Beiträge von Henriette

    Das einzig verwirrende bei den Abfragen finde ich immer, wenn bereits bekannt ist, dass der Spieler wechselt oder aufhört. Ist aber wahrscheinlich nicht anders lösbar. Vielleicht bräuchte man da einen IT- ler für. Ist aber bereits alles erledigt.

    Natürlich wäre mitdenken nicht unbedingt schlecht wenn man da schon steht 😉 mein Bier hat letztens nur 12 min gedauert 😉

    Das ist von einem guten 7 Minuten nicht weit entfernt 😂. Ich selbst habe einige Jahre Gastronomie auf dem Buckel und fast jeder ist praktisch bildbar. Aber dafür muss wenigstens Einer mit Erfahrung oder Überblick dabei sein.

    Tatsächlich ist das Personal bei Bestellung einer Spezi überfordert, da nur Cola und Fanta auf der Tastatur der Kasse zu finden ist. Wenn sich die zwei vorhanden Gehirnzellen von Barbie dann treffen und eine Explosion auslösen, kommt die Antwort: Das haben wir nicht. Kein Scherz , true Story ! 😜

    Wichtiger ist das Personal welches den Gerstensaft zapft. So lange die nicht lernen das man 3 Min. vor Drittelpause mal mindestens 20 Schoppen vorzapft ist es mir egal welches Bier die verkaufen. Weil ich stelle mich nicht für ein Bier 15 Min. an...

    Solange da nach Schönheit und Adressliste von Michi eingestellt wird, wird das nix. Gastro oder Kirmeserfahrung wäre da eher ein Einstellungskriterium. Außerdem ist mir relativ egal, ob der Service gut aussieht, wenn ich was trinken will. Schnell, belastbar und mit IQ für Bildchenkasse reichen vollkommen.

    Der Name Max Faber macht eine große Runde das er aus privaten Gründen sich Kassel ab schließen tut.

    Ich weiß nicht warum, aber das hört sich für mich an , als würde Michi Christ sein Comeback in Frankfurt geben. Irgendwie so ganz weit weg 😅

    Fabian Ribnitzky wurde gerade für nächste Saison als Verlängerung auf der EC Kassel Huskies Seite bekannt gegeben. Ist jetzt nicht so unerwartet.

    War schon mal jemand in Lauterbach? Kann man da bedenkenlos hinfahren, wenn man schon Sommerreifen drauf hat?

    Überlege morgen zum Finale mal hinzufahren...

    Wenn man aufpasst ja . Teilweise etwas kurvig. Aber eigentlich lässt es sich gut fahren.

    Gerald Kuhn für zwei Spiele gesperrt: Nach dem Meisterschaftsspiel Kassel gegen Bad Nauheim wurde gemäß § 1 Disziplinarordnung ein Ermittlungsverfahren gegen den Lizenzspieler Gerald Kuhn (EC Kassel Huskies) eingeleitet.


    Nach Spielende geht der Lizenzspieler zu einem der Gästefans im Gästeblock der Eishalle und greift diesen körperlich an. Direkt danach begibt sich der Lizenzspieler zurück in Richtung Kabine.


    In seiner Stellungnahme gibt der Lizenzspieler sein Verhalten zu, erklärt den Auslöser (Beleidigung und Bedrohung seiner Frau und Kinder während des Spiels) und entschuldigt sich glaubwürdig.


    Der Lizenzspieler erhält die Mindeststrafe von zwei Meisterschaftsspielen gemäß Disziplinarordnung sowie eine Geldstrafe.


    Auch wenn das Verhalten der gegnerischen Fans mitursächlich ist, darf sich der Lizenzspieler nicht provozieren lassen. Mit dem tätlichen Übergriff auf den Fan ist der Lizenzspieler weder den Werten der DEL2 noch seiner Vorbildfunktion gerecht geworden. Darüber hinaus muss es für solch eine Situation immer einen anderen Weg der Konfliktlösung geben, zumal im vorliegenden Fall der Ordnungsdienst und die Polizei vor Ort waren. Weil die Begleitumstände jedoch mitberücksichtigt wurden, hat die Geschäftsführung auf das Mindestmaß der Strafe entschieden.


    Foto: JMD Photographie

    Beleidigung ist das eine, aber jemanden bedrohen etwas ganz anderes. Amanda hat auch im Nachhinein noch Drohungen von Nauheimer Fans erhalten, dass sie sich besser nicht in der Kurstadt sehen lassen sollen. Und Kindern zu sagen, ihr Vater soll sterben und in der Hölle schmoren, dass ist mit dem pupertären Verhalten der Kids nicht zu vergleichen.