Autor Thema: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen  (Gelesen 883 mal)

Offline admin

09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« am: November 12, 2018, 08:49:10 »
Erstes Bully: 18:30 Uhr
Spielort: Eissporthalle Kassel

Schiedsrichter: HSR Hertrich, Nicole | HSR2 Hurtik, Christoffer | LSR1 Dietrich, Jonas | LSR2 Pernt, Hendrik
Twitter: @connecktion ~ Facebook: fb.me/connecktion ~ Soundcloud: connECKtion.de Podcast

Offline Fastpuck

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #1 am: Dezember 07, 2018, 23:07:26 »
Ein Heimsieg wäre soo wichtig. Ich fürchte nur, es wird wieder nix.

Kassel 2
Dresden 5

Zuschauer 2800

Offline Alexander

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #2 am: Dezember 07, 2018, 23:50:21 »
Der Fluch muß ja irgendwann mal zu Ende gehen, daher wird es am Sonntag wieder einen Heimsieg geben.
2650 Zuschauer wollen das miterleben und feiern zusammen mit der Mannschaft einen 4 : 2 Heimsieg!

Offline ALemmy

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #3 am: Dezember 08, 2018, 09:45:34 »
Mein Husky im Herz sagt 4:1 vor 2967 Zuschauern.

Mein Kopf meint 2:3 nach OT vor 2538 Zuschauern.
Und wenn ich sehe wer da pfeift...ich ahne Böses.

Offline Der Kontrolleur

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #4 am: Dezember 09, 2018, 18:19:28 »
Da hilft momentan auch keine Struktur, da helfen auch keine Rituale.

Platz 12 nach heute Abend ist realistisch.
Gewünscht wird jedenfalls ein Sieg!
2636 Zuschauer

Offline Alexander

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #5 am: Dezember 09, 2018, 21:09:14 »
Da hilft momentan auch keine Struktur, da helfen auch keine Rituale.

Platz 12 nach heute Abend ist realistisch.
Gewünscht wird jedenfalls ein Sieg!
2636 Zuschauer
Knapp daneben ist Platz 11 wg. dem besseren Torverhältnis geworden. Zuschauer ebenso 147 knapp weniger.
Leider ist das eingetreten was zu befürchten war, diese Truppe kämpft trotz Trainerwechsel nur noch um den Nichtabstieg!

Offline Fatality

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #6 am: Dezember 09, 2018, 22:20:12 »
...diese Truppe kämpft...

Das heute hatte nichts, aber auch gar nichts mit "Kampf" zu tun auf Seiten der Huskies. Ich hoffe Kehler ruft mal bei Frank G. an, ob er für ein kleines Straftraining morgen früh um 8 Zeit hat.

Offline Alexander

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #7 am: Dezember 09, 2018, 22:32:08 »
Da hilft momentan auch keine Struktur, da helfen auch keine Rituale.

Platz 12 nach heute Abend ist realistisch.
Gewünscht wird jedenfalls ein Sieg!
2636 Zuschauer
Leider ist das eingetreten was zu befürchten war, diese Truppe kämpft trotz Trainerwechsel nur noch um den Nichtabstieg!
wenn man den gesamten Satz zitiert dann kommt bei der Satzaussage etwas ganz anderes dabei raus Fatality!

Offline Fatality

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #8 am: Dezember 09, 2018, 22:39:28 »
War auch kein Schuss gegen dich (ausnahmsweise mal nicht  :P ), wollte damit nur verdeutlichen, dass "Kampf" und "Huskies" heute keinerlei Schnittmenge hatte.

Offline Alexander

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #9 am: Dezember 09, 2018, 23:04:17 »
War auch kein Schuss gegen dich (ausnahmsweise mal nicht  :P ), wollte damit nur verdeutlichen, dass "Kampf" und "Huskies" heute keinerlei Schnittmenge hatte.
Richtig, den bisher war der Trainerwechsel punktemäßig ein Griff ins Klo  :(

Offline bass

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #10 am: Dezember 09, 2018, 23:17:36 »
Dürfte dann der endgültige Beweis sein, dass Coaching eben nur eine Seite der Medaille ist.. Wenn dein halbes Team aus Spielern besteht, die bei anderen Clubs (teils sogar unter der Saison) aussortiert wurden, und du auch sonst immer auf Resterampe statt auf Scoutung setzt, kann das eben in die Hose gehen.

Povo, Gron, Mueller, Little - absolute Schönwetterspieler.

Danke fürs Zusammenstellen eines so charakterlosen Haufens, Rico Rossi und Joe!
Die "Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs.
Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.

Offline Alexander

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #11 am: Dezember 09, 2018, 23:47:34 »
...immer auf Resterampe statt auf Scoutung setzt, kann das eben in die Hose gehen.

Povo, Gron, Mueller, Little - absolute Schönwetterspieler.

Danke fürs Zusammenstellen eines so charakterlosen Haufens, Rico Rossi und Joe!
"Resterampe, Schönwetterspieler"
Realität und Meinung verschwimmen zu lassen, Verwirrung zu stiften und zugleich die eigenen Lügen akzeptabel erscheinen zu lassen.
Das kommt immer wieder zum Vorschein!

Offline bass

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #12 am: Dezember 10, 2018, 00:17:38 »
Gute Worte von Kehler auf der PK.. Nur so langsam muss man ihm wünschen, dass es kein Mantra wird.
Kehler ist ein guter, der leider das ausbaden muss, was die unfähige Spezlwirtschaft über Jahre zusammen fabriziert hat.

Hat eigentlich irgendjemand mal was von Klinge gehört? Ist der überhaupt noch angestellt?
Die "Kassel Huskies" sind kein Verein. Sie sind eine Marke der KSE GmbH. Diese hat nur einen einzigen Gesellschafter: Joe Gibbs.
Das erklärt, warum der Club nicht wie ein Verein, sondern wie eine Würstchenbude geführt wird.

Offline Nordhessenstar

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #13 am: Dezember 10, 2018, 04:15:01 »
So, wie sich Kehler angehört hat, wird der bald freiwillig das Handtuch werfen.

Offline Nordhessenstar

Re: 09.12.2018: Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen
« Antwort #14 am: Dezember 10, 2018, 04:26:45 »
Gute Worte von Kehler auf der PK.. Nur so langsam muss man ihm wünschen, dass es kein Mantra wird.
Kehler ist ein guter, der leider das ausbaden muss, was die unfähige Spezlwirtschaft über Jahre zusammen fabriziert hat.

Hat eigentlich irgendjemand mal was von Klinge gehört? Ist der überhaupt noch angestellt?

Nein, im Grunde sind die Schuld, die es nicht kapiert haben, ohne Not einen Trainerwechsel zu fordern, nur weil ihnen persönlich zu langweilig ist....... Und die, die nicht verstehen, das Kassel nicht von Dagobert Duck regiert wird und das Spiel nicht einfach nur Eishockey-Manager heisst. Punkt.