Beiträge von Huddich

    Pardon, habe gestern Quatsch geschrieben! Ich hätte genau lesen sollen.
    Bei neuen DK-Kunden sind 2 Spiele inbegriffen, bei Altkunden sind es 3.
    Dies natürlich unabhängig von der Preiskategorie. Das ist soweit ok, so dass ich meine herbe Kritik zurücknehmen muss.
    Die automatische Verlängerung der DK zum 28. 02. sehe ich jedoch weiter sehr kritisch.

    Bist noch nicht so lange dabei, ist nicht schlimm; anderenfalls schon.
    Ich verabschiede mich hiermit.
    Solltest du nachtreten wollen, empfehle ich ein Treffen in der Halle.

    Es ist so ermüdend, ständig diesen Quatsch zu lesen.
    Es gab keine Unkenrufe, kein Mensch hat die Verlängerung mit Rossi bezweifelt. Aber drei Jahre?
    Wer maßt sich an, für die Mehrheit der Fans und Sponsoren zu sprechen? Das ist unerträglich!!!
    Und ermüdend, wie gesagt.
    Mir persönlich sind drei Jahre Rossi mehr als genug. In den weit über dreißig Jahren Eishockey, die ich in Kassel erleben durfte, gab es, ach lassen wir das einfach...
    Überlassen wir die Interpretationshoheit einfach den Dummschwätzern, die am Ende auch dieses Forum begraben.


    Aber sind nicht gerade diese Leute, die als Argument nur den Meistertitel und den Halbfinaleinzug nennen, die wahren Erfolgsfans? Die Hauptrunden der letzten beiden Saisons waren einfach nicht befriedigend. Vom Tabellenplatz schon aber wer die Spiele gesehen hat, durfte größtenteils lustloses Eishockey ohne Leidenschaft und Kampfgeist verfolgen. [...]


    Danke!
    Ich glaube so langsam, dass viele, die ihre Meinungen absondern, höchstens sporadisch den Rossi-Krampf verfolgen. Wenn schon die Leidenschaft in der Hauptrunde fehlt (wofür ich teilweise Verständnis habe), dann darf doch wenigstens hin und wieder Spielwitz und taktische Finesse aufblitzen.
    Das Eishockey, das Rossi spielen lässt, ist das banalste, was man sich denken kann. Wenn dann keine herausragenden Spieler auf dem Eis stehen (Collins, Zeiler, Järvinen, Tomassoni, Schmölz, Little, MacQueen), dann sieht das Hockey eben so aus. Da helfen dann leider auch keine überragenden Leistungen der Jungs aus Kassel.
    Ich wünsche Joe ein gutes Händchen und Rico einen neuen Arbeitgeber 18/19


    Fatality & Alexander,


    bitte tragt eure kleine Privatfehde sachlich und ohne Provokation des anderen aus. Die einen mögen das vielleicht belustigend finden, es stört allerdings den Lesefluss und vor allem trägt es nichts zur eigentlichen Diskussion bei. Ihr habt beide eine Verwarnung erhalten und wenn das nicht hilft werden wir weitere Maßnahmen ergreifen.


    Lesefluss? Mach dich doch nicht lächerlich!


    Natürlich redet er Schwachsinn und ich unterstütze das sicher nicht (falls du mich damit meintest). Es ist halt ein Gentges-Interview, was außer Polemik und Frust hast du erwartet?
    Aber nochmal zurück zum Zitat: Da steckt nicht so viel Müll drin. Natürlich hat Tilburg die Liga bereichert und ich finde es auch gut, dass sie in dieser Liga spielen, aber was spricht dagegen, dass sie auch in der DEL2 mitwirken?


    Ich meinte nicht dich persönlich, weiß aber, dass Gentges jede Menge Zustimmung erfährt, wenn er solchen Schwachsinn raushaut. Und das ärgert mich.
    Mit dem von dir Zitierten verhält es sich leider ebenso:
    1. Die abschließende Frage ist eine typische Leerformel, wenn einem etwas nicht behagt, man aber nicht in der Lage oder Willens ist, ein Argument anzuführen. Das ist so wie "In welcher Welt leben wir denn?" oder "Wo soll das noch alles hinführen?"
    2. Vorher beklagt er Dinge, die jeder bedauernswert findet - falls sie eintreten. Sie treten aber nicht grundsätzlich ein, sondern sind unter Umständen die Folgen komplizierterer Vorgänge, die meistens etwas mit klammen Kassen der Vereine zu tun haben. Alles bedauernswert, aber so ist es nunmal und so geht es in unterschiedlichem Gewand seit Jahrzehnten. Aber schön, dass Gentges sich heute darüber empört, ohne den Ansatz eines Verbesserungsvorschlages.
    3. Die Sache mit Tilburg setzt dem Ganzen die Krone auf. Mitnichten setzt er sich für ein Aufstiegsrecht von Tilburg ein. Ihn stört, dass sie im sportlichen Wettkampf in Deutschland überhaupt teilnehmen dürfen! Er ging sogar soweit, dass er die Ausländerbegrenzung in den Oberligen deshalb infrage gestellt hat.
    Nun frage ich mich, womit er bei dem zitierten Satz "ja gar nicht so Unrecht hat."

    Pardon, aber da platzt mir ja fast der Kragen.
    Rhetorische Fragen der Moskitos-Redaktion und das übliche Dampfgeplauder von Gentges als Antwort.
    Der Akrobat beschimpft das System mit allem, was man populistisch nennen darf und will dennoch in exakt diesem System aufsteigen.
    Bravo, Herr Gentges.
    Schlimmer aber ist, wenn Fans diesen Schwachsinn noch unterstützen.
    Er hat nicht einfach nur nicht Unrecht, sondern er redet schlicht Schxxx.
    Mit etwas mehr Zeit als im Moment belege ich das gerne Antwort für Antwort.

    Woher sollen sich Wysopal und Pimm denn so gut kennen? Gemeint ist wohl eher Downing.
    Überhaupt überzeugt mich die sportliche Vita von Wysopal nicht wirklich. Und die paar Minuten in der Vorbereitung gegen Mannheim sind doch nicht ernsthaft die Grundlage einer Einschätzung.

    Ich habe kein gutes Gefühl bei diesem Gegner, weder für heute noch in der Serie.
    Meiner Ansicht nach fehlt es nicht an den Playoff-Tugenden, sondern an den spielerischen, kreativen Mitteln dieses Teams.
    Rossi wird in den Sturmreihen etwas verändern, da bin ich mir sicher. Das wäre dann auch sein letztes taktisches Mittel, fürchte ich.
    Hoffentlich liege ich total daneben und wir fertigen sie heute ab!


    Zu unserem "Tor": Der erste Pfostentreffer erfolgt in der oberen Hälfte des Pfostens, der zweite Pfostentreffer erfolgt in Bodennähe. Für den Blick von oben "leicht schräg" heißt das, der Puck beschreibt einen leichten "Bogen", bedingt durch die Verschiebung auf der "Z-Achse" (Puck "fällt" zum Boden)...das ist zwar nicht leicht zu erklären, aber durchaus mathematisch zu beweisen.


    Danke, so ist es. Um hinter der Linie zu sein, hätte der Puck zwischen den Pfostenberührungen einen Bogen in Richtung Netz und wieder zurück beschreiben müssen.
    Interessant daran finde ich folgendes: Die Täuschung der Wahrnehmung kann nur durch die Kameraperspektive von oben entstehen. Um mich herum in C waren aber fast alle der Meinung, den Puck eindeutig "drin" gesehen zu haben. Und das ist nun wirklich völlig ausgeschlossen. Selbst wenn der Puck durch Zauberhand geführt diesen Bogen geflogen wäre, hätte man dies von den Tribünen aus niemals sehen können. Ich natürlich auch nicht und deshalb war für mich klar, dass er nicht drin sein konnte - und natürlich auch nicht war.
    Mich erinnert diese Diskussion jedenfalls an die vielen Aktionen, die ich in der Hitze des Gefechts in der Halle schlicht falsch sehe, wie ich mir hinterher angesichts anderer Meinungen und Bildern eingestehen muss. Aber ich bin auch kein HSR.

    Zunächst einmal: Endlich wieder Playoff-Hockey! Vom Rumgeschubse der Hauptrunde hatte ich echt die Nase voll.
    Der Sieg geht in Ordnung, wenn auch nicht in der Höhe. Zum HSR ist das Wesentliche gesagt; ein ziemlich schwaches Licht, der Herr Steinecke.
    Zu seiner Leistung gehört allerdings auch die Entscheidung auf Tor zum 2:0. Absolut lächerlich. Jeder mit freier Sicht auf das Geschehen konnte sehen, dass der Puck niemals über der Linie gewesen sein konnte. Dann aber sogar die Videos falsch zu interpretieren, ist schon eine Meisterleistung.


    Zu der anderen Diskussion hier: Wie wäre es, lieber Alexander, wenn du deine immer gleichen Provokationen einfach lassen würdest?
    Es is eh ein Wunder, dass hier noch etwas geschrieben wird.
    Wenn du dich jetzt ungerecht behandelt fühlst, dann solltest du das auch schreiben, das meine ich ernst!


    Postskriptum: Wenn noch einer behauptet, er habe den Puck über der Linie gesehen, dann soll er den Zeitpunkt bitte anhand der Videos belegen. So ein Blödsinn >:(