Der Coronavirus-Quarantäne-Thread

  • Erstmal würde ich grundsätzlich noch später anfangen, und zwar im Oktober, vielleicht sogar im November.

    Und mal ganz blöd gefragt: Warum lässt man dann nicht ganz einfach ganz normal Zuschauer zu??? Bis dahin wird die Situation noch ganz anders sein, vorausgesetzt natürlich, es kommt keine zweite Welle. Das kann aber naturgemäß jetzt noch keiner wissen. In Serbien waren beim Fussball-Pokal-Halbfinale beim Belgrader Derby zuletzt auch wieder 16.000 Zuschauer. Warum nicht? Und gerade dort fallen keine übermäßigen Infektionen auf. Mundschutz und fertig. Außerdem lassen da alle Clubs unglaublich viel Geld liegen..... Denn gerade nach der Krise und der langen Pause wären die Hallen bestimmt voller als sonst. Und ich kann mir nicht vorstellen, daß die Clubs in dieser Situation auf das Geld verzichten wollen/werden/können.......

  • Für mich käme auch keine Dauerkarte in Betracht und somit auch keine Hallenatmosphäre, aber eine einigermaßen normale Saison ist mir lieber als gar keine.

    Das ist aber schade. Die DK sind derzeit die einzig planbare Größe außerhalb der bereits eingegangenen Sponsorengelder.

    Klar, für dich persönlich kommt keine DK in Betracht, das scheint klar.

    Aber käme sie dies auch nicht, wenn du in Kassel wohnen würdest?

  • Warum lässt man dann nicht ganz einfach ganz normal Zuschauer zu??? Bis dahin wird die Situation noch ganz anders sein, vorausgesetzt natürlich, es kommt keine zweite Welle.

    Ich wünsche mir dieses Szenario, daran glauben kann ich noch nicht. Um genau zu sein, kann ich mir nicht vorstellen, dass vor der Veröffentlichung eines Impfstoffes solche Großveranstaltungen wieder normal zugelassen werden.

    Wir haben zwar derzeit wieder viele Rücknahmen von Einschränkungen, aber gerade die Gefahr der „Superspreader“ wird die größte Hürde für Sport- und Kulturveranstaltungen sein.


    Für mich käme auch keine Dauerkarte in Betracht und somit auch keine Hallenatmosphäre, aber eine einigermaßen normale Saison ist mir lieber als gar keine.

    für dich persönlich kommt keine DK in Betracht, das scheint klar.

    Aber käme sie dies auch nicht, wenn du in Kassel wohnen würdest?

    Wenn ich in der Nähe der Eishalle (also auch rund um Kassel) wohnen und nicht im Schichtdienst arbeiten würde, käme sie sicher in Betracht!

  • Die zweite Möglichkeit, die ich sähe, wäre, wirklich keine Saison 2020/21 stattfinden zu lassen. Ganz einfach. Was hätte das sonst für Sinn? Die Ausgaben der Clubs wären die gleichen (Spielendes Personal, Fahrten, Halle, etc....), die Einnahmen aber drastisch geringer, bei nur 1.000 Zuschauern oder ähnlich. Das würde keiner überstehen. Sportarten wie Eishockey finanzieren sich nunmal noch hauptsächlich durch die Zuschauer. Da kann man den Laden gleich zusperren und vielleicht kommt das in letzter Instanz auch tatsächlich so. Es wird keiner in Deutschland Eishockey retten..... Dessen muss sich jeder bewusst sein.

  • Es gab doch schon die Gedankenspiele,Eishockey,Basketball und Handballclubs finanziell von Seiten des Bundes zu unterstützen.


    https://www.deutschlandfunk.de…ml?dram:article_id=474515


    Wen die Clubs da wirklich Geld erhalten,wäre eine "normale" Saison von September bis Anfang März mit weniger und registrierten Zuschauern,denkbar.

    Und ein Hygienekonzept sollte jeder Standort erarbeiten können (seperate Eingänge,Aufenthalt nur in einem separatem Bereich der Arena/Eishalle,Desinfektion,Maskenpflicht,nummerierte oder gar keine Stehplätze...)


    Und ich persönlich würde es begrüßen,jedem Zutritt zu den Spielen zu gewähren. Nicht nur Dauerkartenbesitzern. Registrieren zwecks möglicher Rückverfolgung von Infektionsketten kann sich auch ein Gelegenheitsbesucher.


    Impfstoff...Schöne Theorie,aber wer weiß wie lange das dauert.

    Ein Schnelltest,der vor Besuch von Großveranstaltungen oder Reisen durchgeführt werden könnte,wäre eine super Sache!

  • Niemand weiß, ob und falls ja wann es einen Impfstoff geben wird. Meinst du man kann den „Ausnahmezustand“ ein, zwei oder drei Jahre aufrecht erhalten? Ich denke nicht. Ich kann mehr eher vorstellen, dass man dann (wohl oder übel) mehr Risiken in Kauf nimmt und somit dann auch langsam die Immunität in der Bevölkerung erhöht.

  • Ich sehe es nicht ganz so pessimistisch. Bei den Berichten zu dieser Verlängerung steht nichts von Sportveranstaltungen. Und irgendwo habe ich gelesen, dass das Verbot nicht solche Veranstaltungen erfasst, bei denen die Daten der Besucher erfasst und jedem ein fester Platz zugewiesen werden kann. Beides wäre umsetzbar.

  • Eben, da würde ich auch erst mal optimistisch bleiben. Die momentane Definition von Großveranstaltungen betrifft erst mal eher Volksfeste und ähnliches.

    Messen und Kongresse mit Hygienekonzept hat man bspw. schon aus den Großveranstaltungen rausgenommen.
    Und auch mal schauen, wann die ersten Klagen kommen.
    Es bleibt auf jeden Fall spannend.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕

  • Gehen wir mal von diesen Szenarien aus:


    - Komplett ohne Zuschauer bis Ende Oktober, aber Spielbetrieb, schauen via Sprade.tv = machbar und gerecht für alle Zuschauer da es keine Bevorzugung gibt

    - Spiele erst ab Ende Oktober. Da wir sonst Mitte September anfangen rechne ich mal mit 14 Spielen (stand letztes Jahr) die nachgeholt werden müssten bei Hin/Rück & normalen Playoffs

    - Beginn Mitte September mit nur Sitzplätzen und da auch nur die Hälfte. Heuboden geschätzt 4 Reihen Sitzplätze davon die Hälfte belegt, nicht wirklich viel.


    Ich persönlich tendiere zu Version 1, auch mit (erheblich) erhöhtem Preis für Sprade. Immerhin sehen wir Eishockey, davon lediglich die Hälfte, also ca. 7 Spiele, als Heimspiel. Besser als nix, ich stehe zu den Huskies, unterstütze sie, und die Chancen sind für beide Mannschaften gleich weil nirgends die Fans unterstützen können.


    Version 2 wird zu viel für die Spieler nach hinten heraus. Verkürzte Saison geht nur mit Einfachrunde, dann fehlen dir aber diese Spiele. Kürzere Playoffs finde ich ziemlich daneben. Ginge nur noch ganz auf die PO zu verzichten und der Meister kommt aus der Hauptrunde.


    Version 3 fällt, zumindest für mich, aus weil niemand die Auswahl treffen kann wer nun kommen darf und wer nicht. Da ist Stunk in der Bude programmiert.

  • Ich halte folgendes für gangbar

    - Beginn Anfang Oktober, mit Doppelrunde, jeder zweite Sitzplatz/ wenn überhaupt Zuschauer

    - Ab Anfang November dann hoffentich mit vertärkten Zuschauerzahlen

    - Playoffbeginn zwei-drei Wochen nach hinten schieben, da auch die WM später beginnen soll

    - wobei das in der zweiten Liga nicht so entscheident ist

    - ggf. ohne Pre-Playoffs und wenn nötig best-of-five

  • So, Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL, hat angekündigt, daß die Bundesliga auch kommende Saison ohne Zuschauer startet!

    Was das jetzt für Hallensportarten bedeutet, kann sich jeder selber ausrechnen..... Falls wir in den nächsten zwei bis drei Jahren überhaupt noch spielen, wird die Vereinslandschaft sehr verändert sein. Und ich habe leider die Befürchtung, das den Huskies das Wasser auch schon wieder bis zum Hals steht. Dafür ist es diesen Sommer einfach zu ruhig und es gibt ja noch einige, andere Indikatoren und Gerüchte (das die Spieler angeblich noch auf die März-Gehälter warten, das komische Gebaren bei der Rückerstattung der Tickets, und auch die Aussagen beim Abgang von Scalzo sind mehr als merkwürdig, von der schleppenden Kaderplanung mal ganz ab, die war bei uns zwar noch nie zügig, aber diesmal ist es extrem). Realistisch gesehen glaube ich, daß alle froh sein können, falls sie überhaupt nochmal Eishockey in Kassel sehen.

  • So, Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL, hat angekündigt, daß die Bundesliga auch kommende Saison ohne Zuschauer startet!

    Was das jetzt für Hallensportarten bedeutet, kann sich jeder selber ausrechnen..... Falls wir in den nächsten zwei bis drei Jahren überhaupt noch spielen, wird die Vereinslandschaft sehr verändert sein. Und ich habe leider die Befürchtung, das den Huskies das Wasser auch schon wieder bis zum Hals steht. Dafür ist es diesen Sommer einfach zu ruhig und es gibt ja noch einige, andere Indikatoren und Gerüchte (das die Spieler angeblich noch auf die März-Gehälter warten, das komische Gebaren bei der Rückerstattung der Tickets, und auch die Aussagen beim Abgang von Scalzo sind mehr als merkwürdig, von der schleppenden Kaderplanung mal ganz ab, die war bei uns zwar noch nie zügig, aber diesmal ist es extrem). Realistisch gesehen glaube ich, daß alle froh sein können, falls sie überhaupt nochmal Eishockey in Kassel sehen.

    Er hat angekündigt , das die Bundesliga nicht vor vollen Stadien starten wird!! Das ist ja nun mal ein himmelweiter Unterschied, als OHNE Zuschauer.
    zu dem Rest. Ja, kann sein.... kann aber auch nicht sein. ... Die Lizenzierung wird einen ersten Hinweis bringen.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕

  • So, Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL, hat angekündigt, daß die Bundesliga auch kommende Saison ohne Zuschauer startet!

    Was das jetzt für Hallensportarten bedeutet, kann sich jeder selber ausrechnen..... Falls wir in den nächsten zwei bis drei Jahren überhaupt noch spielen, wird die Vereinslandschaft sehr verändert sein. Und ich habe leider die Befürchtung, das den Huskies das Wasser auch schon wieder bis zum Hals steht. Dafür ist es diesen Sommer einfach zu ruhig und es gibt ja noch einige, andere Indikatoren und Gerüchte (das die Spieler angeblich noch auf die März-Gehälter warten, das komische Gebaren bei der Rückerstattung der Tickets, und auch die Aussagen beim Abgang von Scalzo sind mehr als merkwürdig, von der schleppenden Kaderplanung mal ganz ab, die war bei uns zwar noch nie zügig, aber diesmal ist es extrem). Realistisch gesehen glaube ich, daß alle froh sein können, falls sie überhaupt nochmal Eishockey in Kassel sehen.

    Er hat angekündigt , das die Bundesliga nicht vor vollen Stadien starten wird!! Das ist ja nun mal ein himmelweiter Unterschied, als OHNE Zuschauer.
    zu dem Rest. Ja, kann sein.... kann aber auch nicht sein. ... Die Lizenzierung wird einen ersten Hinweis bringen.

    Stimmt, im Moment sind ja auch 250 bis 300 zugelassen. Da ist es auch nicht voll. Statt Erbsenzählerei sollte man sich lieber der Realität stellen, auch wenn einem die nicht unbedingt behagt..... Die Enttäuschung hält sich dann eher in Grenzen.

  • Der letzte Satz ist, meiner Ansicht nach, der große und entscheidende Unterschied zwischen dir und anderen Usern hier im Forum. Du scheinst ein Pessimist durch und durch zu sein, während andere hier eher noch einen Funken Hoffnung in sich tragen und positiv denken. Es ist eine katastrophale Situation in der wir uns alle derzeit befinden. Man kann den Kopf in den Sand stecken (eventuell auch bedingt durch die persönliche Situation, was natürlich verständlich währe), man kann aber auch versuchen sich nicht unterkriegen zu lassen.

    Kein Angriff auf deine Person. Es ist mir nur eben wieder aufgefallen.

    Und wer am Ende Recht behält, können wir jetzt noch nicht absehen.

    Dir wünsche ich gute Nerven und viel Gesundheit.

    Schönen Sonntag.

    Gruß

  • Da würde ich dir zustimmen. Wenn man so pessimistisch weiterdenkt, kann man auch sagen, dass das „Aussterben“ des Eishockeys eines der kleineren Probleme in den nächsten Monaten/Jahren sein wird. Aber ich denke nicht, dass eine solche Denkweise sonderlich gesund ist, oder gar etwas bringt.

  • Ich würde nicht sagen, ich bin pessimistisch, ich würde eher sagen, ich bin vorsichtig. Und das ist eine Erfahrung, die nicht von ungefähr kommt, sondern die sich Eishockey im Allgemeinen und Kassel im Besonderen, in den letzten Jahren schlicht erarbeitet haben.....

    Und es wird halt auch im Moment sehr wenig unternommen, um diese Einstellung meinerseits zu ändern. Und es ist halt nunmal unweigerlich so, daß die Enttäuschung geringer ist, wenn man seine Erwartungen herunterschraubt, anstatt ständig einen auf Euphorie zu machen.

  • Ist ja zum Glück nicht ansteckend,der Pessimismus.;)

    Aber ich bin auch verhalten optimistisch,was eine kommende Saison angeht. Denke und hoffe aber,es wird eine Saison mit besonderen Umständen geben.

    Hoffen wir das beste!

    Muss er ja auch nicht..... Was ich glaube und was ich hoffe, sind auch verschiedene Dinge.