Beiträge von Huskyks

    Was ich absolut nicht verstehe:wir versagen immer wieder in den Playoffs,weil zum Teil der Schalter nicht umgelegt,gefunden oder was auch immer mit dem mysteriösen Teil nicht stimmt,gedrückt wird. Und dann lässt man Weiß ziehen und behält Faber?;(

    Es wäre schön gewesen wenn man vorher mal über den neuen Ablauf informiert hätte. X(

    Nach Ablauf des Timers sofort rausgeflogen,und man durfte sich wieder hinten anstellen. Natürlich waren dann alle Sitzplätze weg!

    Ich habe es mittlerweile aufgegeben. Werde es dann bei sprade schauen.
    Auf E-Mails erhält man noch nicht mal mehr eine Antwort! Ich finde es unglaublich das man Innerhalb eines Jahres nicht in der Lage ist das Ticketing in den Griff zu bekommen.
    Vielleicht interessiert es auch einfach keinen mehr,ausverkauft ist es ja trotzdem. 🤐

    Ich mache mal das DJ Thema auf.

    Da gewinnst Du das Derby, die Halle will die Mannschaft feiern und es kommt Ballermann Mucke in brachialer Lautstärke.. Was soll das ?

    Hab’s bereits bei unserem Fanbeauftragten angesprochen, da mich das gestern auch sehr genervt hat.

    Insgesamt ist es seit dem Wechsel des DJ‘s, auch von der Musikauswahl, doch sehr bergab gegangen.

    gebe ich dir zu 100 % recht,die Musikauswahl ist mittlerweile grausam. 🙅‍♂️

    Ich will ganz ehrlich sein,wir gehen diese Saison auch eher sporadisch zu den Spielen.

    Die Gründe dafür sind vielschichtig.

    Zum einen ist es leider das geworden was Sinizin bei seinem Einstieg vor ein paar Jahren angekündigt hat,ein Event. Nicht falsch verstehen,ich bin ihm wirklich dankbar,und mir ist durchaus bewusst das es vielleicht ohne ihn langfristig bei dem Zustand der Halle schwierig gewesen wäre überhaupt hier noch Profieishockey zu bieten,aber es hat halt wirklich mittlerweile diesen Eventcharakter.

    Ich bin mit Sicherheit niemand der sagt früher war alles besser,aber mein ding ist das echt nicht. Angefangen von der grauenhaften Musikauswahl,dieser ganzen Kiss-bongocam Geschichte,überall blinkt alles und lenkt vom eigentlichen,dem Spiel ab. Dazu kommen noch die Preise,allein der Wegfall diese Saison des Familientickets bedeutete für uns nochmal 12 Euro Aufschlag,und sind wir mal ehrlich, 4 Euro für‘n Hot Dog,oder 1 Bier mit Schnitzelbrötchen für 9,50 sind einfach zu viel. Was auch noch dazu kommt,und meiner Meinung nach auch auf die Stimmung drückt,die Mannschaft schafft es nicht den Funken vom Eis auf die Ränge überspringen zu lassen. Ja,sie spielen erfolgreiches Eishockey,aber für mich auch recht emotionslos ihren Stiefel bis zum abpfiff runter,der natürlich zweifelsohne meistens zum Erfolg führt,nimmt mich nichtsdestotrotz einfach nicht mit. vielleicht ist das halt die Art Weise heutzutage Profieishockey zu betreiben,aber bewegt mich halt überhaupt nicht dazu wie früher eine Dauerkarte zu kaufen.

    Nach dem Ticketchaos bei den letzten Playoffs wurde allen denen die Sitzplatztickets storniert wurden, schriftlich zugesagt das man als Ausgleich für das erste Saisonspiel in der gleichen Anzahl Sitzplatztickets bekommt.

    Man würde sich dann rechtzeitig mit uns Verbindung setzten. Nach dem mittlerweile die Tickets im freien Verkauf sind,habe ich das Ticketing der Huskies angeschrieben,und auch prompt Tickets bekommen.

    Aber ich behaupte mal,wäre ich nicht selbst aktiv geworden,wäre ausser der Zusage wir setzen uns rechtzeitig mit euch in Verbindung,von den Huskies erstmal nichts passiert.

    Was mich heute verwundert das es keine Familien Tickets mehr gibt, zahle für meinen Sohn und Mich für Sitzplätze anstatt 31 Euro nun 35 Euro. Man will neue Fans gewinnen, kann Ich verstehen aber dann fände Ich es grad wichtig Familien Tickets wieder anzubieten weil Kinder unter 12 dürfen nicht alleine in die Halle, sorry das ist doch echt Mist, gerade da wäre das Familien Ticket wichtig und wenn mein Sohn 13 wird dann kostet der Sitzplatz 20 Euro da überlegt eine Familie sich dann schon wenn der Papa 30 Euro zahlt und der Sohn 20, das macht dann keiner 20 Spiele lang. Ich kann es verstehen weil alles teurer wird aber wenn man jetzt möchte das mehr in die Halle kommen, ist das aktuell der falsche Weg

    Das trifft für uns auch zu,wenn ich mich richtig erinnere kostet uns der Wegfall der Familientickets 16 Euro pro Spiel mehr.

    Für uns ist damit klar,keine Vorbereitung und weniger Hauptrundespiele. Ich bin einfach nicht bereit jede Gehaltserhöhung gleich in Eishockeykarten umzusetzen und damit die völlig überflüssigen goldenen Verkleidungen zu finanzieren.

    Bei uns ist es ähnlich gelaufen:

    Am Mittwoch gebucht,bezahlt,Bestätigung erhalten. Danach festgestellt das die von uns gebuchten Karten im Saalplan als frei angezeigt werden,direkt eine E-Mail geschrieben. Bis Samstag keine Antwort bekommen,noch ne E-Mail geschrieben,wieder keine Antwort. Dann heute die bereits oben aufgeführte Standard nachricht erhalten.

    Bei der Einführung dieses Ticketsystems dachte ich mir noch,okay es ist neu die Probleme wird man in den Griff bekommen,aber das es jetzt am Ende der Saison in so einer Katastrophe endet finde ich gelinde gesagt peinlich. 🤮

    Auch die für heute noch angekündigte Nachricht sich nochmal mit mir in Verbindung zu setzen ist natürlich nicht erfolgt. Man spricht von Seiten der Huskies immer davon sich breiter und professioneller aufgestellt zu haben,im Bereich Ticketing hat man ganz klar einen Rückschritt gemacht.

    Ach,ist doch fast das gleiche. ;)

    Ganz einfach,wie man beispielsweise am letzten Heimspiel gegen Krefeld gesehen hat, ist die Mannschaft immer in der Lage noch ne Schippe drauf zu legen. Deshalb,wenn sie von der ersten Minute an Vollgas geben,wird‘s ne kurze Serie.

    Mir erscheint es ein wenig wie der Rückfall in vergangene Zeiten.

    Es gibt ohne Vorankündigung eine heftige Preiserhöhung, und erst nach dem die Fans sich massiv beschweren wird eine eher lieblos formulierte Stellungnahme veröffentlicht. Wurde nicht letztes gesagt, wie wichtig die Kommunikation ist und das die Fans mitgenommen werden sollen auf die Reise?

    Ich habe kein Problem damit das man die Baumaßnahmen auf diese Art und Weise refinanziert, aber das kann man dann bitte auch so mitteilen und nicht nach Ausreden für diese Maßnahme suchen.

    Denn alle anderen Vereine haben die Preise zum Teil garnicht oder nur leicht erhöht. Oder gab es die gestiegenen Energie und Personalkosten nur in Kassel?

    Ich denke die Geschäftsführung überschätzt den Wert der Marke/Produktes Kassel Huskies, für mich ist hier das Preis Leistungsverhältnis aus den Fugen geraten.

    Vielleicht liege ich auch komplett falsch, und die Fans rennen ihnen zur neuen Saison die Bude ein, dann hätten sie natürlich alles richtig gemacht. 8o