Matthias Eisenbach übernimmt New Business Development bei den Kassel Huskies

  • Zitat

    ... Nachdem Matthias Eisenbach Ende des vergangenen Jahres seine Firma veräußert hat, widmet er sich zukünftig neuen Aufgaben bei den Huskies. Dort wird er neben der Unterstützung des Vertriebs-Teams um Burkhard Walter auch für die Geschäftsentwicklung, Marketing und Digitalisierung zuständig sein.

    Na da bin ich mal gespannt, kann ja nur besser werden :-)

  • Spannende Personalie, dem ich abnehme, dass er für die Huskies brennt.
    Und wenn er ein paar Euro für seinen Laden bekommen hat, kann er den Job auch unabhängig angehen. Drücke fest die Daumen, das er Erfolg hat.
    Seine Ex- Firma ist allerdings nicht mehr bei den Sponsoren aufgeführt.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕

  • Ein Vorteil könnte sein, das er nicht finanziell abhängig sein wird von den Huskies. Er wird das sicherlich nicht unentgeltlich machen, aber brauchen wird er das Geld auch nicht.


    Die Hürde könnte jedoch das Geld sein, das Joe bereit ist für die eisenbachschen Innovationen aus zu geben.

  • Die Hürde könnte jedoch das Geld sein, das Joe bereit ist für die eisenbachschen Innovationen aus zu geben.

    Und das Gibbs geben kann. ....


    Ich bin jederzeit dabei zuzustimmen, wenn es um dieTransparenz , Merch, Öffentlichkeitsarbeit etc. geht.


    Aber die alte Halle auf Vordermann zu bringen, da wird es bestimmt hoch sechsstellig .

    Und die Kohle muss man erst mal erwirtschaften.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕

  • Vielleicht hört er auch den Podcast... 8o

    Wenn schon jetzt jemand da ist, der die Huskies auch in Bezug auf die neuen Medien auf neueren Stand bringen soll, wäre es da nicht ein logischer Schritt ihn mal zum Podcast einzuladen?

    Also wenn er den Podcast nicht hört, kann ich ihm das nur wärmstens empfehlen.


    Und ich glaube, epse stimmt mir zu, wenn ich sage, dass wir ihn sehr gerne als Gast im Podcast begrüßen würden.


    Wir würden uns aber natürlich auch freuen, wenn die Huskies unseren Podcast teilen würden ;)

  • Ich würde an Joe's Stelle zur Zeit nichts in die Halle stecken, bzw. nur das Nötigste.

    Auch wenn dies nicht populär ist.


    Lieber DEL als Ziel in dieser schwierigen Zeit, also Geld für Spieler statt Hardware.

    In Rosenheim freuen sie sich gerade zurecht ein Loch in den Bauch, weil der Bund 2,2 Mio Euro Zuschuss zur Sanierung der örtlichen Eishalle gegeben hat..

    Programm: Sanierung KOMMUNALER Einrichtungen für Sport, Jugend und Soziales.


    Ich befürchte für eine private Halle gibt es eher nix.

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen. 🖕