels. Die Phrasen (wir lörnen nog, die Jungs finden sich nog, die Mannschaft ist nog jung, ….) sind bereits rausgehauen. Was folgt nun?
    .
    .
    .
    .
    .
    NICHTS!!!!
    Keine Fragen von Medienvertretern zum Spiel! Zum „System“-Rossi!
    Sind diese nicht erlaubt obwohl ja gefragt wird ob es Fragen gibt? Oder hat man Angst vorm Management das man Hausverbot bekommt?


    Es gibt attraktives Hockey das ich mir gern anschaue auch wenn verloren wird. Es kommt, wie auch beim Geschlechtsverkehr, nicht auf die Länge oder die Ausdauer an sondern auf das WIE!


    Ich bin kein Trainer, will ich auch nicht sein weil ich einen super Job habe. Von daher muss ich auch keine Vorschläge zum Spielbsystem schreiben.
    Ich bin aber 12 Monate lang mit Eis-, Inline- und Skaterhockey unterwegs um mir ein Urteil erlauben zu können! Im Inlienhockey übrigens als Zeitnehmer mit A-Lizenz!


    Der (fast) Einzige hier bist Du der die Fakten nicht sehen will oder kann. Gehörst Du zum Management? Oder bist von diesen beauftragt als Ghostwriter? Oder gehörst Du zur schreibenden Elite von HNA?