Der Coronavirus-Quarantäne-Thread

  • Ich würde nicht sagen, ich bin pessimistisch, ich würde eher sagen, ich bin vorsichtig. Und das ist eine Erfahrung, die nicht von ungefähr kommt, sondern die sich Eishockey im Allgemeinen und Kassel im Besonderen, in den letzten Jahren schlicht erarbeitet haben.....

    Und es wird halt auch im Moment sehr wenig unternommen, um diese Einstellung meinerseits zu ändern. Und es ist halt nunmal unweigerlich so, daß die Enttäuschung geringer ist, wenn man seine Erwartungen herunterschraubt, anstatt ständig einen auf Euphorie zu machen.

    ich habe niemanden gelesen, der auf Euphorie macht. Aber Dein Pessimismus begründet sich aus Forengerüchten.


    - warum ist Gibbs denn dann noch In der DEL 2 Task Force zum Spielbetrieb.?
    - Gutscheinregelung. Ist von der gewählten Regierung diese Landes so beschlossen, trotz Bedenken der EU. Als guter Kaufmann kann man diese Vorlage durchaus annehmen, so Bescheiden ich dies auch finde.

    - Warum werden noch Spieler gerüchtet und verpflichtet, wenn doch alles schon den Bach runter geht in Kassel. Und die Eishockey Szene ist ein Dorf.
    - Man konnte 810000€ stellen. ( woher das Geld auch kommt, es ist ein Leistung in Corona Zeiten.


    Daher gibt es durchaus Gründe, optimistisch zu sein

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕

  • Das ist alles schön und gut - nur hab ich in Kassel leider auch schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.....

    Und wo wird denn viel gerüchtet??? Schmidpeter? Einer in drei Monaten? Nicht dein Ernst, oder? Eine Frage hast du schon selbst beantwortet, wer weiß, wo das Geld herkam...... Gibt es diese Taskforce überhaupt noch? Das wissen wir doch gar nicht, ich habe davon auch nur einmal in drei Monaten gelesen und in Corona-Zeiten ist die Entwicklung täglich...... Vielleicht sind die auch schon längst aufgelöst? Und wenn es in Kassel Probleme gibt, glaubst du ernsthaft, ein Gibbs wird sich in diese Taskforce setzen und sagen: Ja, hallo, ich weiß zwar noch nicht, ob wir überhaupt noch mitmachen können aber ich will trotzdem in dieser Gruppe sein..... Im Leben nicht. Ihr könnt ja alle denken, was ihr wollt, ich denke mir lieber..... Gebranntes Kind......

  • Dir ist schon klar, dass es im Moment in der halben Liga keine Gerüchte gibt oder? Hier gibts immerhin Schmidpeter, Burns und Kranz, dazu noch ein paar Verlängerungen.


    Letztes Jahr war es eine Besonderheit, dass man den Kader schon sehr früh fertig hatte, deswegen gab es eben auch die vielen Gerüchte. Ich glaube, dass du davon noch etwas verwöhnt bist...


    Nochmal, es ist nicht einfach eine Bürgschaft über 800.000€ zu bekommen, wenn man pleite ist. Außerdem auch nicht ganz billig. Daher kannst du davon ausgehen, dass man durchaus die nächste Saison, sofern sie stattfindet, spielen wird...

  • Zu Punkt 1:


    Da muss ich wohl was mit den Augen haben, wenn ich die Kader von Frankfurt, Bietigheim, Freiburg, Crimmitschau, Ravensburg oder Heilbronn im Vergleich dazu sehe. Logisch, daß es da keine Gerüchte gibt, wenn die Kader nahezu voll sind.....


    Zu Punkt 2:

    Das letztes Jahr der Kader sehr früh voll war, war in Ordnung. Ich sehe aber sehr wohl, daß der Kader dieses Jahr im Vergleich zu den Vorjahren anscheinend noch später voll wird.....


    Zu Punkt 3:

    Als wir das letzte Mal die Bürgschaft hinterlegt haben und auch aufgestiegen sind, waren wir kurz danach Pleite..... Und?


    Punkt 4:

    Denkt was ihr wollt, ich bleibe bei meinem unguten Gefühl. Und es ist auch irgendwo erschreckend, daß hier jeder meint, es mir ausreden zu müssen.

    Für mich war das Thema hier schon vor einigen Beiträgen dazu eigentlich durch, aber anscheinend ist es hier sonst doch ähnlich langweilig, wie ich oben beschrieben habe. Ist aber egal, ich werde mich zu diesem Thema nicht mehr äußern.

  • Dir ist schon klar, dass nur noch 2 Verteidiger und 4 Stürmer, sofern die Gerüchte stimmen, sowie der Kooperationspartner fehlen?


    Von den Verteidigern sind dies noch ein Deutscher(wobei man mit Dinger ja noch verhandelt) und eine AL.


    Bei den Stürmern sind dies 2 AL und 2 Deutsche


    Also ganz so schwarz sieht es nicht aus.


    Selbst den Löwen fehlen noch 4-5 Spieler. Kannst du mir sagen, wer da gerüchtet wird?



    Die Vorzeichen beim letzten DEL Aufstieg waren etwas anders. Dort hat man bewusst das Risiko gesucht und den Etat überzogen. Gibbs betont ständig, dass man vorsichtig kalkuliert und ein Polster von 200.000€ hatte man vor der Saison schließlich auch noch zur Verfügung. Das Polster geht aus der Bilanz zum 30.4.19 hervor (im Bundesanzeiger veröffentlicht)

  • Und es wird halt auch im Moment sehr wenig unternommen, um diese Einstellung meinerseits zu ändern.

    Forderst gerade du jetzt diese neumodischen Dinge wie Kurzinfos über Twitter, Facebook etc. oder auch selbstständige Berichterstattung in der HNA, die man laut dir ja nicht braucht weil es das früher auch nicht gab?


    Das wäre ja mal eine interessante Argumentationswendung wenn es einen selber betrifft...

  • Ich bin ja nicht immer mit Nordhessenstar einer Meinung - seine Sorgen und Befürchtungen kann ich aber verstehen und ich teile sie auch - zumindest einige.


    Ja, die „Gutschein-Lösung“ ist keine Erfindung von Gibbs sondern des Gesetzgebers und es ist prinzipiell natürlich legitim, diese Möglichkeit zu nutzen. Wenn man aber vorher ankündigt, das Geld zurückzuzahlen, dann offenbar wochen- oder monatelang zum Thema schweigt und dann die Gutscheinlösung präsentiert, ist das einfach kein guter Umgang mit den Fans.


    Spieler werden aktuell mehr gerüchtet als verpflichtet. Viele der Bekanntgaben der letzten Wochen stehen sicherlich schon lange fest. Bestimmt sogar schon, bevor die Playoffs abgesagt wurden. Und wenn aktuell Gerüchte im Umlauf sind, ist da sicher schon lange die Tinte trocken...


    Ich habe auch aus verschiedenen Richtungen gehört, dass es zumindest mal Probleme mit den Gehältern für März geben soll. Und die Versteigerung von zum Teil inzwischen völlig irrelevanten Trikots (Ersatz-Trikots, Povorozniak, etc.) erweckt bei mir nicht den Eindruck, dass finanziell alles gut läuft. Und auch die DEL-Bürgschaft beruhigt mich nicht, musste die doch bei den bisherigen Bewerbungen auch immer vorgelegt werden. Das ist also eigentlich kein neuer Budgetposten.


    Und apropos DEL-Bewerbung: Ja, die Huskies haben eine abgegeben. Ob die aber ausreichend ist, bzw. wäre, werden wir wohl frühestens nach der Prüfung erfahren. Bis dahin hat diese Pressemeldung für mich auch nicht mehr Wert als eine Absichtserklärung.


    Was den Start der Saison im Allgemeinen angeht, habe ich immer noch etwas Hoffnung. Auch wenn eine Halle prinzipiell „gefährlicher“ ist als ein Fußballstadion, sind Hygienekonzepte bei 3.000 - 7.000 Zuschauern (wie in der DEL2 maximal möglich) eher umzusetzen als bei bis zu 70.000! Ich vermute zwar, dass es keinen Start im September sondern eher etwas später geben wird und dass sicher keine vollen (!) Hallen zugelassen werden, aber einen Ausfall der Saison sehe ich aktuell eher nicht.

  • Ja, die „Gutschein-Lösung“ ist keine Erfindung von Gibbs sondern des Gesetzgebers und es ist prinzipiell natürlich legitim, diese Möglichkeit zu nutzen. Wenn man aber vorher ankündigt, das Geld zurückzuzahlen, dann offenbar wochen- oder monatelang zum Thema schweigt und dann die Gutscheinlösung präsentiert, ist das einfach kein guter Umgang mit den Fans.

    Leider hast du vollkommen Recht!

    Außerdem wurden die Betroffenen zunächst auch mit der Aussicht auf einen Gutschein für Tickets für die kommende Saison hingehalten.

    Das war natürlich für viele keine Option, da sie ihre DK schon geordert hatten.

    Nun also das Angebot für einen (Online-) Shop, der eigentlich gar nicht existiert.

    All das weiß doch jeder in der überschaubaren Eishockey-Familie!

    Und genau da ist das Problem: Wenn die treuesten Fans nicht wertgeschätzt werden, sondern -im Gegenteil- das Gefühl haben müssen, für blöd verkauft zu werden, dann ist eine Organisation kurz vor dem Ende.

    Gibbs muss es endlich lernen, seine treue Kundschaft ernst zu nehmen. Einfach mal persönlich auf E-Mails antworten / E-Mails schreiben wäre schon ein Anfang.

    Wenn er das nicht lernt, dann geht die Sache den Bach runter. Spätestens wenn die Leute, die ihm schon heute seit einem Vierteljahr Kredit in Form der DK für 20/21 gewährt haben, Fragen nach der Erfüllung der Vertragsbedingungen stellen, wird er auf deren Wohlwollen angewiesen sein.

  • Gibbs muss es endlich lernen, seine treue Kundschaft ernst zu nehmen. Einfach mal persönlich auf E-Mails antworten / E-Mails schreiben wäre schon ein Anfang.

    Wenn er das nicht lernt, dann geht die Sache den Bach runter.

    Wie soll er das denn merken? Durch die 20 Leute, die auf Facebook Kritik üben und im besten Fall ignoriert werden? Durch kritisches Geschreibsel von uns 10-15 Leuten im Forum? Das bekommt er nicht mit, das bekommt die Öffentlichkeit nicht mit. Stand ein kritisches Wort zum Umgang der Ticket-Erstattung in der HNA? Und dieser Umgang ist unter aller Kanone, dagegen war Lippe ja hochgradig seriös...


    Die leben schon lange in ihrer Blase. Und warum? Weil beim ersten Spiel wieder an die 3.000 Leute (in "normalen" Zeiten) in der Halle sind, davon haben mind. 100 schon das neue Trikot an. Oder weil es tatsächlich Leute gibt, die sich bei einem verf***ten Ausweichtrikot, dessen größte Leistung es ist nicht von Motten angefressen worden zu sein, auf über 150€ hochbieten.


    Das sind die Dinge, die Gibbs mitbekommt. Läuft doch, ist doch alles super. Und wenn man ihn mal auf Dinge persönlich anspricht, kommt "oh, das wusste ich nicht."


    Ohne öffentlichen Druck passiert da gar nix. Und den gibt es nicht, weil es die HNA nicht interessiert und sieh gewiss nicht den Ast absägt, auf dem sie sitzt. Was der ExtraTip gemacht hat. Krach, Ende der Berichterstattung.

  • Und es wird halt auch im Moment sehr wenig unternommen, um diese Einstellung meinerseits zu ändern.

    Forderst gerade du jetzt diese neumodischen Dinge wie Kurzinfos über Twitter, Facebook etc. oder auch selbstständige Berichterstattung in der HNA, die man laut dir ja nicht braucht weil es das früher auch nicht gab?


    Das wäre ja mal eine interessante Argumentationswendung wenn es einen selber betrifft...

    Ich erkläre es jetzt nochmal, damit du es auch verstehst, und ich betone erneut, daß meine Geduld dabei nicht unendlich ist:


    1. Ich habe nie Twitter besessen und besitze es auch nicht.


    2. Ich beziehe seit Jahren keine HNA mehr!


    3. Ich habe zwar Facebook, aber auch gewiss nicht ständig Zeit, mich darum zu kümmern. Und das ist gleichzeitig Punkt....


    4. Ich verlasse mich nicht auf dieses neumodische Gedöns, weil mir schlicht die Zeit dazu fehlt! Es gibt noch andere, viel wichtigere Dinge im Leben. Und deswegen halte ich von dieser Info-Flut auf diesen Kanälen auch gar nix!


    5. Das, was ich weiß, weiß ich immer noch von der Mundpropaganda. Und die ist selbst im Zeitalter der "modernen Medien" schlicht effektiver - vor Allem, wenn man die richtigen Kanäle hat. Und gerade deswegen stimmt mich da Einiges bedenklich. Und genau von da wird auch nix getan, um meine Bedenken einzudämmen.

  • 4. Ich verlasse mich nicht auf dieses neumodische Gedöns, weil mir schlicht die Zeit dazu fehlt! Es gibt noch andere, viel wichtigere Dinge im Leben. Und deswegen halte ich von dieser Info-Flut auf diesen Kanälen auch gar nix!


    5. Das, was ich weiß, weiß ich immer noch von der Mundpropaganda. Und die ist selbst im Zeitalter der "modernen Medien" schlicht effektiver - vor Allem, wenn man die richtigen Kanäle hat. Und gerade deswegen stimmt mich da Einiges bedenklich. Und genau von da wird auch nix getan, um meine Bedenken einzudämmen.

    Jetzt muss ich mal nachfragen:

    Die Sozialen Medien und die darin verbreiteten (offiziellen!) Inhalte sind die weitestgehend egal. Dir sind Infos der Mund-zu-Mund-Propaganda wichtiger. Soweit verstehe ich dich (auch wenn ich da anders gestrickt bin).


    Aber was stimmt dich da bedenklich? Die Inhalte der Informationen die du bekommst? Oder ob du irgendwelche Informationen erhältst? Letzteres wäre aus meiner Sicht ein Qualitätsmerkmal, wenn interne Dinge nicht vor einer öffentlichen Verlautbarung nach außen drängen.


    Was ich aber gar nicht verstehe, ist dein letzter Satz! Was genau erwartest du jetzt? Dass deine Bedenken über Mund-zu-Mund-Propaganda eingedämmt werden? Wie soll so etwas funktionieren???


    Du magst zwar kein Fan sozialer Medien zu sein und ich kann das verstehen. Aber die öffentliche Meinung wird in diesen Zeiten eben gerade dort gebildet. Und sie bieten u.a. auch Eishockeyclubs die Möglichkeit, selbst Infos zu streuen, ohne den Umweg über eine möglicherweise kritische Presse zu gehen. So könnte man Gerüchten wirksam entgegentreten und das Stimmungsbild verbessern.

    Leider scheint das Joe Gibbs genauso wenig zu verstehen wie du.

  • Sagen wie es mal so: Es gibt schon durchaus Personen im Umfeld, die gut informiert sind. Meistens sind es auch die, von denen man das nicht unbedingt erwartet. Wenn ich Infos von solchen Personen bekomme, und ich weiß, daß die in der Vergangenheit oft richtig lagen, dann finde ich es schon bedenklich, wenn von da nur Negatives kommt...... Der Umkehrschluss wäre dann, von dort was aus der anderen Richtung zu bekommen, sprich Positiv. Da kommt aber nix. Generell ist das eine sehr große Schwäche der "Neuen Medien" und deswegen brauche ich das auch nicht. Wie du sagst, diese Sachen, die dort erscheinen, sind offiziell. Es geht aber auch in diesem Zeitalter einfach nix über "Mundpropaganda". Das hat ja auch seine Gründe, das jeder kleine Betrieb auf dem Dorf das wahrscheinlich genauso sieht......

  • Dann lass uns doch einfach an deinen negativen Informationen teilhaben. Vielleicht kann dich hier ja jemand beruhigen indem er die eine oder andere vermeidliche Information entkräften kann

    Jetzt denk mal ganz stark nach. Warum werde ich wohl vor Allem Eins keineswegs tun, nämlich meine Quelle(n) preisgeben.....

  • Laut einem gewöhnlich sehr gut informiertem User im ESBG Forum sieht es bei allen DEL 2 Vereinen gut mit der Lizenz aus.
    2 müssen noch nachbessern, aber alles im Rahmen.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕

  • Ich erkläre es jetzt nochmal, damit du es auch verstehst, und ich betone erneut, daß meine Geduld dabei nicht unendlich ist:

    Ah, dein Geduld ist nicht endlich. Was sind wir auch für Schussel das wir es einfach nicht verstehen. Aber weißt du was? Es ist mir doch vollkommen egal:D Wenn es für dich Sinn macht ist doch alles in Butter.


    Ich fasse zusammen: Offizielle Infos auf "neuen Kanälen" interessieren dich nicht. Übrigens von Info-Flut in diesem Zusammenhang mit dem Huskies zu sprechen ist auch ungewollter Slapstick, herrlich. Diese Flut an Meldungen, die da nicht kommen weil der neue Pressemann gerade Berufsschule hat oder für eine Uni-Klausur lernt:P


    Du holst dir deine Infos also über Mundpropaganda, und die tun jetzt auch nix dafür damit du beruhigt bist. Weil das deren "inoffizieller Auftrag" wäre dich zu beruhigen? Ja, dann weiß ich jetzt auch nicht weiter.


    Ist gerade so ein bißchen wie bei Dark (kennst du nicht, ist dieses neumodische Netflix), ich weiß nur noch nicht in welche Zeit ich gereist bin.

  • Ich will hier nur mal exemplarisch zwei Dinge rekapitulieren, die nur durch reines zutragen zustande gekommen sind (ohne Internet, ohne Twitter, ohne Facebook, etc....). Berichtigt mich bitte, wenn ich zeitlich irgendwie falsch liegen sollte, es gab einfach zu viele Dinge in den letzten Jahrzehnten. 2004/05 sind wir das erste Mal sportlich aus der DEL abgestiegen, damals gegen Wolfsburg. Es kam danach zum Bruch zwischen Kimm und Gibbs, womit die erste Ära Gibbs in Kassel damals endete (zumindest, was Eishockey angeht). Der Club war führungslos, das totale Chaos herrschte. Damals hab ich das erste Mal von genau solch einer "Quelle" profitiert, die ich gerne erwähne. Als alles spekulierte, wie es weiterging, wusste ich drei (!) Tage, bevor die HNA, FFH oder Sonst wer berichtete, schon, daß es bei den Huskies weitergeht und wer übernimmt. Das geschah damals völlig ohne Internet, nur von Mund zu Mund und unter der Hand und mit der Bitte, bitte Zurückhaltung zu wahren, was mir naturgemäß schwerfiel, ich es aber trotzdem eingehalten habe. Diese Quelle besitze ich leider nicht mehr, sie wäre wahrscheinlich auch heute noch sehr ergiebig..... Und mehr sage ich dazu nicht.

    Das zweite Beispiel war das Spiel gegen Dresden vor ein paar Jahren..... Damals haben wir mit zuvielen Spielen Ü23 gespielt. Das war einfach so. Resultat war dann diese wirre Geschichte, vom jungen Carter Proft, der in der Jugend in Hamburg mal irgendwelche wirren Spiele gemacht haben soll, weil sein Onkel Paris damals dort spielte...... Jedenfalls habe ich vor diesem Spiel schon vor (!) dem Warm machen eine Mitteilung von meinem Bekannten daheim erhalten, das mit der Aufstellung etwas nicht stimmt. Zuviele Ü23.... Das hat dann bei uns und in der Halle schnell die Runde gemacht. Ich bin dann in der Drittelpause zur Sprecherkabine, die konnten mir dazu auch nix sagen, aber Joe Gibbs stand passenderweise gerade da. Ich hab ihn einfach darauf angesprochen...... Ich werde das Erschrecken im Gesicht sicher nie vergessen und erst Recht nicht den Kommentar, ich solle ruhig sein, es wäre alles in Ordnung....... Danach kam dann diese komische Geschichte mit Hamburg und Proft. Und das ist alles weitgehend ohne neue Medien gelaufen, die Mitteilung meines Bekannten war damals sogar noch per SMS (!!!), weil der noch kein What's App hatte...... Eigentlich unglaublich, ist aber so.

    Ich kann nachvollziehen, daß Einige mehr Infos in der Sommerpause über Hockey haben wollen und dafür in erster Linie die neuen Medien nutzen. Das mag aber auch daran liegen, daß diese Leute häufig (nicht immer!) jünger sind als ich und noch eine Begeisterung an den Tag legen, die bei mir im Laufe der Jahre doch etwas abgekühlt ist, zumal ich es noch anders kenne. Das das bisweilen Konfliktpotential aufwirft, ist mir bewusst. Das ist aber auch ein generelles Problem in der Fanszene bei Generations wechseln und da gibt es auch noch andere Dinge (z. B. Stimmung) über die man geteilter Meinung sein kann und darf.

    Ich bin aber auch noch in einem Fanclub eines Fussball-Bundesligisten, und sehe auch, daß man dort das Thema Öffentliche Medien in den letzten Jahren wohl auch etwas überreizt hat, wie sich jetzt in Corona-Zeiten erst Recht herausstellt..... Diese Verhältnisse möchte ich anderswo nicht. Ich finde auch, daß das einige Clubs im Eishockey auch schon arg übertreiben. Das Klatschpappen-Publikum in Offenbach kommt auch nicht von ungefähr......

    Joe Gibbs steht eher auf dem Stand wie ich. Ich finde auch nicht alles gut und toll, was er tut (siehe oben!), aber prinzipiell kann ich damit umgehen und er zeichnet sich auch dadurch aus, daß er kleineren Clubs (nicht nur Kassel, auch z. B. Kaufbeuren) in finanziellen Dingen durchaus gut zu Gesicht steht/stand. Das kann wohl keiner bestreiten. Von daher sollte ich eigentlich etwas positiver sein. Stimmt. Ich sehe aber sehr wohl den Spagat, den dieser Herr im Moment zu erfüllen hat und hoffe, daß das alles gut geht. Gerade deshalb finde ich auch Kritik in der Darstellung der Öffentlichkeitsarbeit gerade deshalb total daneben. Mir ist sehr wohl bewusst, daß das im Moment nur ein "Nebenkriegsschauplatz" sein kann. Auch deshalb versuche ich, auf anderen Wegen an meine Infos zu kommen. Und die werde ich niemals preisgeben. Damit betrüge ich mich selber.

    Faktisch ist es so, daß ein Herr Gibbs im Moment: Corona meistern soll, den Kader planen muss, möglicherweise noch mit der Taskforce der DEL 2 arbeitet, die Lizenz Unterlagen zusammenstellen musste, inklusive DEL (wobei hier auch keiner zu wissen scheint, wo das Geld herkam.....), das Thema Zweite Eisfläche noch bearbeitet, und nebenher die Eishalle sauber halten soll (wozu offenbar mehr Personal nötig ist, als bisher eingesetzt, wo das Geld für das Personal in Corona-Zeiten allerdings herkommen soll, weiß auch keiner. Es werden übrigens noch mehr Eishallen kommende Saison - so überhaupt gespielt werden kann - "schmutziger" sein...) und nebenbei soll er noch alle Fans mit jedem einzelnen Transfer glücklich machen und die Öffentlichkeitsarbeit ankurbeln...... Also, da kann man schon durchaus Probleme sehen, finde ich zumindest. Erst Recht, wenn man sich der Vergangenheit des Eishockey in Kassel bewusst ist und die Schwachstellen häufig vor Augen geführt bekommt. Naja. Wie gesagt, kann sich ja jeder seinen Teil dazu denken.

  • Dann lass uns doch einfach an deinen negativen Informationen teilhaben. Vielleicht kann dich hier ja jemand beruhigen indem er die eine oder andere vermeidliche Information entkräften kann

    Jetzt denk mal ganz stark nach. Warum werde ich wohl vor Allem Eins keineswegs tun, nämlich meine Quelle(n) preisgeben.....

    Ich habe nichts von Quellen gesagt...


    Wenn du nichts sagen willst, dann lass uns doch hier einfach in Ruhe... dass du Beispiele, die 5 oder 10 Jahre alt sind, hier aufführst ist toll, hilft aber jetzt auch nix...

  • Also ich komme vom Dorf und lebe sehr gerne da. Und das was du Mund-zu-Mund-Propaganda nennst, nennen wir Tratschen. Und das ist gerade bei kleinen, im Ort ansässigen, Unternehmen nicht gerne gesehen.


    Grundsätzlich kann ich zu der Diskussion sagen, dass der ein oder andere hier sicher über gute Informationenquellen rund um die Huskies verfügt. Am Ende ist Kassel doch nur ein großes Dorf. Das zeigt aber auch, dass unerschiedliche Informationen die Runde machen.


    Halten wir uns an die Fakten die vorliegen, stellen wir fest die Huskies GmbH konnten in der aktuellsten Bilanz eine sechsstellige Rücklage ausweisen, die Unterlagen für die kommende DEL2 Saison sind eingereicht und die Bewerbung für den Austieg in die DEL liegen vor. Das sind für mich erstmal positive Zeichen.


    Ja, auch ich habe da irgendwie ein komisches Bauchgefühl und es würde mich nich wundern, wenn es in der Gesellschafterstrucktur Änderungen geben würde. Aber da bin ich bei der Personen und Unternehmen um die Huskies zuversichtlich, dass es weiter ginge. Und das es auch in der DEL weiter gehen würde, wenn wir Corona mal außen vor lassen.


    Und das ist der Punkt. Wenn Corona ein Unternehmen wie Schalke 04 ins Schwanken bringt, wenn würde es wundern, wenn es da auch Proficlubs im deutschen Eishockey trifft? Das könneten auch die Huskies sein.


    Also auch wenn Gibbs unter "normalen" Bedingungn alles "richtig" gemacht hat, was ich nicht weiß und auch nicht behaupten will, kann es sein das durch die derzeitige Situation was in Schieflage geraten ist.


    Zu den Verpflichtungen hat Kehler in der HNA-Homestory ja gesagt, dass alle Verpfllichtungen die vorerst bekannt gegeben werden jene sind, die schon länger feststehen und erstmal keine weiteren Gespräche geführt werden. Ob das heute noch so ist kann ich nicht beruteilen, aber wenn sich DEL und die Oberligen ein Transferstop auferlegen warum sollte es nicht auch DEL2 Clubs geben die dies für sich machen? Auch wenn es nicht kommuniziert wurde.


    Ich bin mit dem Spruch aufgewachsen: "In den Spardosen die am lautesten klimpern, ist am wenigsten drin". Gehen wir danach ist bei den Huskies alles bestens

  • Dann lass uns doch einfach an deinen negativen Informationen teilhaben. Vielleicht kann dich hier ja jemand beruhigen indem er die eine oder andere vermeidliche Information entkräften kann

    Jetzt denk mal ganz stark nach. Warum werde ich wohl vor Allem Eins keineswegs tun, nämlich meine Quelle(n) preisgeben.....

    Ich habe nichts von Quellen gesagt...


    Wenn du nichts sagen willst, dann lass uns doch hier einfach in Ruhe... dass du Beispiele, die 5 oder 10 Jahre alt sind, hier aufführst ist toll, hilft aber jetzt auch nix...

    Die Beispiele, wie du sie nennst, sind eine Blaupause für das Eishockey in Kassel. Die Beispiele ändern sich nicht, höchstens die handelnden Personen dabei.....

    Grade wieder eine erboste Nachricht von einem Kumpel erhalten, der immernoch auf Kohle für Tickets wartet.