Reihenzusammenstellungen

  • Talentfriedhof :thumbup: Treffender kann man es nicht beschreiben .

    Naja… was sagt ihr denn zu den Eiszeiten von Spitzner und Tramm und deren Entwicklung in der letzten Saison? Diese Saison sind halt alle schlecht, egal ob U23 oder Ü23

    Die Frage ist halt in wie weit die letzte Saison als Vergleichsmaßstab gelten kann.

    Wenn Du die ersten 10-15 Spiele und die Play Offs als Vergleich nimmst, ist das Niveau doch ähnlich (schwach).

    Der Rest der Saison war natürlich großartig. Aber inzwischen glaube ich, dass dies an der Schwäche der anderen lag und dass die Huskies von Corona verschont geblieben sind( was ja auch eine Leistung ist )

    Statt der weißen Fahne werdet Ihr nur meinen Mittelfinger sehen 🖕

  • Ich denke, dass es letztes Jahr eine Mischung war. Der Zug war im Rollen, da tust du dich natürlich leichter, als wenn du erst einmal unten drin stehst. Über die Corona-Tatsache braucht man gar nicht erst reden, auf jeden Fall hat uns das letztes Jahr gut getan, allerdings sind wir auch dieses Jahr, im Gegensatz zu vielen DEL2 Clubs, noch in keiner Quarantäne gewesen und es läuft trotzdem nicht…



    Ich bleibe dabei, was ich nicht verstehe ist, dass wir ein völlig anderes Eishockey spielen. Letztes Jahr ist der Gegner kaum in unser Drittel gekommen, weil wir gleich ins Gegenpressing gegangen sind. Dieses Jahr ist’s irgendwie umgekehrt

  • Talentfriedhof :thumbup: Treffender kann man es nicht beschreiben .

    Naja… was sagt ihr denn zu den Eiszeiten von Spitzner und Tramm und deren Entwicklung in der letzten Saison? Diese Saison sind halt alle schlecht, egal ob U23 oder Ü23

    Tramm geht ja noch auf Rossi zurück und Spitzner kam seiner Zeit als FL aus WOB. Beide sind aber ja nun keine jungen Talente mehr und sind fester Bestandteil des Kaders.


    Und die Entwicklung eines Spielers sollte unabhängig vom Alter immer weiter gehen. Sie Heinrich in der Meistersaison als ihn anschließend die Eisbären in die DEL holen wollten.

  • Man merkt halt deutlich diese Saison das einige nicht das Niveau vom letzten Jahr haben, wenn dann mit Keussen unser mit Abstand bester Verteidiger fehlt, mit Laub der schnellste Spieler und mit Trivino der Nummer-1-Center dann steckt man das nicht so einfach weg. Auch Kassel nicht. Dazu kommt eine Mischung aus Unvermögen (schlechtes Passspiel), Pech mit z.B. Pfostenschüssen und Undiszipliniertheiten (dumme Strafen) und schon laufen so Spiele in Richtungen wie wir sie schon öfter gesehen haben diese Saison.


    Dazu kommt eine Transferpolitik die nicht aufgegangen ist für mich. Wahl, MacQueen und Weidner sind gute Transfers gewesen, Orendorz für mich aber z.B. unser schlechtester Verteidiger in vielen Wechseln. Wenn dann noch Rutkowski die ersten 20 Spieltag nahtlos an seine grottenschlechten Play-Offs anknüpft ist das halt einfach kacke. Spieler die letzte Saison noch U23 waren liefern dieses Jahr einfach nicht in dem erwarteten Level (Valentin, Spitzner), Spieler werden auf falschen Positionen eingesetzt (Shevyrin / Granz) weil der Kader schief geplant wurde. Kuhn hatte auch einen ganz durchwachsenen Saisonstart, scheint sich jetzt langsam zu fangen. Man hat es versäumt die Scoring-Punkte von Olsen/Saponari/Moser oder den Willen und Kampfgeist von Breitkreuz 1:1 zu ersetzen. Meine Vermutung: Man hat sich im Sturm einfach verpokert und wollte nachverpflichten aber der Markt gibt einfach nichts her.


    Dieses ganze Potpourie führt zu dem 6. Platz in der Tabelle. Und der ist schon auch Leistungsentsprechend, eine Konstanz ist nicht zu erkennen.


    Wünschen würde ich mir das man mit den Scorpions spricht ob man evtl. Trattner fest holen kann um einen weiteren U23 zu haben oder die Fühler nach einem anderen Deutschen Stürmer ausstreckt damit der Kapitän wieder hinten spielen kann. Im Gegenzug sollte dann Geischeimer gerne bei den Scorpions Praxis sammeln dürfen, der Junge sitzt sich auf der Bank den Poppes platt und lernt dabei nix. Das bringt den nicht weiter!


    Ich hoffe das man für 22/23 nicht wieder so schläfrig unterwegs ist und die entscheidenten Verträge schon eintütet. Da würde ich vom aktuellen Kader verlängern:


    - Kuhn

    - Keussen

    - Tramm

    - Ribnitzky

    - Laub

    - Weidner

    - Wahl

    - MacQueen


    Das war es auch schon für mich. Die Schlüsselpositionen 22/23 werden ein eigener Back-up (Timo Herden fände ich da sehr stark), die U-Spieler und die AL werden, da brauchst du dann aber auch Typen die beißen und wollen um jeden Preis (wie z.B. Stretch) oder die einfach eine brutale Qualität haben (wie z.B. Quenneville). Bei den U-Spielern geht nix über ein professionelles Scouting wie in einem anderen Beitrag schonmal erwähnt. Es müssen auch unpopuläre Entscheidungen wie z.B. ein Weggang von Müller und Krüger kein Tabu mehr sein dürfen. Der Erfolg des Vereins steht über allem.

  • Talentfriedhof :thumbup: Treffender kann man es nicht beschreiben .

    Naja… was sagt ihr denn zu den Eiszeiten von Spitzner und Tramm und deren Entwicklung in der letzten Saison? Diese Saison sind halt alle schlecht, egal ob U23 oder Ü23

    Tramm geht ja noch auf Rossi zurück und Spitzner kam seiner Zeit als FL aus WOB. Beide sind aber ja nun keine jungen Talente mehr und sind fester Bestandteil des Kaders.


    Und die Entwicklung eines Spielers sollte unabhängig vom Alter immer weiter gehen. Sie Heinrich in der Meistersaison als ihn anschließend die Eisbären in die DEL holen wollten.

    Ja aber trotz allem, war doch jeder diesen Sommer überrascht, dass die beiden nicht in die DEL gegangen sind. Beide sind U23 Spieler, wenn das keine Talente sind 🤷


    Ob Rossi sie geholt hat, spielt doch keine Rolle, es geht darum, dass Kehler sehr wohl auch auf junge Deutsche gesetzt hat und sie auch weiterentwickelt hat

  • Ich finde nicht das Kehler auf sie gesetzt hat. Sondern das sie eben da waren als er kam und ihre Leistungen und die Altersregelungen Vertragsverlängerungen rechtfertigen.


    Bei Spitzner wäre ich schon sehr überrascht gewesen, wenn er in der DEL gelandet wäre.

    Bei Tramm hatte ich es durchaus erwartet, gerade nach dem Proft nach Düsseldorf ging.

    Zeigt aber vielleicht auch, warum ich kein Sportdirektor im Eishockey bin.


    Und das wir 23 Jahre alte Spieler in Deutschland immer noch als jung betrachten ist möglicherweiße auch ein Teil des Problems.

    Warum sollte in deinen Augen Trivino nicht in Kassel bleiben?

  • Weil Trivino für mich in den Crunch-Time-Spielen kein "Unterschiedsspieler" wie z.B. Stretch ist. Trivino ist ein guter, an manchen Tagen sehr guter AL in der DEL2. Wenn du aber das Ziel Aufstieg hast und dich da mit Dresden, evtl. noch Frankfurt und einem bis zwei Absteigern die wieder aufsteigen wollen messen musst, dann ist er mir gefühlt "zu nett" und zu wenig Häuptling. Bin auch kein Sportdirektor und das ist auch nur so ein Bauchgefühl das es da andere Kaliber braucht für das große Ziel.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass Macqueen nächste Saison hier spielt. Der einzige Club, der für ihn in der DEL2 in Frage kommen dürfte, ist Frankfurt. Jax muss ab Sommer in die Schule und spricht bisher kein Wort deutsch, eine passende Schule gibts also nicht in der Region.


    Und wir alle haben gesehen, dass er die ersten Spiele ohne seine Familie hier, nicht wirklich gut war. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er alleine in Europa spielt.



    Ich lasse mich gerne eines besseren Belehren und habe eigentlich die Vermutung, dass er nur wegen einem 2 Jahresvertrag überhaupt in die DEL2 gewechselt ist, aber realistisch gesehen glaube ich nicht dran, dass er bleibt

  • Kinder lernen sehr schnell deutsch und der geht doch jetzt auch nicht in den amerikanischen Kindergarten?!?


    Ich glaube eher das der Queener in der DEL keinen Vertrag mehr angeboten bekommen hat. Und ob ich dann mit 33 nach Norwegen oder Dänemark gehe oder ein gut dotiertes Angebot aus der DEL 2 annehmen das ist dann auch egal.