E051 - Die "kleine Saisonvorschau"

In dieser Episode vom 09.09.2019 sprechen wir über den am Freitag beginnenden Saisonstart in der DEL2. Natürlich legen wir den Fokus hierbei auf die Huskies und die kommenden Gegner Frankfurt und Bietigheim, aber auch die anderen Teams werden von uns begutachtet. Die Jugend ist wie immer ein Thema, auch wenn uns hier noch nicht viele Informationen vorlagen, aber zur zweiten Eishalle wollten wir dennoch etwas sagen.


Soundcloud:


Spotify:

folgt...

    Kommentare 1

    • Zum Thema Fördervertrag habt ihr leider einige Unwahrheiten drin. Zum einen ist es eben keine Förderlizenz (das sind weiterhin die bekannten Modelle und ein Spieler mit Fördervertrag kann zwar ebenfalls eine Förderlizenz erhalten, dennoch zwei paar Schuhe!) und zum anderen gibt es durch die Konstruktion, dass der Vertrag über 2 Jahre laufen muss, aktuell keinen Spieler im Umfeld der Huskies, der für einen solchen Vertrag realistisch in Frage käme.

      Dass Bödefeld keinen bekommt liegt nicht etwa daran, dass er in Duisburg trainiert, sondern dass er auch schon zu alt ist.

      U24 ist diese Saison Jahrgang 96 und jünger, U21 demnach 99 und jünger. Damit kann er keine zweijährige Förderung mehr erhalten, denn es ist bereits sein letztes Jahr U21..

      Es zählt jedoch nicht der Status “U21” sondern der Status “verfügt über Fördervertrag” für den ansonsten gestrichenen Kaderplatz.


      Problematisch ist dies in erster Linie im Hinblick auf die nächste Saison. Um die dann zwei regulierten Plätze nutzen zu können, zählt auch wieder der Fördervertragsstatus, folglich kann man dann nur noch Jahrgänge 2001 und jünger verpflichten. Da das einigen Teams so gehen wird, wird das ein ziemliches Geschacher, während Teams wie Frankfurt, die bereits diese Saison mit 2000ern arbeiten, im Vorteil sind. Spieler sind reiferen Jahrgangs und zudem bereits im Team akklimatisiert.

      Das Modell Deutschkanada hat eben auch paar Nachteile..