Kader 2018/19

  • Torhüter:
    Marcel Melichercik (Heilbronner Falken)
    Leon Hungerecker #31


    Verteidiger:
    Marco Müller #22
    Florian Kraus #26
    Mike Little #55
    Alexander Heinrich #78
    Andy Reiss #96
    Derek Dinger (2020 / Augsburger Panther) #47
    Nick Walters (Odense Bulldogs) #25


    Stürmer:
    Matthew Neal #8
    Manuel Klinge #9 (2020)
    Michael Christ #13
    Toni Ritter #17
    Adriano Carciola #29
    Tyler Gron #37
    Bastian Schirmacher #38
    Jens Meilleur #70
    Tim Lucca Krüger #72
    Sam Povorozniouk #91
    Mark Ledlin (Hannover Indians)
    Jace Hennig (Merrimack College) #63
    Richard Mueller (Beidseitige Option bis 2020 / SC Riessersee) #61


    Trainer:
    Rico Rossi (2020)

  • Gerade als ich mir die Vorschau meines Beitrags anzeigen lassen wollte: "Achtung - während Sie das Thema gelesen haben, wurde ein neuer Beitrag geschrieben. Sie sollten das Thema erneut lesen."


    Naja, ich pflege es ein. ;D


    Du bist einfach zu langsam... muss am Alter liegen! ;) ;D


    Hungerecker (Leon natürlich) und Kraus bleiben auch im Team!
    Quelle

  • "Er strahlt eine unglaubliche Ruhe und Sicherheit auf dem Eis aus. Das überträgt sich auf die Mannschaft".


    Lese ich da eine versteckte Kritik an Keller? Keller hat ja nicht gesagt, dass sein Wechsel nach Augsburg nichts mit Rossi zu tun hat. Sondern dass das nicht ausschlaggebend für ihn war. Das kann man durchaus so lesen, dass Keller sehr glücklich über das Angebot aus der Heimat war und sich Rossi nicht noch ein weiteres Jahr antun muss.


    Keine Frage, Melichercik hat bewiesen, dass er einer der sehr guten Goalies der Liga ist. Aber nach Mika und Jeff wollte man doch partout so schnell keinen AL mehr im Tor. Nun ja, nach den eher durchwachsenen Leistungen der AL Wunderkisten in der letzten beiden Spielzeiten (abgesehen von Pimm und dem Queener) scheint Gibbs seiner Nase auch nicht mehr zu vertrauen. Auf brauchbare Fölis im Sturm aus Wolfsburg braucht man gar nicht hoffen. Abgesehen von dem OL Top Mann den die verpflichten und hier abstellen wollen . Wird also wieder alles an einem AL Stürmer und sofern er wieder kommt, an Klinge hängen bleiben. Wer hier entscheidende Veränderungen im System zu den letzten beiden Jahren sieht, bitte mal ausführlich erklären. Ich ahne es jetzt schon. Der 5 Jahresplan wird nach unten korrigiert, damit man sich in genau einem Jahr eine weitere recht bescheidene Saison von den ganz treuen Fans feiern lassen kann. Es müsste schon noch etwas Großes passieren, dass es anders wird.


  • Casi vom zweiten Absatz mal abgesehen:


    1+1 ist nun mal 2, was soll er also anderes schreiben?


    Zum Beispiel mal nicht immer die selben Plattitüden... ich bin auch genervt vom sturen nur-eine-Taktik-Rossi und vom mir-sind-die-Fans-egal-Gibbs. Aber die Saison ist jetzt rum und ich will mich einfach mal nicht mehr über die beiden Off-Ice-Personalien ärgern sondern einfach auf das neue Team freuen! Und da braucht man m.M.n. nicht in jedem verf****** Beitrag immer nur meckern...


    Mal ganz abgesehen davon, dass ja auch die Signatur lächerlich ist. Die „Kassel Huskies“ sind natürlich kein Verein. Der Verein ist die EJK, die DEL2-Mannschaft gehört zu einer GmbH. Das ist aber bei (ich glaube) allen 14 DEL2-Teams der Fall...

  • Ernst gemeinte Frage: Kannst du dich ernsthaft auf das "neue Team" freuen mit dem Wissen, dass es wieder von Rossi trainert werden wird, dass es wieder Rossis "eine Taktik" spielen wird, dass es mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit wieder scheitern wird?


    Sicher, Melechercik ist ein guter/sehr guter Goalie und es werden bestimmt noch der eine oder andere gute bis sehr gute Spieler folgen. Aber siehst du wirklich eine so große Entwicklung kommen, dass wir plötzlich konstant spielen können? Wie soll ich mich auf ein Team freuen mit dem Wissen, dass es mit nicht gerade geringer Wahrscheinlichkeit wieder versaut werden wird? Du hast selbst am Ende der letzten Saison Team und vor allem Trainer zerrissen, auf einmal aber ist es "nervig", weil sich was geändert hat? Es ist immer noch der selbe Trainer, es wird immer noch die selbe Taktik sein und zumindest ca. die Hälfte der Spieler werden die selben sein wie letzte Saison.


    Sicher: Ich will selbst dem Team eine neue Chance geben, ich will selbst Rico ein Stück weit noch eine Chance geben, weil mir nichts anderes übrig bleibt. Dass ich das aber zumeist von zu Hause aus tun werde, ist eine Konsequenz aus den Enttäuschungen der vergangenen Jahre.


    Bass stellt also, von dir zugegeben, wahre Dinge dar. Also sind es per se keine "Plattitüden", denn sie sind nicht inhaltslos. Wenn du davon gelangweilt bist, darfst du das natürlich gerne sein, aber deswegen sind diese Wahrheiten nicht plötzlich negierbar...es sei denn natürlich, du hast deine blau-weiße oder rosarote Brille wiedergefunden und aufgesetzt. :P 8)


    Aber eins muss man festhalten: Diese Diskussion ist vom Thema her absolut off-Topic in diesem Thread, daher war es das auch für mich hier an dieser Stelle zu diesem Thema.


  • Ernst gemeinte Frage: Kannst du dich ernsthaft auf das "neue Team" freuen mit dem Wissen, dass es wieder von Rossi trainert werden wird, dass es wieder Rossis "eine Taktik" spielen wird, dass es mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit wieder scheitern wird?


    Ja, kann ich. Denn zum Einen weiß doch keiner von uns mit 100%iger Sicherheit, dass Rossi über die gesamte kommende Saison unser Trainer bleibt. Zum Anderen gab es gerade auch im Team der vergangenen Saison offensichtlich einige interne Querelen, die zu dem Leistungsabfall beitrugen. Bspw. Wisniewskis Gastspiel oder die Vertragsgeschichten mit Pimm.


    Deswegen hoffe ich auf ein Team, dass entweder trotz Rossis Solotaktik Erfolg hat oder es irgendwie schafft, uns von ihm zu erlösen.


    Sicher, Melechercik ist ein guter/sehr guter Goalie und es werden bestimmt noch der eine oder andere gute bis sehr gute Spieler folgen. Aber siehst du wirklich eine so große Entwicklung kommen, dass wir plötzlich konstant spielen können? Wie soll ich mich auf ein Team freuen mit dem Wissen, dass es mit nicht gerade geringer Wahrscheinlichkeit wieder versaut werden wird? Du hast selbst am Ende der letzten Saison Team und vor allem Trainer zerrissen, auf einmal aber ist es "nervig", weil sich was geändert hat? Es ist immer noch der selbe Trainer, es wird immer noch die selbe Taktik sein und zumindest ca. die Hälfte der Spieler werden die selben sein wie letzte Saison.


    Nervig finde ich vor allem die ständige Wiederholung der immer gleichen Kritik in unzähligen Threads. Übrigens geht mir genauso die ständige rosarote Betrachtung durch den User Alexander auf den Geist. Und in einem Forum, in dem es ja um Meinungen geht, darf ich doch auch diese Meinung teilen, oder? Nochmal: ich stimme bass in vielen Punkten zu und sehe einiges genauso...


    Sicher: Ich will selbst dem Team eine neue Chance geben, ich will selbst Rico ein Stück weit noch eine Chance geben, weil mir nichts anderes übrig bleibt. Dass ich das aber zumeist von zu Hause aus tun werde, ist eine Konsequenz aus den Enttäuschungen der vergangenen Jahre.


    Also geht es dir doch ähnlich. Jeder muss halt seine Konsequenzen aus unserer Trainerpersonalie ziehen. Aber im Ernst: keiner von uns kehrt doch so richtig den Huskies den Rücken weil der falsche Trainer an der Bande steht. Und das ist ja auch gut so.


    Bass stellt also, von dir zugegeben, wahre Dinge dar. Also sind es per se keine "Plattitüden", denn sie sind nicht inhaltslos. Wenn du davon gelangweilt bist, darfst du das natürlich gerne sein, aber deswegen sind diese Wahrheiten nicht plötzlich negierbar...es sei denn natürlich, du hast deine blau-weiße oder rosarote Brille wiedergefunden und aufgesetzt. :P 8)


    Die habe ich noch nicht wiedergefunden! :D Ich habe ja auch nicht behauptet, dass das was er schreibt unwahr sei. Vielleicht war der Begriff „Plattitüde“ falsch gewählt. Aber ich bin tatsächlich gelangweilt, und das war ja auch mein Problem, siehe hier:



    *GÄHN*


    Immer wieder dasselbe...


  • Deswegen hoffe ich auf ein Team, dass entweder trotz Rossis Solotaktik Erfolg hat oder es irgendwie schafft, uns von ihm zu erlösen.


    Ich muss ehrlich sagen, das versteh ich nicht. Entweder ich will Rossi nicht mehr an der Bande haben oder mir ist es egal und ich hoffe auf "Erfolg trotz Rossi". Letzteres ist jedoch etwas, auf das ich mich persönlich keine Lust habe, gerade WEIL ich in Rossi die große Gefahr sehe, dass wir uns weiter einem zweiten Heilbronn annähern und dieses Jahr war schon ein sehr großer Schritt in diese Richtung, wo bei vielen treuen Fans viel viel viel verbrannte Erde hinterlassen wurde.


    Zitat


    Nervig finde ich vor allem die ständige Wiederholung der immer gleichen Kritik in unzähligen Threads. Übrigens geht mir genauso die ständige rosarote Betrachtung durch den User Alexander auf den Geist. Und in einem Forum, in dem es ja um Meinungen geht, darf ich doch auch diese Meinung teilen, oder? Nochmal: ich stimme bass in vielen Punkten zu und sehe einiges genauso...


    Die Methode der ständigen Wiederholung mag nerven, jedoch bleibt auch eine nervige Wahrheit immer noch eine Wahrheit und wenn man dem Stumpfsinn eines Alexander entgegentreten will, muss auch die nervigste Wahrheit noch einmal aufgetischt werden, um dem Wahnsinn entgegenzuwirken. Dass das zum Teil off topic ist, steht auf einem anderen Blatt und wäre eine Sache der Moderation. ;)


    Zitat

    Also geht es dir doch ähnlich. Jeder muss halt seine Konsequenzen aus unserer Trainerpersonalie ziehen. Aber im Ernst: keiner von uns kehrt doch so richtig den Huskies den Rücken weil der falsche Trainer an der Bande steht. Und das ist ja auch gut so.


    Nein, ich sehe es nicht als ähnlich an. Meine Liebe zu den Huskies steht außer Frage. Das ist es aber wahrscheinlich auch schon mit der "Ähnlichkeit". Für mich sind wir an einem Punkt angekommen, wo es wirklich gefährlich wird, wo es für die Huskies schädlich wird, wenn wir mit diesem Trainer weitermachen. Da kann ich hundertmal dem Team eine Chance geben wollen, der Trainer wird sie zunichte machen. Und da kommen wir wieder zu deinem "ich hoffe, dass sie trotz 'Rossi-Solo-Taktik' Erfolg haben": Das ist für mich pure Selbstlüge, denn dann ändert sich nichts, Rossi kann weiter rumwurschteln und den Verein von innen heraus zerstören. Denn das wird am Ende passieren. Jedes Jahr aufs Neue wenden sich mehr Fans ab, erkennen den Wahnsinn und am Ende zerstörst du die Basis, das Herz. Diese Inkonsequenz kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen. '


  • 100 % Zustimmung!!!!
    KEINE DK´s für unsere Familie!!


    Quelle ist übrigens der Twitteraccount von Connecktion zur heutigen PK, die wahrscheinlich wohlweislich nicht vorab groß angekündigt wurde...


    BTW:
    ich wüsste zu gern wer noch alles seine DK an der einen Person festgemacht hat?


  • Das mit den Dauerkarten hättest du Gibbs vorher sagen sollen, dann hätte er bestimmt alle Pläne auf dich ausgerichtet...


    Das mit Povo habe ich natürlich aus dem Twitteraccount von connECKtion, die EHN schreibt es auch. Mir fehlte nur bisher eine offizielle Quelle!


    Wann die PK wie angekündigt wird, spielt doch für den normalen Fan keine Rolle. Solange man nicht der Presse in irgendeiner Form angehört, ist so eine PK eigentlich auch nicht für einen gedacht.


    Ich hole mir keine Dauerkarte, ich hätte mir aber auch keine geholt, wenn Rico (endlich) gegangen worden wäre. Aber für mich persönlich sind so manche personelle Entscheidungen auch ein Hinweis darauf, dass Mr. Rossi angezählt ist. Und die Hoffnung bleibt, dass wir ihn nicht mehr noch zwei Jahre ertragen müssen.