Stimmung bei den Spielen / Rolle der Fanszene

  • Schade dass so viel Unmut herrscht. Ich fand das gestern von den paar Jungs echt super. Ich finde eine Aussprache muss her. Jeder hat ne Chance verdient

    Also ich war gestern da, und ja, dann müssen es vernünftige Jungs von denen gewesen sein. Wie hier schon geschrieben wurde, ist auch nicht jeder bei denen unangenehm.

    Problem nur, und das zeigt sich hier grade... Auch die vernünftigen, schützen die nicht vernünftigen. Wieso muss man sich mit mit anderen Schwarz gekleideten Fans zusammen tun und distanziert sich nicht eindeutig von der unbeliebten "ultra" Szene?


    Man spricht einen Fahnenschwenker von euch an, dass er bitte über eurer Fan Szene seine Fahne schwenkt, statt über anderen Fans die nichts sehen und ständig die fane im Gesicht haben... Der Block war relativ leer und genug Platz die fane eben anders zu schwenken...

    Reaktion... Es war ihm so ziemlich scheiß egal.


    Du sagst selber das man sich den Ruf selber lange erarbeitet hat, also weiss man selbst, dass man eben Aktionen gemacht hat die nicht so geil waren. Den Ruf wieder los zu werden, naja schafft man halt nur sehr schwer und Vorallem nicht mit so einem Statement wie im letzten Sommer per Facebook. In welchem man sich auch als was besseres dar stellte.


    Problem bei der Sache ist halt, du sagst einige Dinge wären so nie gewesen, aber jeder traut es euch zu. Es muss ja einen Grund geben, dass man es euch zutraut. Ohne Grund schiebt man es doch nicht immer euch zu.

    Auch das sollte ein denkansatz für dich sein.


    Ja auch schon länger her, aber einfach mega hängen geblieben...

    "wir sind gegen Gewalt und bleiben zuhause..." 2 Mitglieder sind in Frankfurt und haben ein Banner "Sex und Gewalt." ja man hat sich von denen offiziell getrennt, oder sie sind selbst raus... Aber sie standen trotzdem immer bei euch. Ja man darf neben Freunden stehen, aber als Gruppe distanzieren sieht halt anders aus.


    Trotzdem alle dem muss ich mal sagen, Respekt das du hier schreibst und du dich der Kritik von fast allen hier stellst. Ist nicht geil wenn alle gegen einen sind, egal ob berechtigt oder nicht.

  • Ganz ganz schwache Stimmung heute wieder. Nauheim macht es uns klar vor… mal abgesehen von ihren h******** Gesängen…


    „Wir“ Fans sind da wie die Mannschaft, stets bemüht, aber von bissigeren willigeren nauheimern umgeben.

    Schade , da oben und auf dem Eis fehlen paar richtige Männer ;)


    PS: bitte nicht falsch verstehen!

  • Als die Mannschaft da war, waren die Fans auch da!! So schlecht war das nicht, nur es hat halt jeder in der Halle gemerkt, das bei der Mannschaft nix mehr geht. Das Nauheim Oberwasser bekommt ist doch logisch.

    Ja natürlich. Aber ich finde wir sind im allgemeinen noch viel zu leise, es machen echt viele mit aber viele singen nur vor sich hin..

  • Ein Wort noch zu Jason :während dem Spiel meinte er dass man heute auch endlich mal die mitgereisten Fans aus Nauheim hört und unsere Stimmung in der Halle top ist.


    Da frag ich mich, sitzt der vielleicht im falschen Stadion?

    Fakt ist: Nauheim war uns in jedem Spiel stimmungstechnisch haushoch überlegen.


    Mein Tipp: Irgendjemand hat es auf Facebook schon geschrieben: setzt euch mit den Vernünftigen von der fanszene zusammen, sortiert euch, was auch immer, von mir aus auch mit Sinizin, aber das ist schon stellenweise echt peinlich wirklich! Ich gehe seit 17 Jahren mittlerweile zum Eishockey und es wird immer schlimmer .

  • Bin seit fast 40 Jahren in der Halle, früher selbst auf dem Heuboden, heute auf der Hapttribüne. Heute kann sich hier gar keiner der jüngeren Fans mehr vorstellen, was wir hier für eine Festung hatten, wo andere Teams im Bus schon die Hose voll hatten. Da hat es im wahrsten Sinne des Wortes gebrannt. Ein oder zweimal mussten wir tatsächlich den Heuboden verlassen, weil die Tausenden Wunderkerzen die Säcke mit Papierschnipseln angezündet hatten (keine Angst, das will natürlich keiner mehr), nach jedem Anpfiff brauchte man erst mal 1 Minute Spielznterbrechung, um das ganze Papier vom Eis zu sammeln (gut, auch das gäbe heute sofort Strafen). Es gab etliche Trommler und viel kreativere Fangesänge. Natürlich war auch damals schon weniger auf den Sitzplätzen los, aber mehr als heute. Sind mehr Trommler gut? Nervt das? Wenn man es als Ursprung für mehr Stimmung für sinnvoll findest, lassen sich bestimmt Vorteilspakete schnüren, um die in die Halle zu bekommen. Das ganze Thema Event/Erlebnis und Stimmung/Eishockeyfeelung „wie früher“ ist sicher eine Gratwanderung, aber in unserer demnächst noch schöneren Halle ist sicher beides kombinierbar.

  • Bin seit fast 40 Jahren in der Halle, früher selbst auf dem Heuboden, heute auf der Hapttribüne. Heute kann sich hier gar keiner der jüngeren Fans mehr vorstellen, was wir hier für eine Festung hatten, wo andere Teams im Bus schon die Hose voll hatten. Da hat es im wahrsten Sinne des Wortes gebrannt. Ein oder zweimal mussten wir tatsächlich den Heuboden verlassen, weil die Tausenden Wunderkerzen die Säcke mit Papierschnipseln angezündet hatten (keine Angst, das will natürlich keiner mehr), nach jedem Anpfiff brauchte man erst mal 1 Minute Spielznterbrechung, um das ganze Papier vom Eis zu sammeln (gut, auch das gäbe heute sofort Strafen). Es gab etliche Trommler und viel kreativere Fangesänge. Natürlich war auch damals schon weniger auf den Sitzplätzen los, aber mehr als heute. Sind mehr Trommler gut? Nervt das? Wenn man es als Ursprung für mehr Stimmung für sinnvoll findest, lassen sich bestimmt Vorteilspakete schnüren, um die in die Halle zu bekommen. Das ganze Thema Event/Erlebnis und Stimmung/Eishockeyfeelung „wie früher“ ist sicher eine Gratwanderung, aber in unserer demnächst noch schöneren Halle ist sicher beides kombinierbar.

    In der Tat, was waren das für Zeiten ☺️☺️

    Wie du es schon andeutest, Thema Trommeln ist wahrlich ne Gratwanderung …. Etliche Trommler sind mir gar nicht so in Erinnerung von früher . Eher DIE ZWEI Trommler am Rande des Heubodens. Die auch Trommeln hatten, die dem Begriff Trommeln gerecht werden 🤣🤣 (ohne jetzt die anderen und aktuellen Trommler schlecht zu redende wollen, ihr macht alle nen geilen Job !!!!) Die beiden haben ja förmlich den Takt vorgegeben und die Halle „im Griff“ gehabt . Zu viele Trommler halte ich dagegen eher für suboptimal , das kann nämlich ganz schnell nervig werden . Wer auch zu den Handballern der MT geht, weiß wovon ich spreche ;) dieses monotone Getrommel in Verbindung mit den Klatschpappen ist schon derbe Kost . Es bedarf bloß markante Trommler die den Takt vorgeben, man will ja schließlich auch was singen :) . Und da liegt meiner Meinung nach der Teufel begraben ….. die Texte waren damals allesamt viel einfacher gehalten waren , ohne viel Schnickschnack. So hat es natürlich auch viel mehr Zuschauer animiert mitzumachen, weil man direkt verstanden hat, was gesungen wird . Heute sind die Texte oftmals viel zu detailliert, für „Außenstehende“ auf Anhieb schon gar nicht zu verstehen . Da wäre es echt ne Überlegung wieder zu den Basics zurück zu kehren . Gerade Nauheim hat es ja gerade wieder bewiesen, dass mit wenig Text ne coole Stimmung entstehen kann .

  • Ich bin absolut bei euch.


    "im Aschrottpark wurde er geboren..."


    Die meisten verstehen es nicht und wissen damit auch nichts anzufangen... Der Versuch die Geschichte des Kassler Eishockeys in ein Lied zu packen ist wirklich toll, leider eben nicht ganz einfach.

    Da nimmt man die Sitzplätze so gar nicht mit.

    Fan Gesänge müssen einfach sein, damit sie eben jeder mitsingen kann, auch der der das erste Mal in der Halle ist und sich mit Eishockey gar nicht auskennt.

  • Hat bei mir auch erstmal eine Weile gedauert, bis ich besagtes Lied verstanden habe 😅

  • Die Problematik der Stimmung in der Halle liegt ja nicht alleine bei den Gesängen. Sicher, die teils komplexen Gesänge/Texte sind nicht gerade förderlich, besonders was das "müde" Tribünenpublikum und Fans angeht, die nicht so oft in die Halle kommen. Ein weiterer großer Stimmungskiller sind die Musikeinspieler. Ich verstehe bis heute nicht, warum der Fokus seit einigen Jahren auf moderne Dance-/Techno-/Black-Music gerichtet ist. Würde man dort den Fokus auf mitsing/mitgröhlbare Musiktitel legen, würde die Stimmung in der Halle automatisch belebt werden. Hey Baby, It's my life, Living on a prayer, gerne auch mal Vengaboys, We will rock you, Shout...einfach mitsingbare Partymusik und nicht Tsunami und andere EDM-Festivalmucke. Selbst ein paar ältere Schlager/Gassenhauer wären hilfreicher als das, was da aktuell teils als Einspieler präsentiert wird

    Ich weiß, es klingt nach "früher war mehr Lametta", wo ich um die Jahrtausendwende zum Kasseler Eishockey gekommen bin, war pre-game gefühlt teils schon mehr Stimmung als die letzten Jahre in einem kompletten Spiel.

  • ...
    Ich weiß, es klingt nach "früher war mehr Lametta", wo ich um die Jahrtausendwende zum Kasseler Eishockey gekommen bin, war pre-game gefühlt teils schon mehr Stimmung als die letzten Jahre in einem kompletten Spiel.

    Wohl wahr...

    Dj Ötzi rauf und runter...


    Man merkt es ja heute noch bei Monalisa 8o alle machen mit.

  • ...
    Ich weiß, es klingt nach "früher war mehr Lametta", wo ich um die Jahrtausendwende zum Kasseler Eishockey gekommen bin, war pre-game gefühlt teils schon mehr Stimmung als die letzten Jahre in einem kompletten Spiel.

    Wohl wahr...

    Dj Ötzi rauf und runter...


    Man merkt es ja heute noch bei Monalisa 8o alle machen mit.

    Naja, an Mona Lisa scheiden sich sowieso die Geister, den Hype habe ich persönlich nie wirklich verstanden :D
    Und man kann ja auch moderne Sachen spielen, aber solche EDM-Tracks wie Tsunami oder eben die ganze Black/Hip Hop-Geschichte sollte deutlich seltener laufen.
    Vor allem hat die ganze Sache ja auch einen psychologischen Effekt: Wer musikalisch in Partystimmung ist und schon vor dem Spiel gute Laune hat, der wird wahrscheinlich eher mitsíngen und wird statistisch gesehen mehr in der Halle konsumieren.

  • ...
    Ich weiß, es klingt nach "früher war mehr Lametta", wo ich um die Jahrtausendwende zum Kasseler Eishockey gekommen bin, war pre-game gefühlt teils schon mehr Stimmung als die letzten Jahre in einem kompletten Spiel.

    Wohl wahr...

    Dj Ötzi rauf und runter...


    Man merkt es ja heute noch bei Monalisa 8o alle machen mit.

    Nope…. Never und niemals 😜