Beiträge von King-of-Queens

    Seigo, Lowry, Preto, McMillan, Schwartz, Dotter offiziell verabschiedet. Geischeimer mit FöLi nach Hamm.

    Fast, Geischeimer fest nach Hamm mit FöLi für Kassel. Das macht einen erheblichen Unterschied.

    Das musst du mir erklären. Meines Wissens nach, kann ein Spieler nur eine Förderlizenz für eine niedrigere Liga erhalten, nicht aber von Hamm für eine höhere Liga eine Förderlizenz bekommen. Ich habe das unter kurioser Kommunikation verbucht, lasse mir aber gerne erläutern wie das regeltechnisch funktioniert. Geischeimer darf dann ab und zu nach Kassel wenn Hamm will um Spielpraxis in der DEL2 für die Oberliga zu sammeln oder wie ist eine FöLi von unten nach oben gedacht?!

    Genau so wie du es beschreibst, war ja mit Hamm schon für Dotter und Wieber so. Dotter war 22/23 in Hamm unter Vertrag, Wieber 22/23 und 23/24 ebenfalls. Beide hatten Einsätze für Kassel mit einer FöLi von unten nach oben.

    Nun denn, einen erheblichen Unterschied kann ich dann da aber doch nicht erkennen. Wird die meiste Zeit in Hamm spielen und ab und an (wenn überhaupt) in Kassel. Das Gehalt zahlt jetzt Hamm, soll mir recht sein. Leider zeigt bei Big Tom die Richtung nicht unbedingt auf große Profikarriere, schade aber vielleicht kommt er ja noch.

    Der größte Unterschied liegt darin, dass Hamm entscheidet wo Geischeimer trainiert und spielt und nicht mehr Kassel.

    Seigo, Lowry, Preto, McMillan, Schwartz, Dotter offiziell verabschiedet. Geischeimer mit FöLi nach Hamm.

    Fast, Geischeimer fest nach Hamm mit FöLi für Kassel. Das macht einen erheblichen Unterschied.

    Das musst du mir erklären. Meines Wissens nach, kann ein Spieler nur eine Förderlizenz für eine niedrigere Liga erhalten, nicht aber von Hamm für eine höhere Liga eine Förderlizenz bekommen. Ich habe das unter kurioser Kommunikation verbucht, lasse mir aber gerne erläutern wie das regeltechnisch funktioniert. Geischeimer darf dann ab und zu nach Kassel wenn Hamm will um Spielpraxis in der DEL2 für die Oberliga zu sammeln oder wie ist eine FöLi von unten nach oben gedacht?!

    Genau so wie du es beschreibst, war ja mit Hamm schon für Dotter und Wieber so. Dotter war 22/23 in Hamm unter Vertrag, Wieber 22/23 und 23/24 ebenfalls. Beide hatten Einsätze für Kassel mit einer FöLi von unten nach oben.

    Das ist auch meine größte Kritik an Subr. Er hat keine Spieler wirklich besser gemacht. Vor allem die Jungen nicht.

    Vielleicht ist das ja wirklich die Stärke von dem Neuen.

    Bestes Beispiel aus der Subr-Ära für mich ist Geischeimer. Gute Saison 22/23 gespielt, viel Eiszeit gehabt und mit der Vorbereitung 23/24 war er plötzlich abgemeldet, chancenlos ins Line-Up zu kommen, in Hamm geparkt und letzten Endes nach Bietigheim verliehen. Gerade in Phasen, wo Subr wieder und wieder an Dotter festgehalten hat obwohl der seine DEL-2-Tauglichkeit nie unter Beweis gestellt hat hätte ich mir Chancen für Geischeimer gewünscht. Reuß war auch in der "Checking-Line" absolut fehlgeplant bei seinen wenigen Einsätzen. Für den Jungen war das Kapitel Kassel zwei verschenkte Jahre. Tschwanow hatte gute Phasen, leider immer wieder Verletzungen, wurde dann aber auch von Subr kalt gestellt (eventuell war da aber auch das ein oder andere neben dem Eis ausschlaggebend).

    Ich wünsche mir von Woodcroft, dass er den jungen Spielern Eiszeit gibt und diese auch entwickelt. Warum lässt man die Jungs nicht im letzten Drittel wenn man ohnehin hoch führt mal in den vorderen Reihen mit ran oder in den Special-Teams. Davon lernen die. Und nicht von Kurzeinsätzen in Reihe 4 mit dem Hooligan. Beispielsweise würde ich Korte gerne mal z.B. mit Keck und Olsen ein Drittel sehen und schauen was der Junge dann zeigt.

    Es muss sich da was ändern, sonst wirst du es auch schwer haben, junge Spieler von Kassel zu überzeugen. Da blickt man neidisch nach z.B. Kaufbeuren, wo die Young Guns wirklich gut eingebunden sind.

    Deine oben genannten 3 Beispiele würde ich mit Kusshand nehmen. Auf der andere Seite denke ich sind 3 aus dem Regal bestimmt nicht Günstig.

    Quenneville wäre ja ein Traum.

    Aus dem Thema "günstig" musst du auch mal aussteigen wenn es um die Imports geht. Seigo, MacAulay und McMillan haben auch nicht für ne warme Mahlzeit hier gespielt. Wenn du da noch was drauf packen kannst und sparst dafür in der Breite des Kaders Gehälter für Naud's und Konsorten, dann ist das für das große Ziel sicher förderlich. Wenn du zwei richtig starke Reihen hast und dahinter die willigen Young Guns mit jeweils einem Führungsspieler (z.B. Weidner / Weiß) kommen, dann hätte ich da richtig Bock drauf.


    Nur mal so ins blaue gesponnen:

    Archambault - Garlent - Olsen

    Lowry - Quenneville - Valenti

    Keck - Ahlroth - U21/U24

    U21/U24 - Weidner - U21/U24


    Inwiefern die Nummer finanzierbar ist steht auf nem anderen Blatt. Aber das wäre für mich ne Ansage: "Wir wollen hoch"!

    Die Frage die sich mir stellt ist vielmehr: Wenn man mit Faber und Keussen bereits zwei offensiv ausgerichtete Verteidiger hat und auch ein Bodnarchuk einen gewissen Offensivdrang hat wenn man ihm mehr Leine lässt. Brauchts dann noch einen Import in der Defense? Da würde ich eher schauen, dass du zu den drei genannten die richtigen defensiven findest, die diese absichern. Geischeimer scheint ja auch Vertrag zu haben, den Jungen musst du jetzt mit Eiszeit in der DEL 2 fördern. Ich würde schauen, dass man Freis verlängert bekommt, Raabe holen und zwei Defensivstrategen.

    Mein Wunsch: Alle 4 Imports in den Sturm, also offenbar Lowry + 3 Stürmer die einen richtig guten Offensiv-Output haben, z.B. Garlent / Archambault / Quenneville (oder ähnliches Regal). Die drei vermutlich noch offenen Importstellen müssen echte Unterschiedsspieler sein, die auch gerade das lahmende PowerPlay beleben. Wo man ohne gefährliche SpecialTeams in den Play-Off steht haben wir nun leidlich gesehen.

    In der Hauptrunde bin ich bei Lowry bei euch.

    Gegen wsw war er auch noch auffällig. Aber danach? Um so wichtiger es wurde, um so weniger hat man ihn gesehen.

    Weil der Gegner auch nicht bereit war mal ein Tänzchen zu wagen. Gegen Lausitz konnte er sich an den Genossen Bohac und Scheidl gut tun, gegen Kaufbeuren und Regensburg war kein gegnerischer Spieler ready für diese Mätzchen, zudem im Finale für mich die Schiedsrichter so kleinlich, dass Lowry sicher zu viele Strafen gezogen hätte wenn er "seinen" Stiefel so durchzieht. Das hat den ganz schön gehemmt. Leider fehlte aber dann die spielerische Komponente der anderen AL um die Situation dann über Scoring zu lösen.

    Bin ich bei dir: Lowry als ekliger Spieler hat für die Rolle einen durchaus guten Punkteschnitt, dazu vermutlich unter den Top 3 der Liga wenns um die Fähigkeiten im Fighting geht. Wenn man Lowry nicht als Scorer einplant dann passt das. Die anderen AL müssen für mich dann aber Unterschiedsspieler sein, wie Olivier Archambault, Hunter Garlent und Konsorten.

    Das „Ausmisten“ muss von den Verantwortlichen gemacht werden, die die ganze Saison (und davor) alles live miterlebt haben. Daniel Kreutzer fischt doch gerade im trüben Wasser.

    Kreutzer hat einen hochspannenden und vermutlich mal guten Job angetreten. Die Saison 24/25 genießt der auf jeden Fall Welpenschutz, alleine weil angeblich schon 14 Verträge bestehen. Daran wird man vermutlich wenig tun (wollen). Die Gespräche mit einigen potentiellen Neuzugängen werden ja auch bereits vor Monaten geführt worden sein und man wird sich (je nach Ligenzugehörigkeit) mündlich einig sein. Auch da müsste Kreutzer ja sein Veto gut begründen. Prio 1A wird es sein, mal wieder den richtigen Trainer zu finden, da sehe ich Kreutzer in der Pflicht. Bei den spielenden Angestellten wird er bei den Imports und den U21-Spielern sein Händchen beweisen müssen.

    Mein Wunsch: 4 Imports im Sturm (wovon Lowry falls er denn wirklich schon Vertrag hat im Scoring-Bereich am wenigsten Erwartungen haben sollte).

    Wenn die DEL das "Eintrittsgeld" verdoppelt, dann ist das in erster Linie um zu vermeiden, dass aus Versehen Mannschaften wie Crimmitschau oder Bad Nauheim aufsteigen. Wie Sie das nach außen verkaufen ist doch da egal.

    Laut Eisblog: Hunter Garlent in Verhandlungen

    Wäre aber ein wichtiger schritt in die richtige Richtung.

    ist aber kein neues Gerücht oder ? Hab den Namen schon öfters hier gelesen.

    Wenn man so den gut vernetzten Menschen glauben schenken darf, hat er ja wohl irgendetwas in Kassel unterschrieben, als das wegen der Ablöse gescheitert war... :S . Wie ich vernommen habe hat er aber wohl auch Angebote aus der 1. Schweizer Liga und verhandelt aktuell ebenfalls mit seinem aktuellen Club. Ich bin gespannt und drücke die Daumen, dass man Ihn überzeugen kann.

    Wenns ums Geld geht wird man mit der 1. Liga der Schweiz nicht mithalten können, vielleicht kann man ja mit Vertragslaufzeit oder Nähe zum Kindergarten punkten.

    Du hast einen wichtigen Punkt genannt: Dem neuen Sportdirektor die Chance geben, sich zu beweisen.

    Keiner von uns kann ja einschätzen, wie z.B. ein Daniel Kreutzer vernetzt ist. Der hatte in seiner langen Karriere genügend Zeit gute Kontakte zu knüpfen. Das der Kader 24/25 sein Gesicht wohl nur zu einem Drittel verändern wird kann dem neuen SD auf jeden Fall schonmal nicht angelastet werden, darauf hatte dieser (wer immer es wird) keinen Einfluss. Auch wird man ja seitens der aktuellen sportlichen Leitung auch schon Gespräche mit Neuzugängen geführt haben uns sicher schon Verträge geschlossen haben.

    Schlüssel wird die Besetzung der Importstellen sein, ich hoffen inständig, dass man da entweder schon die Granaten im Sack hat (z.B. Garlent) oder jetzt auf diesen Key-Positions in Ruhe die richtigen finden kann. Bitte keine Andenken vom scheidenden SD á la McMillan...

    Sorry, sowas kann man nicht ernst nehmen. 18 Ü Spieler, kein U21-Förderspieler... Der Gardiner, der in der Liigaa 1 PPG scort kommt in die zweite Liga in Deutschland? Da muss aber der Kindergarten nun noch näher sein an der Spielerwohnung.

    U24 ist Jahrgang 2001 und jünger für die Saison 24/25, Ahlroth fällt da noch drunter und hätte für mich höchste Priorität in der Verlängerung, dazu aus dem aktuellen Kader noch U24: Tschwanow, Maurer, Hufsky (beide Goalie daher 2 Jahre länger "U"). Aus den Formulierungen der Pressemitteilungen zum Geischeimer-Wechsel kann man rauslesen, dass dieser nur verliehen war an Bietigheim und daher Vertrag haben könnte, der wäre mit Jahrgang 2002 also auch U24. Freis, Bettahar auch U24, aber ja angeblich zu höherem berufen. Korte dürfte als U21-Förderspieler Vertrag haben für 24/25.

    Aus der U-Regelung der verstrichenen Saison rausfallen werden für 24/25 Valenti, Brune, Reuß & Dotter.

    Wenzel wäre halt für micht als Transfer erst einzuordnen, wenn man weiß wen er im Kader ersetzen soll. Da der Scoring-Touch (bis auf eine Saison) doch eher Mau ist, wäre ich fein mit Wenzel, wenn man ihn z.B. für Detsch holt. Als Preto-Ersatz wäre er für mich ein 1:1-Transfer, da kann man auch Pierre halten. Da Wenzel aber direkt aus der DEL kommt wird er sicher ein paar Groschen mehr aufrufen als die beiden aktuellen Huskies. Ich fürchte halt, dass Wenzel wieder so ein "DEL-Transfer" wäre, wo man sich nach ein paar Monaten fragt, wieso der DEL gespielt hat (so wie Hanusch, Ritter oder Detsch). Ich weiß ja nicht...