Gerüchte Neuzugänge/Abgänge

  • Ich schätze für einen Sylvestre bekommst du drei Walters. Da wird der Hase im Pfeffer liegen.


    Vielleicht werden wir in dieser einen Personalie schneller erlöst als wir denken. :S

    Vermutlich dürfte das so sein. Aber ein Sylvestre ist in meinen Augen auch wesentlich besser als ein Walters. Da liegt der Hase im Pfeffer.

    Wie dem auch sei. Meinetwegen muss man Sylvestre auch nicht halten, er ist sicherlich kein Gott, aber zumindest ein auffälliger Spieler, den den Unterschied machen kann. Also genau das, was man sich von einem AL erhoffen muss.

  • Ritter sollte nicht gehalten werden. Er sollte gerüchteweise ja vor der Serie schon gehen, aber da er noch einen Vertrag hatte ist man ihn nicht los geworden. Und in WSW/DD wäre er ja auch wieder näher an zu Hause.


    Sylvestre muss man sich leisten können. Mich würde es aber schon sehr wundern, wernn er nicht in EBEL/DEL wechselt. Und was FfM angeht. Dahin wurden schon viele Spieler gerüchtet, die nie dort angekommen sind, z.B. Pimm


    Wenn Meilleur ginge wäre das wirklich schade, so einen Arbeiter der Punkte brauchen wir.


    Wenn Adriano die Schlittschuhe an den Nageln hängt, würde man dem unangenehmen Schritt aus dem Weg gehen können, einen Kasseler Jungen vor die Tür zu setzten.


    Walters war nun wirklich nicht auffällig, wobei das bei einem Verteidiger nicht das schlechteste ist. Seine Leistung kann auch von einem jungen deutschen geleistet werden. Er ist aber auch ein absoluter Teamplayer und guter Geist der Mannschaft gewesen, solche Dinge sollten nicht außer acht gelassen werden. Und nicht zu vergessen, Teil der stärksten Abwehr der Liga ;)

    Ich denke dass es ein kleiner Vorgeschmack auf den kommenden Kader ist. Wegen 500€ im Monat für Topspieler rumgeiern aber dafür mehr Quantität als Qualität.

    Wenn ich einem 500 mehr gebe, muss ich einem anderen 500 weniger geben um am Ende auf 0 zu kommen. Und das wären dann beispielsweise Verspflichtungen wie Walters

  • Das mit den Gehältern ist so eine Sache. Natürlich gibt es innerhalb jedes Teams ein mehr oder minder großes Gefälle.

    So wie man bei den Spitzenverdienern fragen muss, ob sie das Gehalt wert sind, muss man am anderen Ende der Skala fragen, ob jemand überhaupt auf der Gehaltsliste stehen sollte.

    Woidtke ist ein perfektes Beispiel dafür. Sein Gehalt waren sinnlos verschenkte Euro. Jedem Fan, der die deutschen Ligen nicht erst seit gestern aufmerksam verfolgt, war das vorher klar. Spätestens aber nach den Umständen seines Rausschmisses in Nauheim musste jedem klar sein, dass die 2. Liga für ihn erledigt ist.

    Aber nein, Rossi will einen solchen Spieler! Ergebnis: Als Defender war er nicht zu gebrauchen und im Sturm hat er jede Reihe entscheidend geschwächt. Zuletzt natürlich nur noch auf der Bank, wen wundert's.

    Womit ich bei Walters wäre. Der mit Abstand untalentierteste Verteidiger der vergangenen Saison. Außer Einsatz und einer guten Reichweite gibt es aus meiner Sicht nichts Positives zu sagen. Klar, Alex und Marco haben auch viele, viele Böcke geschossen. Aber bei ihnen wissen wir, dass sie es besser können oder konnten. Aber was sollen wir von Walters nächste Saison erwarten? Dass er plötzlich gut Schlittschuhlaufen kann? Dass er plötzlich schießen kann? Dass er plötzlich Spielübersicht zeigt? Dass er einen ersten Pass spielen kann? Und und und.

    Die Frage ist aus meiner Sicht also, was dieser Spieler überhaupt auf der Gehaltsliste zu suchen hat. Meiner Ansicht nach nichts - es sei denn, wir sprechen von einer Mannschaft, die sich darum bemüht, die Klasse zu halten.

  • Darum geht es ja. Auf der einen Seite wird scheinbar geknausert, auf der anderen Seite holt man einen Woidtke oder bspw Kraus.

    Aber da sind wir wieder beim Thema Geld sinnvoll einsetzen.

    Meine Befürchtung ist einfach, dass wir einen Sparkurs fahren und das ganze dann wieder schmackhaft verklickert bekommen: Ihr wolltet eine junge, kämpferische Truppe. Hier habt ihr sie.

  • Was Woidtke angeht brauchen wir glaube ich nicht weiter drüber reden. Das wird sich für Kassel erledigt haben.


    Aber das man mit Kraus einen jungen deutschen Verteidiger aus der OL holt und ihm eine Chance gibt halte ich für richtig und das erhoffe ich mir auch für den neuen Kader (Nico Schnell/Scorpions).


    Das kann halt auch mal in die Hose gehen, es sind eben nicht alle Phil und Leon Hungerecker. Wobei ich finde, das Kaus seinen Job, als er Anfang der Serie regelmäßig Eiszeit bekam, ordentlich gemacht hat. Und ich war nicht so begeistert das man ihn mit Gron weggegeben hat.

  • Aber das man mit Kraus einen jungen deutschen Verteidiger aus der OL holt und ihm eine Chance gibt halte ich für richtig und das erhoffe ich mir auch für den neuen Kader (Nico Schnell/Scorpions).


    Das kann halt auch mal in die Hose gehen, es sind eben nicht alle Phil und Leon Hungerecker. Wobei ich finde, das Kaus seinen Job, als er Anfang der Serie regelmäßig Eiszeit bekam, ordentlich gemacht hat. Und ich war nicht so begeistert das man ihn mit Gron weggegeben hat.

    Das waren aber nicht Kraus' erste Spiele in Kassel, der hat es schon letztes Jahr fest versucht und das Jahr davor als Föli ;)

    Prinzipiell ist es absolut richtig, jungen leuten aus der OL eine Chance zu geben, aber wenn sie floppen, muss man sich das auch eingestehen und nicht aus Bequemlichkeit verlängern, um irgendwie den Kader vollzukriegen.

    Und da bin ich bei Lew, die Verlängerung vor einem jahr war Käse.

  • Uns bleibt auch keine traurige Nachricht erspart. Danke Jens für deine Zeit bei den Huskies. Deiner Einstellung hätten sich gerne mehrere anschließen dürfen.

    Machs gut und alles Gute für deine Zukunft.

  • Kuhn wäre wirklich super.

    Aber auch wenn sich die Personalie Kehler so weiterentwickelt wäre ich alles andere als traurig.

    Jage hätte ich gerne noch mal gesehen. Aber wenn er andere Pläne hat...vielen Dank für deinen Einsatz und alles Gute für deine Zukunft.

  • Das erste klingt so als würde Jerry definitiv bleiben, daran glaube ich aber noch nicht. Jeder, der ihn am Samstag nach seiner Wiederkehr gefragt hat, bekam ein "maybe" zurück. Kann natürlich sein, dass er die Bekanntgabe den Huskies überlassen will, kann aber auch sein, dass er sich nach einem Job in einer höherklassigen Liga umschaut. Somit wird er (wenn überhaupt) einen Vertrag mit Ausstiegsklausel unterschrieben haben.


    Kehler konnte ich nicht recht deuten. Seine PK klang sehr nach Abschied und auch am Samstag wurde ich nicht richtig schlau aus ihm. Ich hoffe aber, dass er bleibt und sich in Kassel vielleicht etwas aufbauen kann.


    Hennig hätte ich mir auf Grund der zweiten Saisonhälfte auch noch ein weiteres Jahr im Huskies-Dress angeschaut. Unter Kehler hat er in meinen Augen wesentlich besser gespielt als in der ersten Saisonhälfte.


    Über eine Verlängerung von Sylvestre würde sich wohl kaum jemand beschweren. Wenn er vom Gehalt her ins System passt und ihm die richtigen Leute an die Seite stellen kann, gerne.

  • Wie schon gesagt, finde ich nach wie vor, dass der große Impuls durch Kehler ausgeblieben ist. Betrachtet man jedoch die Statistik, die er stelber ins Spiel gebracht hat, dass seit er in KS ist nur zwei Teams mehr Punkte geholt haben, scheint er ja so schlecht nicht gewesen zu sein ;)

    Sollt er also bleiben fände ich das absolut tragbar, sollte er gehen (müssen) auch nicht schlimm.


    Bei Kuhn bleibt, sollte er schon unterschrieben haben, noch die Frage, wann! Ich könnte mir vorstellen, dass wenn er ihn gleich zu Beginn seines Engagements für nächste Serie mit unterschrieben haben sollte, er nicht unbedingt eine Klausel für dei DEL oder andere höhere Liga haben sollte. Hat er ihn erst kürzlich unterschrieben, würde es mich schon wundern, wenn er nach den Leistungen im Huskiestrikot keine höherklassischen Angebote bekäme und er einen DEL2 Vertrag ohne Klausel unterzeichnen würde. Wobei es ja hieß er würde sich in KS wohl fühlen und das spielt ab und an ja auch eine Rolle.


    Wenn jemand wie Sylvestre, der den Eindruck macht das er riesen Spass am Spiel hat und das in der HNA auch nochmal betonte, sagt das er derzeit keinen Kopf für Einshockey hat, steigen bei mir schon Fragezeichen auf. Aber hier könnte auch eine Chance für die Huskies entstehen ihn für einen möglichts moderaten Preis zu halten.


    Auch wenn Hennig sich in der zweiten Saisonhälfte merklich gesteigert hat, war er am Anspielpunkt nach wie vor zu schwach. Wenn er geblieben wäre dann bitte nicht als Center, scheint sich aber ja erledigt zu haben.

  • Bappert hat sich schon mal erledigt. Der wechselt nach Krefeld. Dylan Wruck und Thomas Brandl hören beide bei Straubing auf. Wruck würde schon ins Gibbs'sche Beuteschema passen, aber leider nicht der größte. Und genau da wollte man auch was tun.